Winterschuhe & Winterstiefel (128 Artikel)

Mojito City Mid Wool GTX Schuhe Kinder Latu Schuhe Kinder Latu Schuhe Damen Nietos Winterschuhe Mojito City Mid Wool GTX Schuhe Damen Falera Pro II High WP Schuhe Herren MTN Trainer 2 Winter GTX Schuhe Damen Harma WP Schuhe Kinder XA Pro V8 Winter CSWP Schuhe Kinder Snowy 3000 Winterstiefel Kinder Snowy 3000 Winterstiefel Kinder Yolup GTX Winterschuhe Herren Yalta TS CSWP Schuhe Kinder Altino Junior GTX Schuhe Kinder Calgary GTX Schuhe Damen Falera II High WP Winterstiefel Damen TX Top GTX Schuhe Damen Terrex Free Hiker Cold Ready Schuhe Damen Terrex Choleah Winterstiefel Mojito City Mid Wool GTX Schuhe Damen Finero GTX Schuhe Herren Alvra II Mid WP Schuhe Mojito City Mid Wool GTX Schuhe Damen Innsbruck II GTX Schuhe Damen MTN Trainer 2 Winter GTX Schuhe Damen MTN Trainer 2 Winter GTX Schuhe Kinder Kids Annuuk WP Schuhe Damen Ubn Solna Mid 3.0 Schuhe Kinder Haslum GTX Schuhe Herren Ubn Solna Mid 3.0 Schuhe Herren UBN Kiruna II Mid STX Schuhe Kinder Jack GTX Schuhe Kinder Oksval GTX Schuhe Kinder Eagle Warm GTX Schuhe Herren MTN Trainer 2 Winter GTX Schuhe Kinder Kelpie II Stx Schuhe Kinder Pyry WP Schuhe Damen UBN Kiruna II Mid STX Schuhe Kinder Sophie R GTX Schuhe Damen UBN Kiruna II Mid STX Schuhe Kinder Snowbug 3 Schuhe Kinder Snowbug 3 Schuhe Kinder Riselo Schuhe Kinder Riselo Schuhe Kinder Nordkapp Winter Schuhe Kinder Snowbee P Schuhe Kinder Snowbee P Schuhe Kinder Sparky 2 Schuhe Kinder Sparky 2 Schuhe Kinder Chinookhi Schuhe Kinder Frostylake Winterstiefel Kinder Frostylake Winterstiefel Kinder Charlie Schuhe Kinder Surfin Schuhe Kinder Yoot Pac Nylon Winterstiefel Kinder Yoot Pac Nylon Winterstiefel Kinder Whitney II Puffy MID Schuhe Kinder Whitney II Puffy MID Schuhe Kinder Whitney II Strap Schuhe Kinder Whitney II Strap Schuhe

Einsatzbereich: Stadtspaziergang oder Bergwanderung?


Für Winterschuhe und -stiefel lassen sich zwei Bereiche unterscheiden. Der Einsatz in der Stadt sowie Spaziergänge auf gepflegten Wegen im Alltag und in der Freizeit oder draußen in der Natur auf Wanderungen abseits geräumter Wege. In diesen Situationen müssen Deine Schuhe verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Wasserdicht, warm und mit rutschfester Sohle versehen sind sowohl Winterschuhe für den alltäglichen als auch Winterstiefel für den Outdoor-Einsatz. Wo also liegt der Unterschied?


Winterschuhe & -stiefel für den Alltag


Sohle


Winterschuhe, die vor allem im Alltag, also auf dem Weg zur Arbeit oder beim Park-Spaziergang getragen werden, haben eine weichere Sohle und geringere Profiltiefe. Trotzdem müssen Dir Sohle und Profil auch bei Eis und Schnee optimalen Halt garantieren. Dies geschieht etwa durch spezielle Gummimischungen, aber auch durch die Einarbeitung zusätzlicher Elemente in die Sohle. Mammut benutzt beispielsweise Metallpartikel, wie bei dem Blackfin (auch als Damenmodell).


Obermaterial


Winterschuhe sind so konstruiert, dass sie Belastungen, Kälte und Nässe abwehren. Dabei ist meist Leder das Obermaterial der Wahl. Es ist robust, wasserabweisend und atmungsaktiv. Allerdings müssen Winterstiefel der Freizeit-Kategorie keine längere Schneewanderung aushalten. Bei ihnen steht eher der modische Aspekt im Vordergrund.


Eine interessante Alternative zu Leder bietet Viking mit seinen "Gummistiefeln" Arctic 2.0. Dabei handelt es sich um robuste, hochwertige Stiefel aus Polyurethan, welches Deine Füße in Kombination mit dem Innenfutter hervorragend isoliert. Außerdem bleibt diese leichte Schaumstoffart auch bei Kälte weich und elastisch.


Innenfutter


Beim Innenfutter stellt sich die Frage: Lammfell, Wolle oder Synthetik? Synthetikfutter trocknet schneller. Es ist besonders dann geeignet, wenn das Futter durch Schweiß von innen oder Nässe von außen regelmäßig nass wird. Nachteil ist, dass der Fuß darin leichter überhitzt und die Wärmewirkung im nassen Zustand deutlich nachlässt.


Lammfell und Wolle hingegen schaffen ein angenehmes Fußklima und wärmen - im Gegensatz zu synthetischen Materialien - auch in feuchtem Zustand noch. Dafür dauert es länger, bis der Schuh innen wieder trocken ist.


Winterwanderschuhe für Outdoor Action


Bei Winterstiefeln für den Outdoor-Einsatz dominiert die Funktionalität. Sie müssen auf alle Facetten des Winters vorbereitet sein, auf lange Schneeschuhwanderungen und Schlittenpartien ebenso wie auf knöcheltiefen Schneematsch.


Zu den Winterwanderschuhen


Sohle


Outdoor-Winterstiefel besitzen wie ihre Pendants aus dem Alltagsgebrauch zwischen Fußbett und Sohle eine Zwischenlage zur besseren Isolation. So bleiben Deine Füße auch bei längeren Wanderungen durch den Schnee warm.


Für die Sohlen gilt: Tiefe, spezielle Profile und besondere Gummibeimischungen garantieren den Halt auf Schnee und Eis. Dabei helfen wie schon bei den Alltags-Winterstiefeln zugesetzte Metall-, Glas- oder Textilelemente. Und wenn das Profil nicht mehr ausreicht, kann Du immer noch zu Hilfsmitteln wie Snowline Spikes oder Vibram Icers (auch als Damenmodell) greifen. Für ihre anspruchsvollen Einsätze sind diese Winterstiefel zusätzlich mit Gummikappen oder -galoschen ummantelt. Das wehrt Nässe besonders zuverlässig ab und schützt vor Abnutzung.


Innenfutter


Für das Material gilt, was schon für die Freizeit-Winterschuhe beschrieben wurde: Du hast die Wahl zwischen Synthetik-Material und Woll- oder Lammfellfutter. Einige Schuhe setzen dabei auf herausnehmbare Innenschuhe. Herausgenommen trocknen die Innenschuhe nach einem Wandertag schneller.


Besonderheiten


Wenn Du mit Deinen Winterstiefeln länger unterwegs sein willst oder ausgedehnte Schneeschuhwanderungen planst, raten wir Dir zu einem robusten Modell beispielsweise von Hanwag Fjäll Extreme GTX oder Torne GTX. Für Schneeschuhwanderungen sind manche Modelle auch mit einer speziellen Schneeschuhauflage ausgerüstet, die verhindert, dass der Riemen der Halterung über die Ferse nach unten rutscht. Das ist angenehm, aber kein Muss.


5 Tipps für Deine Winterschuhe


  1. Anprobe: Keine zu dünnen Sportsocken anziehen; denn der Einsatzort Deiner neuen Winterstiefel ist draußen. Wählst Du den Stiefel zu klein, führt das nicht nur zu Druckstellen und Blasen, sondern auch zu kalten Füßen.
  2. Lauf Deine neuen Winterstiefel vor dem ersten längeren Gebrauch ein. So können sich die Stiefel an Deine Füße gewöhnen und umgekehrt.
  3. Wenn Du zu kalten Füßen neigst, kann eine beheizte Einlegesohlen Abhilfe schaffen. Dafür solltest Du jedoch auch etwas Platz einplanen. Die Alternative sind Heizsocken, die sogar via Fernbedienung oder App gesteuert werden können.
  4. Für besonders eisige und rutschige Tage bieten sich Spikes/Grödel an. Während die Snowline Spikes in jede Tasche passen, schnallst Du Dir bei den Vibram Icers einfach eine komplette Vibram-Schuhsohle mit 17 Metallspikes an den Schuh.
  5. Winterstiefel werden extrem beansprucht, etwa durch Kälte, Nässe oder Streusalz. Umso wichtiger ist es, dass Du sie regelmäßig reinigst und pflegt, idealerweise mit den von den Herstellern empfohlenen Pflege- und Imprägnierprodukten. Tipps zum Thema findest Du in unserem Beitrag Wanderschuhe pflegen.

Zu den Winterschuhen & Winterstiefeln


Winterschuhe im Test


Mehr zum Thema Outdoor- & Winterschuhe