Imprägniermittel (7 Artikel)

Eco Wash in Proof Textile Proof 250ml Polar Proof Pflegemittel Ski Skin Proof Softshell Proof Wash-In Softshell Proof Spray Duo Pack Textile Proof & Eco Textile Wash

Vorweg die gute Nachricht: Egal ob Regenjacke, Softshellhose oder Vollleder-Bergschuhe - um das richtige Imprägniermittel für Deine Sport- und Outdoorbekleidung oder -Ausrüstung zu finden gibt es drei grundlegende Fragen, die eine Auswahl erheblich erleichtern, indem sie einen Teil des Angebots im Vorfeld herausfiltern können.


Drei generelle Fragen für Deine Kaufentscheidung

  1. Was willst Du imprägnieren?
  2. Willst Du auf Flourcarbone verzichten?
  3. Kannst oder willst Du einen Wäschetrockner verwenden?

Bekleidung: Welches Imprägniermittel für Regenjacken, Softshell, Daune, ... ?


Speziell bei Imprägniermitteln für Textilien und Bekleidung ist die Bandbreite der Produkte relativ groß. Hier stellt sich bei der Auswahl noch eine zusätzliche Frage:

  • Soll es eine Einwaschimprägnierung, ein Kombi-Mittel (Wasch- und Imprägniermittel) oder ein Imprägnierspray sein?

Dies lässt sich in den meisten Fällen ganz einfach an der Art des Kleidungsstückes bzw. an Konstruktion und Material festmachen, denn:

  • Nicht alle Kleidungsstücke vertragen sich mit einem Einwaschmittel! Empfehlungen bzgl. Imprägniermitteln sind häufig auf Herstellerwebseiten zu finden. Alternativ hilft die nachfolgende Tabelle.

Gibt es seitens des Materials keine Einschränkung, dann bleibt folgende Überlegung: Die Anwendung einer Einwaschimprägnierung läuft in der Waschmaschine in der Regel weitgehend kontaktfrei, während bei Sprays die Gefahr eines Einatmens ungleich größer ist. Dies kann insbesondere bei Treibgas-Sprays mit gesundheitlichen Risiken verbunden sein (Anwendungs- und Warnhinweise beachten!).


Darüber hinaus gibt es auch Imprägnierungen die für den Einsatz auf bestimmten Materialien wie Softshell, Fleece, Baumwollgewebe oder Daune spezialisiert sind und entsprechend für diesen Einsatzbereich ideal sind.


Schritt 1: Einwaschimprägnierung oder Spray?


Kleidungsstück Einwaschimprägnierung Imprägnierspray Hinweis Anleitung  
Regenkleidung & Hardshells  
porenlose Membrane (z.B. Dermizax) x Einwaschimprägnierungen können die Funktionalität beeinträchtigen. zur Anleitung  
mikroporöse Membrane (z.B. Gore-Tex)   zur Anleitung  
Zwei-Lagen-Konstruktion mit separatem Innenfutter x Vermeidet das Mitimprägnieren des Futters.    
Andere Outdoorbekleidung  
Wattierte Isolations- und Skibekleidung (z.B. Primaloft) x Einwaschimprägnierungen können die Funktionalität beeinträchtigen. zur Anleitung  
Softshelljacken und -hosen Spezialmittel für Softshell erhältlich zur Anleitung  
Fleecebekleidung x Spezialmittel für Fleece erhältlich zur Anleitung  
Daunenkleidung ohne imprägnierte Daune x Einwaschimprägnierungen können die Funktionalität beeinträchtigen zur Anleitung  
Daunenbekleidung mit imprägnierter Daune Spezialmittel für Daunen verwenden Siehe Hersteller-Anweisung  
Handschuhe wattiert x Lederhandschuhe können auch mit Lederwachs imprägniert werden zur Anleitung  
Baumwoll- und Baumwoll-Kunstfasergewebe x Baumwollmischgewebe können auch mit Wachs imprägniert werden. Siehe Hersteller-Anweisung  
Kinderbekleidung Je nach Art des Kleidungsstücks Je nach Art des Kleidungsstücks Wir empfehlen PFC-freie Imprägnierungen    

Schritt 2: individuelle Produktauswahl


Während die Frage, ob Flourcarbone oder nicht, eine Grundsatzentscheidung ist, hängt die Frage nach dem Trockner ebenfalls ganz grundsätzlich an der Herstellerempfehlung.

  • Nicht alle Kleidungsstücke dürfen in den Wäschetrockner. Daher: Immer die Empfehlung des Herstellers beachten! Auskunft gibt das eingenähte Pflegeetikett.
  • Ein durchgestrichenes Trocknersymbol bedeutet, dass man sich nach einem Imprägniermittel umsehen sollte, das keine Wärmebehandlung erfordert (zum Beispiel Nikwax TX-direct).

Ist der Trockner grundsätzlich erlaubt, dann hängt die Entscheidung immer noch mit der verfügbaren Haushaltsinfrastruktur zusammen. Wer keinen Trockner hat oder nutzen möchte ...

  • ... kann ggf. eine Imprägnierung auch mit Hilfe eines Bügeleisens oder eines Föhns aktivieren.
  • Bei den PFC-freien Imprägniermitteln von Norrona genügt bereits das Trocknen im warmen Sonnenlicht.
  • Oder man wählt ebenfalls Imprägnierungen ohne Aktivierung.

Schuhe: Welches Imprägniermittel für Leder oder Gore-Tex?


Auch bei Berg- und Outdoorschuhen kommt es bei der Pflege und damit auch bei der Wahl des Imprägniermittels darauf an, woraus ein Schuh gefertigt ist.

  • Lederschuhe können beispielsweise mit Bienenwachs wasserabweisend gemacht werden.
  • Für Schuhe mit einer integrierten Klimamembran oder Modelle, die Leder und Kunstfaser-Textilien kombinieren, ist hingegen ein Imprägnierspray erforderlich. Hier stellt sich bei der Auswahl wiederum die Frage, ob man auf Flourcarbone verzichten möchte. Der Trockner erübrigt sich bei Schuhen.
Schuhtyp  Schuhwachs & -cremes  Imprägniersprays
Volllederschuhe
Schuhe mit integrierter Klimamembran x

Rucksäcke & Zelte: Welche Imprägniermittel gibt es für Outdoor-Ausrüstung?


Gleich wie bei Bekleidung und Schuhen gibt es auch im Ausrüstungsbereich spezialisierte Imprägniermittel, die optimal für den Einsatz an Rucksäcken oder Zelten geeignet sind. Meist enthalten die Mittel zusätzlich einen UV-Schutz, der einer vorzeitigen Alterung aufgrund der Sonneneinstrahlung entgegen wirkt. Während einige Hersteller Produkte anbieten, die für bestimmte Textilien- oder Faserarten wie zum Beispiel Baumwolle geeignet sind, setzen andere auf Allround-Imprägnierungen.


Unterschiede gibt es zudem bei der Art der Anwendung. Statt Einwaschimprägnierungen gibt es im Ausrüstungsbereich Imprägniermittel, die einfach mit einem Schwamm, Lappen oder Pinsel aufgetragen werden aber auch Sprays sind in diesem Bereich erhältlich.


Wie der Imprägniervorgang geht, verrät die Herstellerinfo oder unsere Anleitungen:

Weitere Infos zum Thema Textil- & Materialpflege sowie Outdoor-Materialien