• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
100% zirkulär produziert

Das Daybreak Outfit von Houdini im Test

6 Minuten Lesezeit
"Our Goal is to have a 100% circular collection in 2022!": Mit diesem Satz setzt Houdini ein Statement. Um ihrem Ziel ein Stück näher zu kommen, entwickelten sie die Daybreak Jacke und Hose. Beide Produkte sind vollständig zirkulär produziert und Bergzeit Autorin Barbara hat sie ausprobiert - Ausgangsbeschränkungen inklusive.

Anfang März, die Welt scheint noch in Ordnung schlüpfe ich zum ersten Mal in die Daybreak Hose und die zugehörige Jacke von Houdini. Sofort fühle ich mich in der Klamotte wohl. Nur einige Tage später der Shutdown. Ein Testbericht in Zeiten, in denen Spaziergänge, Radeln oder Laufen nur alleine oder mit Personen des gleichen Haushalts erlaubt sind.

Nachhaltigkeit bei Houdini

Am Markt gibt es derzeit wohl kaum eine Marke, deren Nachhaltigkeitsphilosophie so stark in den Produkten wiedererkennbar ist wie bei Houdini. Auf was die Designer bei der Entwicklung achten, findet ihr in unserem Beitrag Houdini: Nachhaltige Fashion aus Schweden.

„Our Goal is to have a 100% circular collection in 2022.“

Für 2022 hat sich Houdini ein beeindruckendes Ziel gesteckt: Our Goal is to have a 100% circular collection in 2022. Aber was bedeutet das eigentlich? Ein zirkuläres Produkt ist entweder aus recycelten oder recyclebaren Fasern gefertigt. Houdini will durch die Verwendung bereits vorhandener Materialien den Produktionszyklus schließen und so die Ressourcen der Natur schonen. Die recycelten Fasern stammen dabei aus alter Bekleidung oder anderen Abfallquellen wie z.B. PET-Flaschen. Durch die Verwendung vollständig recyclebarer Materialien muss das Produkt nicht in den Müll wandern, sondern kann wiederverwertet werden. Hierzu hat Houdini den Aufruf gestartet gebrauchte und aussortierte Lieblingsteile an Houdini zu retournieren. Eine tolle Initiative unserem Planeten zu Liebe!

Testerin mit Daybreak Outfit von Houdini am See
Das Daybreak Outfit von Houdini ist zu 100% zirkulär produziert – und legt damit den Grundstein für einen geschlossenen Produktionskreislauf.  | Foto: Barbara Strobl

Die Daybreak Jacke im Praxistest

Und hier schlage ich den Bogen zur Daybreak Serie: Jacke wie Hose sind bereits zu 100% zirkulär produziert. WOW! Ein echtes Alleinstellungsmerkmal! Die Daybreak Jacke ist eine leichte und robuste Windbreakerjacke. Besonders gefällt mir ihr minimalistisches Design, wodurch die Jacke gleichzeitig sportlich und elegant wirkt.

Houdini verwendet für diese Jacke das Bluesign® zertifizierte Material Prime Ripstop™. Das Besondere an diesem Material ist, dass es vollumfänglich recyclebar ist und gleichzeitig bereits aus 38% recycelten Fasern besteht. Es ist nicht nur leicht und stretchig, sondern fühlt sich auf der Haut angenehm an. Kein Vergleich zu manch anderem Windbreaker aus Polyester. Außerdem sorgt eine wasserabweisende DWR-Beschichtung dafür, dass bei kurzen Regenschauern die Tropfen im Nu abperlen und Frau darunter trocken bleibt. Einen weiteren Pluspunkt erhält die Jacke für ihre Langlebigkeit, welche durch die Ripstop-Konstruktion gewährleistet werden kann.

Gleich dem minimalistischen Design bringt die Daybreak Jacke auch nur das notwendigste an Ausstattung mit. In zwei Seitentaschen lassen sich bequem wichtige Utensilien, wie z.B. Schlüssel, Portemonnaie und Taschentücher verstauen. Die Kapuze sitzt bequem und ist am Hinterkopf individuell anpassbar. Die Ärmelbündchen haben bereits an der Unterseite einen Gummizug eingenäht, durch den der Armabschluss angenehm endet. Für den individuellen Sitz der Jacke sorgt der verstellbare Saum. Der Zipper dazu ist in der rechten Seitentasche zu finden und wahrt dadurch das cleane Design. Das fünfte und auch schon letzte Ausstattungsdetail ist der Zwei-Wege-Reißverschluss.

Das wichtigste in Kürze:
• Regulärer, bewegungsfreundlicher Schnitt
• Wind- und wasserabweisend
• Fluorocarbonfreie DWR-Beschichtung
• Langlebiges Ripstop Material
• Verstellbare Kapuze
• Regulierbarer Saum
• Zwei seitliche Einschubtaschen mit Reißverschluss
• Produziert aus 38% recycelten Fasern
• Komplett recyclebar

In der Anwendung komme ich mit allen Details zurecht. Auch wenn das Äußere der Jacke ein reines Fashionteil vermuten lässt, trügt der Schein. Style trifft hier auf Funktion! Bei der Konstruktion wurde von Houdini z.B. darauf geachtet, dass Kletterer genügend Armfreiheit haben. Auch am Standplatz kann die Jacke dank dem Zwei-Wege-Reißverschluss unkompliziert als Schutz vorm Auskühlen getragen werden. Durch das länger geschnittene Rückenteil sitzt die Daybreak Jacke auch bei Fahrradspritztouren. Und last but not least eignet sich die Jacke natürlich auch zum Wandern. Aber nicht nur bei modisch bewussten Sportlerinnen findet diese nachhaltige Jacke ihren Anklang. Die Daybreak Jacke eignet sich auch für den ganz normalen Alltag, wenn man sich mit Freundinnen auf einen Kaffee trifft oder für den Arbeitsweg, wenn es morgens noch frisch ist.

Mich hat die Jacke durch das gelungene Zusammenspiel von Style, Funktionalität und Qualität überzeugt. Wer eine Jacke sucht, die er an den ersten warmen Frühlingtagen oder lauen Sommertagen und bis in den Herbst hinein tragen kann, der ist mit der Daybreak Jacke von Houdini bestens beraten.

Die Daybreak Hose im Praxistest

Passend zu der Jacke habe ich gleichzeitig die Daybreak Hose getestet. Gleich der Jacke verwendet Houdini auch hier das bewährte Material Prime Ripstop™. Die bereits oben genannten Pluspunkte wie angenehme Haptik, wind- und wasserabweisend und Langlebigkeit treffen somit auch auf die olivgrüne Hose zu. Da beide Produkte aus der gleichen Serie stammen, erkennt man das einfache und klare Design ohne Schnicksack wieder. In der Kombi kann Frau sich auf alle Fälle sehen lassen.

Die Daybreak Hose bringt insgesamt vier Taschen. Zwei davon sind einfache Einschubtaschen am linken und rechten Bein ohne Reißverschluss. Hierin lassen sich lässig die Hände verstauen, wenn man mal nichts in der Hand hat und nicht weiß wohin mit den Händen. Die dritte Tasche befindet sich seitlich am rechten oberen Oberschenkel. Hierin findet z.B. das Smartphone problemlos Platz. Bleibt noch die rechte Gesäßtasche, die wie Tasche Nr.3 mit einem YKK-Reißverschluss versehen ist. Am Hosenbund sind Gürtelschlaufen angebracht. Zuletzt lassen sich die Beinenden durch einen einfachen Gummizug variieren. Mithilfe eines Knotens kann dann kinderleicht die gewünschte Breite eingestellt werden. In meinem Fall war das allerdings nicht nötig, da die Hose nach unten leicht zuläuft und somit unten kein übriger Stoff durch die Gegend flattert.

 

Das wichtigste auf einen Blick:
• Regulärer, bewegungsfreundlicher Schnitt
• Fluorocarbonfreie DWR-Beschichtung
• Langlebiges Ripstop Material
• Zwei Einschubtaschen für die Hände
• Seitliche Oberschenkeltasche mit Reißverschluss
• Gesäßtasche mit Reißverschluss
• Gürtelschlaufen
• Produziert aus 38% recycelten Fasern
• Komplett recyclebar

Mein Testfazit

Die robuste Daybreak Hose hat mich in der Testzeit leider aufgrund der aktuellen Situation nie mit an den Berg begleiten dürfen. Als von Natur aus aktiver Mensch ist sie mein Wegbegleiter bei meiner #bergzeitdaheim. Egal ob am Wochenende auf einer ausgedehnten Runde durch die Heimatwälder oder aber auf kleinen Spaziergängen während der Mittagspause im Homeoffice. Nicht die idealen Testbedingungen, aber ich freue mich schon wahnsinnig die robuste und gleichzeitig atmungsaktive Daybreak Hose zusammen mit der Jacke am Berg ausführen zu dürfen. Ich bin mir sicher, dass sie meine Ansprüche an eine Allrounder-Hose für Frühling, Herbst und kalte Sommertage zu 100% erfüllen wird.

And don´t forget: Trotz der versprochenen Langlebigkeit, muss man sich auch von Lieblingsteilen irgendwann trennen. Dann werde ich meine Teile nicht einfach in den Müll werfen, sondern an Houdini zurückschicken, die aus dem Rohmaterial wiederum neue Produkte produzieren können.

Mehr nachhaltige Bekleidung von Houdini findest Du bei uns im Shop: 

Weitere Beiträge zum Thema Houdini und Nachhaltigkeit

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.