Udini
Der elfte Grad

Geeignet für
Herren|Damen
Passform
Udini

Beschreibung

<p>Wenn sich ein leicht abgedrehter Spitzenkletterer und ein sympathisch kreativer Wirrkopf zusammentun, um ein Buch über das Klettern am Rande der leistungsgrenze zu erschaffen, dann muß wohl so etwas wie DER XI. GRAD herauskommen. Klem Loskots und Udo Neumanns schräger Einblick in den Mikrokosmos der Minigriffe und -tritte kommt frisch und frech daher, dass es eine Freude ist.</p> <p>Wie Reinhard Karls Schreibe einst mit dem rotsockigen Alpinistenpathos aufräumte, so machen sich die zwei Autoren daran, die Banalität und langeweile moderner Sportkletterliteratur, oftmals zu reinen Routen- und Bewegungsauflistungen verkümmert, weit hinter sich zu lassen und endlich wieder dem Wesen des Kletterns nachzuspüren: Besessenheit und Begeisterung bis zum Letzten oder in den Worten der Autoren:</p> <ul>"Wenn man mit dem Klettern anfängt, baut man sich eine Welt. Wenn man weiter klettert und klettern träumt, klettern isst und klettern atmet, wird aus der welt ein Universum." Die abgefahrenen Texte und das wirre Surfer Layout des großen, querformatigen Buches werden der Aufgabe gerecht, und wer sich hier über unscharfe Bewegungssequenzen oder fehlende Satzzeichen ereifert, ist im falschen Film.</ul> <p>Das Buch muß einfach so sein, als Spiegelbild des oberen Tellerands des Klettersports. 365 Tage Klettern und Bouldern präsentieren die Autoren in vielen Bildern, Texten und Skizzen als munteres Roadmovie, dazu gibt's kleine Portraits, Songzitate, Gedankenfetzen.</p> <p>Kurzum: Eine gelungene und unterhaltsame Momentaufnahme. Wer "klettern isst" , bekommt hier einen wirklich leckeren Happen.</p> <p>Udo Neumann, Klem Loskot | Udini Verlag | Format 21 x 31 cm</p>
Weitere Udini Bergliteratur