Laufjacken (294 Artikel)

Herren Kinetic Ultra Jacke Herren Storm Racer Jacke Herren Phantom Anorak Damen Storm Racer Jacke Herren Wanganui Aero Jacke Herren Thermal Airshed Jacke Damen Wanganui Aero Jacke Damen Kento Light HS Hoody Jacke Herren Borealis Jacke Damen Kento Light HS Hoody Jacke Herren Borealis Jacke Herren Kento Light HS Hoody Jacke Damen Alpine GTX Jacke Damen Kinetic Ultra Jacke Damen Alpine GTX Jacke Herren Wanganui Hoodie Jacke Herren Borealis Jacke Herren Borealis Jacke Herren Borealis Jacke Damen Traverse DST Jacke Damen Agravic TR Graphic Jacke Damen Kento Light HS Hoody Jacke Herren Transalper Thermal Hoody Jacke Damen Transalper Thermal Hoody Jacke Herren Alpine GTX Jacke Damen SennesM. Jacke Damen Light Softshell Jacke Herren Houdini Jacke Herren Houdini Jacke Herren Alpine GTX Jacke Herren Transalper Thermal Hoody Jacke Damen Transalper Thermal Hoody Jacke Herren Houdini Jacke Herren BeifussM. Jacke Herren Transalper Thermal Hoody Jacke Damen Light Softshell Jacke Damen Traverse DST Jacke Damen Kento Light HS Hoody Jacke Damen Waterproof Anorak Damen Light Softshell Jacke Damen Trail Jacke Herren Vertical Wind 72 Jacke Herren Kento Light HS Hoody Jacke Herren Kento Light HS Hoody Jacke Herren Houdini Jacke Damen Alpine GTX Jacke Herren Alpine Wind 2 Jacke Herren Dna Windjacke Damen Transalper Thermal Hoody Jacke Herren Alpine Wind 2 Jacke Herren Trail Jacke Herren Wanganui Hoodie Jacke Herren Bitihorn Aero 100 Jacke Herren Vertical Wind 72 Jacke Damen Dna Windjacke Herren Traverse DST Jacke Herren AuerhahnM. Jacke Herren AuerhahnM. Jacke Herren Active Jacke Damen Active Jacke

Welche Laufjacke bei Regen?

Speziell bei Laufjacken haben sich die Hersteller viel einfallen lassen, um den bestmöglichen Wetterschutz zu bieten. Die wetterfeste Ausstattung von Laufjacken reicht von mit verschiedenen Gore-Tex® Membranen ausgestatteten Modellen bis etwa 300 Euro Verkaufspreis bis hin zu günstigen Modellen mit vom jeweiligen Hersteller entwickelter Eigenmembran.

Zu den Laufjacken mit Gore-Tex-Membran

Beachte dabei, dass hochwertige Laufjacken mit atmungsaktiver Membran meist ein breiteres Einsatzspektrum abdecken als ihre günstigen Kollegen. Diese reichen zwar in der Regel für kurze Schauer aus, bei Dauerregen geben diese jedoch schnell klein bei. Wenn Du die Jacke also nicht nur für gelegentliche Trainingsrunden nutzen willst, sondern auch für ausgiebige, mehrstündige Trailruns bei allen Wetterbedingungen, solltest Du ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen. Langfristig lohnt es sich!

Zu den wasserdichten Laufjacken

Laufjacken für Winter, Herbst & Sommer

Im Sommer dünn - im Winter dick? Ganz so einfach ist es bei Laufjacken nicht. Das Stichwort lautet: Zwiebelprinzip. Recherchiere daher vor dem Laufen, wie sich das Wetter in etwa entwickeln wird und mit welchen Temperatur Du rechnen kannst.

  • Steht ein kühler Frühlings- oder Herbstmorgen an einem ansonsten schönen Tag ins Haus, reicht es aus, wenn Du eine dünne, klein verpackbare Windjacke anziehst.
  • Ist es im Herbst oder Winter stürmisch und nass, musst Du etwas tiefer in die Trickkiste greifen und eine wind- und wasserdichte Laufjacke mit einem wärmenden Midlayer kombinieren.
  • Speziell im Sommer und an wärmeren Tagen stellt sich ansonsten die Frage: Brauche ich überhaupt eine Laufjacke? Oftmals genügt auch ganz einfach das Kurz- oder Langarmtrikot.

Laufjacken für Trails vs. in der Stadt

Planst Du einen längeren Trailrun im Gebirge, lohnt es sich, dass Du Packmaß und Gewicht im Auge behältst. Hier spielen deshalb leichte und ultraleichte Laufjacken ihre Stärken aus. Auf der anderen Seite sollte eine Laufjacke für Läufe im Gebirge noch ausreichend robust sein, um mit den dortigen Gegebenheiten (z.B. bei etwaigem Felskontakt) zurecht zu kommen.

Bist Du viel in der Stadt unterwegs, ist eine Laufjacke mit einer größeren Anzahl reflektierender Elemente eine sinnvolle Wahl - sie bieten ein Plus an Sicherheit und mehr Sichtbarkeit im Dämmerlicht und in der Dunkelheit.

Wind- & wasserdichte Laufjacken

Suchst Du eine Jacke primär für schönes, aber kühles Wetter, muss sie nicht unbedingt wasserdicht sein. Suchst Du hingegen eine wasserdichte Laufjacke, solltest Du auf entsprechende Eigenschaften wie eine DWR-Ausrüstung und die Wassersäule achten.

Hinweise auf Funktionsmaterialien wie Gore-Tex®, Pertex® oder Infinium™ Windstopper® geben Dir Aufschluss darüber, wofür sich die Laufjacke eignet. Doch Achtung: Manchmal ist weniger mehr. Dicke Softshell- & Fleecejacken mögen zwar viel Wärme spenden - wenn aber eines beim Laufen stört, dann ist es ein durch zu dicke Bekleidung hervorgerufener Wärmestau und daraus resultierendes übermäßiges Schwitzen.

Laufjacken mit abnehmbaren Ärmeln

Flexibiltät ist besonders bei längeren Läufen ein wichtiger Faktor. Und dies zu gewährleisten, haben manche Hersteller Laufjacken mit abnehmbaren Ärmeln entwickelt. Dynafit beispielweise hat für Damen und Herren die Elevation GTX Shakedry Laufjacke im Sortiment, die sich mit wenigen Handgriffen zur Laufweste umfunktionieren lässt. Auch die Kapuze kannst Du mit einem Zipp annehmen und erhältst so ein noch leichteres Modell. Damit bist Du bestens auf wechselhaftes Wetter eingestellt.

Wie sollte einen Laufjacke sitzen?

Was die Passform angeht, gilt ebenfalls die Faustregel: nicht zu eng und nicht zu weit. Eine Laufjacke darf unter keinen Umständen Deine Bewegungsabläufe einschränken. Dabei ist das Thema "Bulk" - Falten werfendes, überflüssiges Material - zu beachten. Deine Jacke sollte deshalb körperbetont sitzen. Auf der anderen Seite sollte sie im Idealfall einem Midlayer und/oder Laufunterwäsche ausreichend Platz bieten.

Bist Du Dir bei der Größenwahl nicht sicher, empfehlen wir Dir lieber eine Größe größer zu wählen.

Laufjacke oder Laufweste?

Die Frage sollte nicht "Laufjacke ODER Laufweste" lauten, sondern vielmehr "Welche Laufjacke UND welche Laufweste". Denn besitzt Deine Jacke keine abnehmbaren Ärmel, sind Laufwesten die perfekte Ergänzung zu Laufjacken. Sie lassen sich noch kleiner verpacken als Laufjacken und sorgen für ein Plus an Wärme am Rumpf, wenn es zum Beispiel am Morgen noch kühl ist. Im Tagesverlauf lässt sich die Weste dann z.B. in der Hosentasche verstauen.

Gerade bei Ganzjahresläufern, die sich schnell und unkompliziert an die jeweiligen Bedingungen anpassen wollen, sind Laufwesten das ideale Zusatz-Accessoire.

Wie oft sollte ich eine Laufjacke waschen?

Wie bei anderer Outdoor-Bekleidung gilt auch bei Laufjacken und -westen: Beim Waschen solltest Du Dich, wenn nicht unbedingt nötig, zurückhalten und sie nicht zu oft waschen. Denn technische Fasern leiden unter zu häufigem Waschen. Wenn es dann aber doch mal an der Zeit ist, solltest Du unbedingt die Hinweise des Herstellers beachten.

Eine Ausnahme stellen Membrane wie Gore-Tex® dar - entgegen der althergebrachten Meinung, man sollte sich auch hier mit der Reinigung zurückhalten, raten einige Hersteller zu einer regelmäßigeren Reinigung. Wie Du bei der Wäsche von Laufjacken und -westen mit Gore-Tex-Membran vorgehst, erfährst Du in unserem Magazinbeitrag "Gore-Tex waschen: Anleitung zur richtigen Pflege von Outdoor-Kleidung".

Zu den Laufjacken bei Bergzeit


Mehr zum Thema Laufen & Trailrunning