Houdini (99 Artikel)

Damen Power Hoodie Damen Tree Top Herren Big Up Message T-Shirt Herren Crux Shorts Herren Power Jacke Damen Big Up Message T-Shirt Damen Tree T-Shirt Damen Dawn Kleid Damen Power Hoodie Herren Power Jacke Damen Power Hoodie Damen Big Up Tanktop Damen Big Up T-Shirt Damen Tree T-Shirt Damen Big Up T-Shirt Damen Tree Top Damen Tree T-Shirt Damen Tree T-Shirt Herren Tree Message T-Shirt Herren Tree T-Shirt Damen Wadi Shorts Herren Tree Message T-Shirt Herren Crux Shorts Herren Crux Shorts Herren Tree T-Shirt Herren Wadi Shorts Damen Activist T-Shirt Damen Pace Wind Shorts Damen Pace Wind Shorts Herren Pace Wind Shorts Herren Pace Wind Shorts Herren Dock Shorts Damen Stride Rock Damen Skort Herren Cover Crew Longsleeve Herren Dock Shorts Damen Stride Rock Damen Skort Damen Daybreak Shorts Herren Longsleeve Hemd Herren Wadi Hose Damen Adventure Tights Damen Aerial Hose Damen Dawn Kleid Herren Omni Hose Herren Mono Air Pullover Herren Mono Air Pullover Herren Pace Hybrid Weste Herren Dock Hose Damen Route Shirt Kleid Herren Pace Wind Jacke Herren Pace Wind Jacke Damen Pace Wind Jacke Damen Come Along Jacke Damen Daybreak Jacke Damen Daybreak Jacke Herren Daybreak Jacke Herren Daybreak Jacke Damen Mono Air Houdi Jacke Herren Pace Hybrid Weste

Was haben ein Boulderfelsen bei Stockholm, ein berühmter Zauberer und Entfesselungskünstler und ein unmöglich erscheinender Move beim Klettern gemeinsam? Man nennt sie "Houdini" und alle drei inspirierten mehr oder weniger den Markennamen der schwedischen Outdoorbrand Houdini Sportswear.


1993 von der schwedischen Bergsportlerin Lotta Giornofelice gegründet, war Houdini zunächst ein Ein-Personen-Unternehmen. Lotta kaufte Polartec-Reste auf und nähte Baselayer aus Stretch-Fleece - die erste Funktionsunterwäsche aus dem elastischen, warm- und trockenhaltenden Stoff überhaupt. Die Teile waren eng anliegend, leicht und hatten ein kleines Packmaß, sodass sie - analog zum großen Verwandlungskünstler Houdini - mal eben schnell im Rucksack verschwinden konnten.


Rent, Repair, Reuse, Recycling: Umweltfreundlicher Konsum ist möglich


Die Story zur Entstehung des Firmennamens besagt, dass Lotta mit Freunden auf einer schwierigen Bergtour in eine aussichtslose Situation geriet, in der ihnen nur noch die Fähigkeiten und Stahlnerven des großen Houdini hätten helfen können. Sie kamen wohlbehalten zurück und seitdem begleitete sie der große Houdini.


2003 übernahmen Eva Karlsson und Hanna Lindblad die Firma und erweiterten mit der Zeit das Konzept von Funktionsunterwäsche auf weitere Lagen bis hin zu Soft- und Hardshells. Rund 25 Mitarbeiter sind heute am Firmensitz in Stockholm tätig.


Seit seiner Gründung beschäftigt sich Houdini Sportswear intensiv mit einem Thema: Nachhaltigkeit. Die Schweden sind der Meinung, dass es möglich ist, auf umweltfreundliche Art und Weise zu konsumieren - und setzen dies konsequent in allen erdenklichen Bereichen um. So haben sie in ihrem Laden in Stockholm mehrere Re-Projekte gestartet: Von der Rent a Shell-Aktion, bei der Gelegenheitsskifahrer die Hybridshell-Kombi Fusion fürs Wochenende ausleihen können, bis hin zur Tauschaktion für Kinder Houdis.


Dazu bieten die Houdini-Stores in Schweden einen Reparaturservice und seit kurzem auch Second Hand-Verkauf an. Was seine Produkte betrifft, möchte Houdini sicherstellen, dass sie unter umwelt- und sozialverträglichen Bedingungen hergestellt wurden. Die Produktion findet daher in der EU (Lettland) statt, wo die Gesetzgebung angemessene Arbeitsbedingungen garantiert. Auch die Reisewege zu den Produktionsstätten werden damit kürzer.


Houdini Outdoor-Bekleidung wird wiederverwertet


Houdini verwendet aktuell bei 98 Prozent seiner Stoffe recycelte oder nachwachsende Fasern, die wiederverwertbar oder biologisch abbaubar sind. Ein Großteil davon ist bluesign-zertifiziert. 71 Prozent der Kollektion sind allein aus recycelten Fasern hergestellt. Dabei verzichtet das Unternehmen auf Baumwolle, Daune und PFC-haltige Membrane. Stattdessen konzentriert sich Houdini auf Polyester, das zu 100 Prozent recycelt werden kann, zum Beispiel bei der Primaloft One-Isolation, wie sie in den Dunfri-Jacken vorkommt. Auch die von Houdini als Wetterschutz eingesetzte hydrophile Atmos-Membran besteht zu 100 Prozent aus Polyester.

Reines Polyester


"Wir prüften tausende Materialien, um am Ende bestenfalls mit einer Handvoll weiterzuarbeiten", so CEO Eva Karlsson bei einem Interview im raus!-Magazin 4/2014. "Was die Faserzusammensetzung in einem Stoff angeht, so streben wir Reinheit an. Sie ermöglicht das Recyceln bei einem gleichbleibenden Qualitätslevel. [...] Ein gutes Beispiel ist Polyester, das in einem geschlossenen Kreislauf eines Recyclingsystems wiederverwertet und sogar aufgewertet werden kann, immer wieder und endlos lang."


Dafür hat sich Houdini Sportswear mit der japanischen Firma Teijin Fibres zusammengetan, die ein vollständig geschlossenes Recycling-System für Polyester, genannt Eco Circle®, entwickelt hat. Abgetragene Houdini-Produkte können zurückgegeben und so dem Kreislauf wieder zugeführt werden. "Unser Grundsatz war immer, Wissen im Bereich Nachhaltigkeit mit anderen zu teilen", sagt die Houdini-Chefin. "Das ist ein Beispiel, wie Zusammenarbeit zu mehr Wissen führen kann. [...] Wir würden nie nach exklusiven Rechten fragen, wenn es um nachhaltige Innovationen geht. Im Gegenteil, wir wollen diese Errungenschaften anderen zugänglich machen!"


Merino trifft auf Seide


Neben Polyester spielen auch natürliche Fasern eine Rolle. Mit Airborn Silk Merino hat Houdini Sportswear nach vierjähriger Forschung einen strapazierfähigen, leichten Merino-Seiden-Mix entworfen, der nicht nur den Nachhaltigskeitsansprüchen des Unternehmens genügt, sondern auch ausgezeichnete Performance verspricht. Die wärmenden Merinofasern werden mit der robusteren Seide zu einem weichen, haltbaren Stoff kombiniert (25 Prozent Seide, 75 Prozent Merino), der in der Airborn-Unterwäsche, in Shirts und Mützen zum Einsatz kommt. Eine weitere Variante mit rund einem Drittel Seidenanteil findet sich in den Midlayern der Altitude Silk Merino-Linie.


Der Houdini Power Houdi und die Houdini Sportswear-Kollektion


Der Klassiker der Kollektion ist der Houdini Power Houdi, der seit seiner Erstauflage insgesamt schon in über 80 Farben produziert wurde. Die weiche und bequeme Stretchfleece-Kapuzenjacke kombiniert schlichtes, alltagstaugliches Design mit dem funktionalen, robusten Polartec® Power Stretch® Pro. Der Houdini Power Houdi verkörpert, was Houdinis Outdoor-Bekleidung generell auszeichnet: Bequeme Passform, Funktionalität und cleanen Style. Der körpernahe Schnitt ermöglicht noch genug Bewegungsfreiheit, Design und Material orientieren sich an der Funktion und die Optik folgt einem zeitlosen Ansatz mit sanften Farben.

Auch die Langlebigkeit der Produkte spielt eine entscheidende Rolle in Houdinis Nachhaltigkeitskonzept: So verwendet Houdini Sportswear beispielsweise bei seiner Funktionswäsche an der richtigen Stelle die richtigen Materialien, um an kritischen Stellen einen besseren Feuchtigkeitstransport, eine bessere Isolation oder auch größere Robustheit zu erreichen.


Houdini-Teile sind übrigens nicht für einen spezifischen Sport gemacht, sondern vielfältig einsetzbar - ob beim Klettern, auf Ski oder im Wildwasser. Das erspart, dass man sich zehn Teile für unterschiedliche Aktivitäten kaufen muss - ein weiterer Nachhaltigkeitsansatz von Houdini Sportswear.


Alle Produkte von Houdini bei Bergzeit:


Alles von Houdini bei Bergzeit


Houdini Produkte im Test

Mehr von Houdini im Bergzeit Magazin