Eine Softshell-Jacke ist mittlerweile Bestandteil von fast jedem Kleiderschrank. Wer sie trägt, möchte sie nicht wieder hergeben. Doch was macht dieses Material so beliebt und was bedeutet Softshell eigentlich?

Was ist Softshell?

Robust und wasserbweisend - Softshelljacken sind der ideale Begleiter auf Wandertouren bei wechselhaftem Wetter. | Foto: Salewa/Michael Müller
Robust und wasserbweisend – Softshelljacken sind der ideale Begleiter auf Wandertouren bei wechselhaftem Wetter. | Foto: Salewa/Michael Müller

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: „Softshell“ bedeutet ‚weiche Schale‘, im Gegensatz zu „Hardshell“, worunter man wasserdichte Wind- und Wetterschutzbekleidung versteht. Softshell ist ein Laminat aus zwei bis drei Lagen. Teilweise ist eine Membran (z.B. Gore-Tex) integriert.

Softshell-Bekleidung vereint die äußere und mittlere Bekleidungsschicht im Zwiebelprinzip. So lässt sich viel Packvolumen und Gewicht einsparen. Zu Bedenken ist dabei, dass das Material einen guten Kompromiss bietet: Eine Softshelljacke ist etwas robuster und wasserabweisender als eine Fleecejacke, gegebenenfalls winddicht, und atmungsaktiver als eine Hardshelljacke. Dennoch ist Softshell nicht wasserdicht. Das Material ist also insbesondere für ungemütliches Wetter geeignet, nicht aber für kräftigen Regen.

Für welche Einsatzbereiche sind Softshells geeignet?

Kann eine Softshelljacke genau so viel wie eine teure Wetterschutzjacke? Hier muss man ganz klar unterscheiden, für welchen Zweck ein Softshell zum Einsatz kommen soll.

Auch in extremerem Gelände kommen Softshelljacken zum Einsatz. | Foto: Hansi Heckmair
Auch in extremerem Gelände kommen Softshelljacken zum Einsatz. | Foto: Hansi Heckmair

Softshells sind im Grunde ideale Begleiter beim Wandern und auf Reisen. Wenn man überlegt, welches Bekleidungsstück für eine Almwanderung in hiesigen Breiten wirklich benötigt wird, denkt man kaum an eine Himalaya-taugliche Superwetterschutzjacke. Die bietet zwar Schutz vor Eiseskälte und Dauerregen, kann bei weniger fordernden Bedingungen aber – mangels Atmungsaktivität – auch für ein schweißtreibendes Binnenklima sorgen. Kurzum: für leichtes Schauerwetter oder beispielsweise eine Küstenwanderung sind Softshelljacken das ideale Bekleidungsstück. Sie bieten Schutz gegen Wind, Nieselregen und kurze Regenschauer und sind dabei atmungsaktiv. Zudem sind sie elastisch, bieten dadurch mehr Bewegungsfreiheit und können körpernäher geschnitten sein.

Doch auch wer sich in extremere Lagen begibt, ist mit einer Softshell meist gut bedient. Allerdings sollte er dann für den Notfall eine Garnitur wasserdichte Regenschutzbekleidung dabei haben, ganz nach der Drei-Schichten-Theorie des Zwiebelprinzips. Dann fungiert das Softshell einfach als Midlayer.

Grundaufbau des Softshell-Materials

Softshell-Laminate in der Regel aus zwei oder drei Lagen aufgebaut, die vollflächig und dauerhaft miteinander verbunden sind.

  • Zweilagige Laminate bestehen aus einer wasserabweisenden Außenschicht aus einem abriebfesten und strapazierfähigen Oberstoff. Dabei handelt es sich um Kunstfaserstoffe, meistens aus Polyester, Polypropylen oder Polyamid. Die Innenseite der Softshells besteht aus einem feinen, hautverträglichen Velours oder Fleece, was für Wärmeisolation und ein angenehmes Hautgefühl sorgt. Beide Schichten sind so aufeinander abgestimmt, dass Feuchtigkeit rasch vom Körper weg nach außen abtransportiert wird und dort verdunstet. Softshell-Stoffe sind grundsätzlich eher dicht gewebt, wodurch die Stoffe zumindest bedingt windabweisend, oft sogar stark windabweisend, sind.
  • Bei dreilagigem Softshell sorgt eine Membran für absolute Winddichte. Diese ist zwischen Außen- und Innenschicht eingearbeitet und wasserdampfdurchlässig. Etwas beeinflusst wird die Atmungsaktivtät aber trotzdem, zusätzlich sorgt die Membran für einen etwas festeren Griff der Textilien. Auch beim Preis schlägt die Membran in einer Softshelljacke zu Buche.

So erzielt das Softshell-Material eine relativ gute Atmungsaktivität bei gleichzeitigem Wetterschutz. Doch wie sieht es aus mit Softshells im Regen, bei Wind und in Sachen Beweglichkeit?

Ist Softshell-Material wasserdicht?

Materialkunde Softshell Jacke
Besondere Imprägnierungen machen Softshelljacken wasserabweisend. | Foto: Schöffel/Michael Müller

Jein. Softshell ist nicht wasserdicht, dafür wasserabweisend. Wie viel Wasser das Material aushält, hängt sehr stark von der Ausrüstung des Textils ab: Spezielle DWR-Imprägnierungen (Durable Water Repellent) halten leichte Regenschauer gut ab. Die Imprägnierung muss jedoch von Zeit zu Zeit erneuert werden (zur Anleitung Softshell imprägnieren).

Ganz wasserdicht wird eine Softshell-Jacke nie sein. Wer sich für drei Stunden unter den prasselnden Regen stellen möchte, sollte daher zu einer Regenjacke greifen. Eine besondere Lösung für wasserdichte Softshells bietet die Firma Gore. Die Gore-Tex® Softshells sind durch die Gore-Tex-Membran wasserdicht in der Fläche, nur im Nahtbereich fehlt die Abklebung der Nähte mittels Tape. Deshalb werden diese Softshelljacken als nicht wasserdicht bezeichnet. Die Produkte sind raschelärmer als Pro-, Performance- oder die Gore-Tex Active Membran. Seit einigen Jahren gibt es auch eine spezielle chemische Ausrüstung der Firma Schoeller: 3Xdry®, mit der Softshell-Gewebe von außen wasserabweisend ausgestattet werden.

Ist Softshell winddicht?

Für bewegungsintensive Sportarten, wie zum Beispiel Klettern, gibt es Softshelljacken mit dehnbaren Materialien. | Foto: Hansi Heckmair
Für bewegungsintensive Sportarten, wie zum Beispiel Klettern, gibt es Softshelljacken mit dehnbaren Materialien. | Foto: Hansi Heckmair

Ob Softshell-Material winddicht ist, hängt davon ab, ob in das Laminat eine winddichte Membran, beispielsweise Gore Windstopper oder Polartec Powershield, integriert ist. Diese macht insbesondere dann Sinn, wenn die Jacke oder Weste als äußere Lage getragen wird. Softshell-Produkte mit Membran sind in der Regel teurer.

Auch durch die Webart kann ein stark windabweisender Effekt erzielt werden. Webt man ein Gewebe sehr dicht, erhält man dadurch bewegliche Softshellprodukte mit gutem Windschutz. Diese sind gerade im Sommer, wenn es etwas wärmer ist, ideal. Ein Beispiel hierfür sind die Materialien „dryskin“ oder „dynamic“ von Schoeller.

Normales Softshell-Material liegt mit seiner Wind-Dichtigkeit zwischen Fleece und Hardshell.

Ist Softshell atmungsaktiv?

Hier ist die Antwort ein ganz klares: Ja! Die bessere Atmungsaktivität gehört zu den Pluspunkten von Softshells gegenüber Hardshells. Softshells ohne Membran sind für jene, die in erster Linie eine atmungsaktive Jacke haben wollen, am besten geeignet.

Ist Softshell dehnbar?

Dehnbarkeit ist kein generelles Merkmal von Softshell. Allerdings bieten viele Hersteller gerade für bewegungsintensive Sportarten dehnbares Softhell-Material an. Das trägt sich sehr weich und macht Bewegungen besser mit als Hardshell-Laminate.

Die Vorteile von Softshell-Kleidung auf einen Blick

Wurde das Material am Anfang nur in Softshelljacken verarbeitet, so gibt es zwischenzeitlich auch Softshellhosen fürs Wandern, für Skitouren oder fürs Alpinklettern oder Softshellwesten.

Die Vorteile sind:

  • bessere Atmungsaktivität als Hardhell-Laminate bei ausreichendem Wind- und Wetterschutz
  • weicherer Griff und mehr Tragekomfort
  • kein Rascheln
  • schmutzabweisend und absolut pflegeleicht

Inzwischen gibt es auch einige Softshell-Hybrid-Varianten. Derartige Kleidungsstücke sind häufig an den beanspruchten Stellen (etwa der Schulterpartie) mit einer zusätzlichen Verstärkung ausgestattet. An den schweißintensiven Partien kommen oft dünnere Materialien zum Einsatz.

Softshellhosen und -jacken waschen und imprägnieren

Outdoor-Bekleidung sollte man so oft wie nötig, aber so selten wie möglich waschen. Dann bleibt die Funktionalität länger erhalten und die Membran ist wieder frei von Schmutz. Generell gilt:

  • Vor dem Waschen immer das Pflegeetikett beachten!
  • Alle Reiß- und Klettverschlüsse schließen und dann die Bekleidung auf Links ziehen.
  • Keinen Weichspüler verwenden.
  • Sobald das Gewebe vollständig getrocknet ist, kann es imprägniert werden.

Alle Softshelljacken bei Bergzeit

Mehr zum Thema Outdoor Materialien bei Bergzeit

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz