Trekkingrucksäcke (232 Artikel)

Damen Aviant Access Pro 55 SL Rucksack Damen Aviant Access Pro 55 SL Rucksack Herren Aviant Voyager 65+10 Rucksack Damen Alptrek 38 Wanderrucksack Damen Alptrek 38 Wanderrucksack Damen AllTrail 45 W Rucksack Damen AllTrail 45 W Rucksack Damen Pyrox 40+10 Rucksack Aether 55 Rucksack Damen Fairview Trek 70 Rucksack Damen Fairview Trek 70 Rucksack Aether 55 Rucksack Ariel Plus 70 Rucksack Ariel Plus 70 Rucksack Ariel 65 Rucksack Ariel 55 Rucksack Herren Aviant Access Pro 60 Rucksack Herren Manaslu 55:70 Rucksack Aether 65 Rucksack Aether Plus 70 Rucksack Herren Kestrel 38 Rucksack Herren Manaslu 55:70 Rucksack Ariel 65 Rucksack Ariel 65 Rucksack Damen Skomer 24 Rucksack Herren Kestrel 38 Rucksack Ariel 55 Rucksack Ariel 55 Rucksack Aether Plus 60 Rucksack Damen Skomer 24 Rucksack Herren Archeon 45 Rucksack Herren Archeon 45 Rucksack Herren Manaslu 65:80 Rucksack Herren Manaslu 65:80 Rucksack Herren Aviant Access 55 Rucksack Aether Plus 70 Rucksack Damen Futura Air Trek 45+10 SL Rucksack Damen Futura Air Trek 45+10 SL Rucksack Aether Plus 60 Rucksack Herren Alptrek 42 Wanderrucksack Kinder Fox 30 Rucksack Aircontact Lite 40+10 Rucksack Damen Alptrek 50 Wanderrucksack Aircontact Ultra 50+5 Rucksack Herren AllTrail 45 M Rucksack Herren AllTrail 45 M Rucksack Damen Norix 44 Rucksack Damen Norix 44 Rucksack Damen Norix 44 Rucksack Kinder Fox 30 Rucksack Wizard 18+4 Rucksack Damen Cholatse ND50:55 Rucksack Damen Cholatse ND50:55 Rucksack Damen Manaslu ND60:75 Rucksack Damen Cholatse ND40:45 Rucksack Damen Cholatse ND40:45 Rucksack Herren Kestrel 48 Rucksack Herren Kestrel 48 Rucksack Ducan Spine 50-60 Rucksack Damen Aircontact Ultra 45+5 SL Rucksack

Ein Trekkingrucksack sollte Dir bei mehrtägigen Touren mit viel Gepäck und Ausrüstung am Rücken ausreichend Komfort bieten, ohne dass Du Dir bereits nach dem ersten Tag vor Schmerzen den Rücken hältst.

Welcher Trekkingrucksack für welchen Einsatz?

Welcher Trekkingrucksack am besten für Dein jeweiliges Vorhaben geeignet ist, richtet sich nach folgenden Punkten:

  1. Welches Volumen sollte der Trekkingrucksack haben?
  2. Wie viel Gewicht kann ich mir zumuten?

Und das kommt darauf an, was Du vor hast:

  1. Planst Du eine Hüttenwanderung?
  2. Willst Du zwei Wochen zum Trekking in der Wildnis unterwegs sein?
  3. Brauchst Du einen flexiblen Reisebegleiter fürs Backpacking?

Diese Fragen führen uns also direkt zu der Frage ...

Welches Volumen & Gewicht für welchen Einsatzbereich?

Hier findest Du drei Szenarien mit Empfehlungen und damit idealerweise auch die passende Rucksackgröße.

1. Du planst eine einwöchige Hüttenwanderung in den Alpen.

Außer Brotzeit und Kleidung musst Du nichts mitnehmen. Damit bewegst Du Dich eher im Bereich der Tourenrucksäcke mit 25 bis 35 Litern. Im Idealfall ist Dein Rucksack nicht schwerer als 10 bis 12 Kilogramm.

2. Du willst zwei Wochen in der Wildnis unterwegs sein.

Und hast natürlich alles dabei. Schlafsack, Zelt, Campingkocher, Essen usw. Wichtig ist: Weil Du all diese Sachen lange tragen musst, sollte Dein Rucksack nicht schwerer als 25 Kilogramm sein - abhängig vom persönlichen Leistungsniveau. Als Rucksackgröße sind 55 bis 75 Liter ratsam.

3. Du suchst einen Allroundrucksack zum Backpacking & Reisen, ...

... der nur selten für mehrtägige Wanderungen verwendet wird. Hier kommt es weniger auf den Tragekomfort an, sondern vor allem darauf, dass der Trekkingrucksack vielseitig, robust und preislich dem Einsatzbereich angemessen ist. Hier bist Du mit 60 Liter aufwärts gut beraten, große Backpackerrucksäcke können sogar die 100 Liter-Marke knacken.


Faustregel: Planst Du Deinen Rucksack über eine längere Strecke zu tragen, solltest Du unbedingt auf dessen Gewicht achten. Dieses sollte im Idealfall 25 Prozent des eigenen Körpergewichts nicht überschreiten.

Rückenlänge messen für den passenden Trekkingrucksack

Wichtig für den perfekten Sitz Deines zukünftigen Trekkingrucksacks ist die richtige Rückenlänge. Das ist der Abstand zwischen Beckenkammhöhe (seitlich der höchste Punkt des Hüftknochens; an der Körperseite gut zu tasten) und dem siebten Halswirbel Vertebra prominens, der etwas hervorsteht und gut spürbar ist.

Diese Länge dient als Orientierung für Deine Rucksackwahl und wird in der Regel von den Herstellern angegeben. Bei zahlreichen Modellen kann die Rückenlänge am Rucksack selber entsprechend eingestellt werden.

Vorrichtungen für ein Trinksystem

Ein in den Rucksack integriertes Trinksystem hat zwei Vorteile: Erstens musst Du die Trinkflasche nicht aus- und wieder eingepacken. Im Idealfall trinkst Du dadurch öfter und gerätst nicht in die Gefahr zu dehydrieren. Und zweitens ist der Wasservorrat in der Regel nahe am Rücken positioniert. Das kommt wiederum Deinem Tragekomfort und der Stabilität zugute.

Packtipps für Deinen Trekkingrucksack

  • Regenhülle: Rucksäcke sind - bis auf wenige Modelle - selten komplett wasserdicht. Deshalb empfiehlt sich für Regentage eine Regenhülle. In den Regel ist diese bereits im Lieferumfang Deines Trekkingrucksacks enthalten.
  • Packsäcke: Sie sorgen nicht für Ordnung im Rucksack, wasserdichte Packsäcke halten auch den Rucksackinhalt trocken.
  • Rucksack-Transporthülle: Bist Du mit dem Flugzeug unterwegs, solltest Du Dir Gedanken über eine Transporthülle machen. Sie reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass der Rucksack beschädigt ankommt.
  • Zurrgurte & Schnallen an der Außenseite … helfen bei der Erweiterung Deines Trekkingrucksacks. Hier kannst Du sperrige Gegenstände wie Isomatten oder Zeltgestänge befestigen. So kannst Du den Rucksack für größere Transportaktionen erweitern.
  • Reparaturmaterial ... solltest Du bei langen Touren stets dabei haben. Besonders eine Ersatzschnalle ist im Falle des Falles Gold wert!

Zu den Trekkingrucksäcken


Trekkingrucksäcke im Test

Mehr zu Rucksäcken, Wandern & Trekking