Westen (660 Artikel)

Damen Rime Light In Flex Weste Damen Oamaru Weste Damen Micro Puff Weste Herren Pro Thermal Mid Weste Damen Air III Weste Damen Benhar Weste Damen Traverse DST Weste Damen Cirrus Flex 2.0 Weste Herren Pala Light Weste Herren Pala Light Weste Damen Oamaru Weste Herren Galena Weste Damen Featherstone Weste Herren Xenair Weste Herren Fleece Grid Weste Damen Benhar Weste Damen Cirrus Flex 2.0 Weste Herren Xenair Weste Damen Pala Light Weste Damen Featherstone Weste Herren Vertical Wind 49 Weste Herren Air III Weste Herren Cirrus Flex 2.0 Weste Damen Pala Light Weste Damen Pala Light Weste Herren Vertical Wind 49 Weste Damen Air III Weste Damen Fleece Grid Weste Damen Muurla Softshell Weste Damen Air III Weste Herren Muurla Softshell Weste Damen Traverse DST Weste Damen Oamaru Weste Damen Featherstone Weste Herren Transalper DST Weste Herren Featherstone Weste Herren Traverse DST Weste Damen Air III Weste Damen Unstoppable Weste Herren Muurla Softshell Weste Herren Featherstone Weste Herren Benhar Weste Herren Ultimate VII SO Weste Damen Brenva Weste Kinder Pulex Weste Herren Air III Weste Damen Hurricane III Weste Damen Vertical Wind 49 Weste Damen Transalper DST Weste Herren Air III Weste Herren Benhar Weste Herren Galena Weste Damen Muurla Softshell Weste Herren Unstoppable Weste Herren Traverse DST Weste Damen Speed Softshell Weste Damen TLT Light Insulation Weste Herren Air III Weste Damen Microlight Weste Herren Vertical Wind 49 Weste

Wann ziehe ich eine Weste an?

Westen punkten immer dann, wenn eine vollständige Jacke zu warm ist oder Du mehr Bewegungsfreiheit benötigst. Oft ist das beim Wandern, Biken oder Klettern in der Übergangszeit, bei intensivem Sport oder an frischeren Sommertagen und -abenden der Fall.

Eine Weste ist nichts anderes als eine ärmellose Jacke. Durch diese Konstruktion schützt und wärmt eine Weste gezielt Deinen Rumpf, während die Arme frei bleiben. So engen sie Dich auch als zusätzliche Isolierschicht unter einer Hardshelljacke an Schultern und Armen weniger ein.

Material: Daune, Softshell, Fleece & Co

Daunenwesten & Kunstfaserwesten

Daunenwesten und Kunstfaserwesten bieten grundsätzlich die höchste Wärmeleistung. Die Spanne dieser wattierten Westen reicht von voluminösen, dicken Daunenwesten für Höhenbergsteiger bis zu ultraleichten, dünnen Hybrid-Westen, die für intensive Sportarten entwickelt wurden.

Bist Du auf der Suche nach einer Winterweste, bietet Dir eine Isolationsweste mit Daunen- oder Kunstfaserfüllung den besten Wärmerückhalt.

Fleecewesten

Fleecewesten sind die schlanken Verwandten der Isolationswesten, denn auch ihre Hauptaufgabe ist es zu wärmen. Sie sind in der Regel nicht winddicht und aufgrund der fehlenden Ärmel luftiger als eine Fleecejacke. Dennoch bieten Fleecewesten am Rumpf einen guten Wärmerückhalt, weshalb sie besonders an kalten Tagen als (zusätzliches) Midlayer geschätzt werden.

Softshellwesten

Die Materialbezeichnung Softshell kennzeichnet Bekleidungsstücke, die nicht komplett wasserdicht sind. Die verarbeiteten Stoffe sind robust, haben eine weichen Griff und kombinieren die zweite und dritte Schicht im Zwiebelprinzip. Isolation und Wetterschutz fallen hier also zusammen. In der Regel haben Softshellwesten eine weiche Innen- und eine wind- und wasserabweisende Außenseite. Sie bieten daher einen besseren Wetterschutz als Fleecewesten, aber weniger Wärme als isolierende Outdoor-Westen.

Westen für den Outdoor-Sport und Alltag

Isolation und Windschutz sind die beiden Kernkompetenzen von Westen für den Alltag als auch speziell für Outdoor-Westen. Wichtigstes Auswahlkriterium beim Kauf einer Weste ist immer der geplante Einsatzweck, beispielsweise bei Westen zum Wandern, Fahrradfahren oder Laufen Laufwesten bzw. die dafür erforderliche Wärmeleistung.

Welche Weste zum Wandern?

Wanderwesten kommen immer dann zum Einsatz, wenn eine Jacke zu warm ist, Du aber dennoch eine weitere Lage Isolation benötigst. Je nach Modell bieten Dir Westen zum Wandern Wind- und Regenschutz durch das verarbeitete Softshellmaterial, eine wärmende Zwischenschicht aus Fleece oder eine angenehme Isolation für die Rast am Gipfel in Form einer Kunstfaser- oder Daunenweste.

Welche Weste zum Laufen/Joggen/Trailrunning?

Laufwesten für Trailrunner, Läufer und Jogger sind atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend, leicht und bieten Dir maximale Bewegungsfreiheit. Durch ihren Wetterschutz bleibt Dein Rumpf beim Laufen stets vor Kälte geschützt.

Welche Weste zum Fahrradfahren?

Suchst Du eine Weste zum Fahrradfahren – sei es fürs Rennrad, MTB oder Trekkingbike – dann wirst Du bei den Fahrradwesten fündig. Diese Westen vor allem windabweisend aber auch wasserabweisend sowie atmungsaktiv. Sie sind ultraleicht und haben ein minimales Packvolumen. Der Schnitt ist der Haltung des Radfahrers angepasst - vorne kurz, hinten lang.

Da besonders die Eigenschaft, kühlen Fahrwind vom Körper fernzuhalten eine Hauptaufgabe von Fahrradwesten ist, findest Du in unserer Kategorie Windwesten ebenfalls viele geeignete Modelle.

Lange Westen

Aufgrund ihrer eingeschränkten Bewegungsfreiheit im Beinbereich werden Westen mit langem Schnitt in der Regel weniger im Sport- als vielmehr im Lifestyle-Bereich getragen. Auf dem Weg zur Arbeit, beim Feierabendbier im Biergarten oder der Grillparty bei Freunden bieten lange Westen einen angenehmen Wärmerückhalt im besonders bei Damen kälte-empfindlichen Beckenbereich.

Zu den Westen bei Bergzeit


Outdoor-Westen im Test

Die richtige Pflege Deiner Outdoorbekleidung