Innovativ, klimafreundlich und äußerst stabil – das ist unser neues, nachhaltiges Material aus recycelten Haushaltsverpackungen, das wir erstmals für die Rückenplatten unserer Vaude Radtaschen verwenden. So wird aus den gesammelten, sortenrein getrennten Kunststoffverpackungen deutscher Haushalte in einem innovativen Recyclingverfahren neuer, sogenannter sekundärer Rohstoff erzeugt. Für eine Rückenplatte zum Beispiel werden etwa 3 Kilo Verpackungsmüll verarbeitet – das spart CO2-Emissionen in der Materialherstellung. Das aus diesen Verpackungsabfällen gewonnene Ausgangsmaterial nennt sich 'Procylen 3' und wurde eigens für Vaude mit Komponenten versehen, um damit einen äußerst stabilen Kunststoff für die neuen Vaude Rückenplatten zu erhalten. Diese Recyclingmethode schützt das Klima und hilft, Abfallberge sinnvoll zu verwerten und fossile Ressourcen zu schonen.

Im Test bei Ulligunde: Vaude Trailpack II Rucksack

"Nur kurz an den See, eine Runde am Morgen schwimmen - so zumindest der Plan! Die Regenfront kam aber schneller als ich radeln konnte - in dem Fall allerdings kein Problem, denn seit einigen Wochen begleitet mich der leichte Radrucksack "Trailpack II" von Vaude, der nicht nur komplett umweltfreundlich produziert ist und ohne PVC auskommt, sondern zudem komplett wasserdicht ist. Der 8l-Stauraum ist ein klassischer Drybag, der oben gerollt wird: Die Größe ist ideal für den Alltag, auch wenn es mal regnet. Insgesamt ein praktischer kleiner Begleiter, der auch beim Graveln oder auf Radreisen eine gute Figur machen dürfte. Eine Trinkblase passt ideal rein, Regenhülle brauchts keine!"



"Vorausschauend denken. Rücksichtsvoll wirtschaften. Und mit Herz handeln. So kommen wir vorwärts. Im Outdoor-Sport. Im Alltag. Und bei der Entwicklung nachhaltiger Produkte. Denn nur, wenn wir bewahren, was wir lieben, können auch künftige Generationen die Bergwelt und eine intakte Natur genießen."
-Vaude-