Skitourenjacken (1317 Artikel)

Herren Xenair Light Jacke Herren Latok GTX Pro Jacke Herren VR Alpine Light Jacke Herren Brenta Jacke Herren Xenair Light Jacke Damen Xenair Light Jacke Damen Sesvenna III Jacke Damen TLT GTX Jacke Damen Ortles Medium 2 Down Jacke Herren Westalpen Swisswool Jacke Damen Crater Hs Hoody GTX Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Damen Ultimate VII SO Hoodie Jacke Damen Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Damen Cirrus Jacke Damen Infinity Alpine Jacke Damen Eigerjoch Advanced In Hoodie Jacke Damen Eiswand Guide Ml Jacke Herren Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Herren Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Damen Xenair Light Jacke Damen Microlight Alpine Jacke Damen Transalper GTX Jacke Damen 160 Years SO Hoodie Jacke Herren Nordwand GTX Pro Jacke Herren Nordwand Advanced Jacke Kinder Capacida Hybrid Jacke Damen Nair Ml Hoodie Jacke Damen Radical GTX Infinium Hybrid Jacke Damen Ortles Medium 2 Down Jacke Herren Free GTX Infinium Hybrid Jacke Damen Westalpen Swisswool Hybrid Jacke Damen Westalpen Swisswool Hybrid Jacke Damen Westalpen Swisswool Hybrid Jacke Herren TLT GTX Jacke Damen Eigerjoch In Hybrid Jacke Herren Ultimate VII SO Hoodie Jacke Damen Ultimate VII SO Hoodie Jacke Damen Lagorai Jacke Herren Transalper GTX Jacke Damen Transalper GTX Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Damen Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Damen Nordwand Light Hs Hoodie Jacke Damen Meron Light In Jacke Damen Meron Light In Jacke Damen Trovat 3 In 1 HS Hoodie Jacke Herren Archive HS Jacke Herren Radical 2 GTX Jacke Herren 160 Years HS Hooded Jacke Herren Stoney Hs Jacke Herren Haldigrat HS Hoody Jacke Herren Haldigrat HS Hoody Jacke Herren Ortles 3 GTX Pro Jacke Herren Stoney Hs Jacke Herren Nordwand GTX Pro Jacke Damen 2.5l Civetta Jacke Damen TLT Dynastretch Jacke

Die schlechte Nachricht: Die EINE Skitourenjacke, die immer passt, gibt es leider nicht. Dafür sind die Anforderungen an eine Skitourenjacke zu vielfältig. Die gute Nachricht: Kaum ein Kleidungsstück lässt sich so flexibel mit weiteren Lagen kombinieren, wie eine Jacke. Generell solltest Du Deine Skitourenjacke immer nach dem zu erwartenden Wetter, der Intensität Deiner Unternehmung und Deinem Temperaturempfinden wählen.

Welche Skitourenjacke für den Aufstieg?

Auf Skitour wird Dein Körper gefordert und kommt beim Aufstieg schnell ins Schwitzen. Skitourenjacken aus Softshell leiten Deinen Schweiß gut nach außen, wenn Du im Aufstieg bist. Sie sind flexibel, relativ weich und atmungsaktiv. Gleichzeitig schützen sie Dich aber auch vor Wind und leichtem Schneefall. Achte beim Kauf darauf, dass die Jacke winddicht oder stark windabweisend ist.

Welche Skitourenjacke für die Abfahrt?

Bei Skitourenjacken für die Abfahrt hast Du die Wahl zwischen Hardshelljacken und Isolationsjacken. Hardshells bestehen meist aus dreilagigen Laminate wie Gore-Tex, Dermizax oder ähnlichen Membranen. Sie sind robust, absolut wind- und wasserdicht und bieten den wirksamsten Witterungsschutz - auch dann, wenn dir das Wetter übel mitspielt. Allerdings sind sie nicht ganz so atmungsaktiv wie Softshelljacken.

Isolationsjacken dagegen wärmen, wenn Du bei der Abfahrt öfter einmal anhalten musst - oder auch, wenn Du Dich nicht allzu viel bewegst, wie beispielsweise am Gipfel. Diese Skitourenjacken sind mit Daune, Wolle oder einer Kunstfaser (wie bspw. Primaloft) gefüllt und eher dick. Sie trennen Deine Körperwärme von der kalten Umgebungsluft, indem in der Füllung Luftkammern entstehen und diese wie ein Puffer gegen die Kälte wirken.

Je nach Wetter und je nach dem, wie schnell Du frierst, kannst Du diese Jacken auch kombinieren, also die Hardshell über die Isolationsjacke ziehen. Am Oberkörper lässt sich das Zwiebelprinzip besonders einfach anwenden.

Leichte Skitourenjacken

Bist Du auf der Suche nach einer besonders leichten Skitourenjacke, dann wirst Du vor allem bei den Isolationsjacken fündig. Füllungen wie Daunen oder Primaloft-Kunstfasern verleihen den Jacken kaum Gewicht.

Wie sollte eine Skitourenjacke sitzen?

Wichtig ist, dass der Rücken nicht zu kurz ist, da es ansonsten schnell kalt wird. Das Gleiche gilt für die Ärmel: Wenn Du die Arme nach vorne streckst, sollte der Bund immer noch auf Höhe des Handgelenkknochens liegen.

An den Schultern darf die Jacke nicht zu eng sein, bei Bewegungen wird es sonst schnell unangenehm. Bedenke bei einer Hardshell, dass Du vielleicht auch mal eine Isolationsjacke darunter tragen möchtest, also kaufe sie nicht zu klein. Gleichzeitig sollte bei der Isolationsjacke nicht zu viel Luft zwischen Deinem Oberkörper und der Jacke sein.

Zu den Skitourenjacken bei Bergzeit


Skitourenjacken im Test

Richtige Pflege von Skitourenjacken

Mehr zum Thema Skitouren