• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Leichtgewicht für lange Touren

Der Trekkingrucksack Maven 55 Women’s von Gregory im Test

4 Minuten Lesezeit
Ein Rucksack, der sich für lange Trekkingtouren eignet und trotzdem ein echtes Leichtgewicht ist? Das ist der Gregory Maven 55 Women's. Bergzeit Autorin Yvonne Tremmel hat ihn auf einer dreitägigen Hüttentour durch Osttirol getestet.
Wanderin testet den Wanderrucksack Gregory Maven 55 im Wald
Gibt es eigentlich den perfekten Trekkingrucksack? Der Gregory Maven 55 Women’s ist laut Bergzeit Autorin Yvonne schon ziemlich nah dran. | Foto: Yvonne Tremmel

Als leidenschaftliche Hobby- und Weitwanderin habe ich bereits mehrere Rucksäcke auf meinen Reisen als Begleiter ausprobiert und den perfekten doch noch nicht gefunden. Aber gibt es den überhaupt? Schließlich kommt es auf das Vorhaben, die ausgewählte Tour und auch die Körperstatur des Trägers an. Ob ich den Gregory Maven 55 Women’s testen möchte, musste ich nicht zweimal gefragt werden.

Der Hersteller Gregory verspricht bei diesem Design, einen der leichtesten Tragesysteme seiner Gewichtsklasse. Wodurch? Ein spezieller, individueller Rahmen aus Aluminiumlegierung und die belüftete, netzüberzogene Matrix-Schaum-Rückenpartie sollen zu diesem Ergebnis führen.

Klingt spannend! Wird spannend! Zudem ich einen gut eingetragenen Trekkingrucksack als seine große Konkurrenz sehe.

Die Testbedingungen: eine dreitägige Hüttentour durch Osttirol

Eine Rucksackgröße mit 55 Litern schreit förmlich nach einer Hüttentour. Gerade recht zu Beginn der Wandersaison steht eine Tour im schönen Osttirol an. Drei Tage von Hütte zu Hütte. Schlafsack zusätzlich im Gepäck, damit er auch wirklich sein Können unter Beweis stellen darf. Vor allem des vielgerühmten leichten Designs wegen.

Einpacken zählt nicht zu meinen großen Leidenschaften und stellt oft die größte Herausforderung für mich dar. Zugegeben war es anfangs auch etwas ungewohnt den 1,5 Kilogramm leichten Begleiter zu füllen. Die Rückenpartie ist sehr flexibel. Nicht hart und steif wie ich sie kenne. Aus diesem Grund ist er viel beweglicher und das Obermaterial wirkt dadurch dünner und weniger sperrig. Fast ein wenig schlüpfrig. Durch seine gut und praktisch angebrachten Riemen wird er in gefülltem Zustand zu einem angenehm kompakten und stabilen Rucksack für längere Touren. Seine anpassbare Rückenpartie und die Hüftgurte machen ihn auch für kleinere Wanderer und Trekker wie mich angenehm tragbar, zudem er nicht nur in vier Größen, sondern auch in zwei verstellbaren Rückenlängen angeboten wird.

Wanderin auf Forstweg in Wald von hinten
Eine Rucksackgröße von 55 Litern schreit förmlich nach Hüttentour, findet Bergzeit Autorin Yvonne. Deswegen macht sie sich zum Test auf nach Osttirol. | Foto: Yvonne Tremmel

Der Gregory Maven 55 Women’s im Detail

Wichtig sind für mich Taschen. Kleine Utensilien, die schnell bei der Hand sein müssen, möchte ich griffbereit haben. Und das hat er erfüllt. Je eine Tasche an den Hüftflossen, zwei Fächer am Deckel, eine Netztasche im Frontbereich. Letztere erwies sich sehr praktisch für feuchte Tücher, die separat und an der Luft mitgetragen werden wollten. Auch die Sonnenbrille hat eine extra Halterung mit Fixierung an einem Träger bekommen. Befestigung für Wanderstöcke, Schlafsack, ein Fach mit inkludierter Regenhülle, sind genauso vorhanden wie Netztaschen für den Transport der Trinkflaschen.

Abgesehen von dem sehr leichten und cleveren Design, ist er mit zwei Funktionen ausgestattet, in die ich mich wirklich verliebt habe:

  • ein herausnehmbarer Sidekick-Tagesrucksack
  • und eine schräge Öffnung der seitlichen Netztasche für eine Trinkflasche.

Was heißt das jetzt genau?

Der Tragerucksack mit einem Gewicht von 122 Gramm hat im Rucksack die Funktion, eine Trinkblase zu verstauen. Klippt man ihn aber ab, ist er ein super leichter, kleiner und stylischer Tagesrucksack. Ich war wirklich entzückt. Während einer Tour den großen Rucksack in der Hütte oder Zelt zu lassen, um mit dem kleinen Bruder eine kleine Etappe zu gehen, war mehr als praktisch.

Den weiteren großen Pluspunkt bekommt er für die schräge Öffnung der seitlichen Netztasche für eine Trinkflasche. Zu einem Trinkblasenfan bin ich geworden, weil ich die Trinkflasche nie erreichen konnte, ohne den Rucksack abstellen zu müssen oder jemanden zu fragen, der sie mir doch reichen könnte. Mit dieser klugen Öffnung ist die Trinkflasche immer griffbereit und erspart ständiges Stehenbleiben, Abstellen oder zu wenig Trinken.

Einzig der Frontzugriff an der Vorderseite hat mir persönlich gefehlt. Die Möglichkeit zu haben, durch einen Reißverschluss die Vorderseite wie einen Koffer zu öffnen, stellt gerade bei längeren Touren einen großen Vorteil dar. Der untere Abschnitt ist jedoch abtrennbar. Für feuchte Wäsche oder auch einen Schlafsack von Vorteil.

Mein Fazit zum Gregory Maven 55 Women’s

Der Trekkingrucksack Maven 55 Women’s von Gregory ist ein hervorragendes Leichtgewicht für längere Touren. Flexibel, stabil und klug durchdachte Funktionen ohne irritierenden Schnickschnack. Das Problem unerreichbarer Trinkflaschen und den herausnehmbaren Tagesrucksack kann ich nicht genügend loben! Seine Konkurrenz darf nun zwischendurch öfters mal durchatmen und zu Hause bleiben.

Den Gregory Maven 55 Women’s findest Du natürlich im Bergzeit Shop:

Weitere Beiträge zum Thema Rucksack im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.