• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Schrecklich schön

Schrecksee-Wanderung bei Hinterstein im Oberallgäu

3 Minuten Lesezeit
Man stelle sich einen malerischen Bergsee vor, eingerahmt von schroffen Felswänden, glasklar, blaugrün und auch im Hochsommer noch eiskalt. Das ist der Schrecksee, der entgegen seinem Namen ein eher idyllisches Plätzchen ist. Bergzeit Autorin Julia Gebauer hat alle wichtigen Infos zu Wanderungen an den Schrecksee gesammelt.

Tourenbeschreibung zur Schrecksee-Wanderung

Die Tour startet im Alpendorf Hinterstein, das sich seinen Charme schon seit Jahrhunderten zu bewahren versteht. Vom gemütlichen Weg ab dem Parkplatz bis zum Konstanzer Jägerhaus biegen wir am Elektrizitätswerk auf unseren Aufstiegsweg ab. Dieser führt uns dann auch geradewegs und steil an die 1.000 Höhenmeter hinauf bis zum See – gut sichtbare Markierungen weisen uns den Weg. Die Landschaft ist fantastisch, hochalpin und bewohnt: Oft sieht man hier Murmeltiere umherwatscheln, manchmal lässt sich auch ein Adler blicken.

Der Bergsee liegt auf 1.824 Metern in einem kesselartigen Hochtal. Hier lohnt es sich, ein wenig länger zu verweilen, in Richtung Rauhhorn und Kugelhorn zu blicken und vielleicht schon die nächste Bergtour zu planen. Von hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Rauhhorn-Überschreitung und der Jubiläumsweg sind nur zwei davon. Diese heben wir uns aber für einen anderen Tag auf.

Über die Gipfel östlich des Schrecksees verläuft der beliebte Jubiläumsweg, der die Willersalpe mit dem Prinz-Luitpold-Haus verbindet.

Julia Gebauer

Über die Gipfel östlich des Schrecksees verläuft der beliebte Jubiläumsweg, der die Willersalpe mit dem Prinz-Luitpold-Haus verbindet.


Auf dem Schrecksee befindet sich eine kleine Insel. Wenn es heiß genug und man nicht kälteempfindlich ist, schwimmt man einfach hinüber! Ansonsten ist es auch einfach schön, die müden Füße wieder zu reaktivieren, bevor es wieder an den Abstieg geht.

Wer mag, kann den kleinen See noch einmal umrunden. Im Norden des Sees führt uns dann ein Pfad wieder zum Hauptweg zurück, der uns vom Anstieg bereits bekannt ist. Auf diesem geht es wieder zurück zur Straße zwischen Giebelhaus und Hinterstein. Für den Rückweg können wir wahlweise auch den Bus benutzen oder wir folgen einfach der Straße nach Hinterstein zurück zum Parkplatz.

Dos & Don’ts am Schrecksee

Der Schrecksee liegt im Naturschutzgebiet der Allgäuer Hochalpen. Eigentlich sollte der Schutz der Natur für uns Bergsportler selbstverständlich sein, doch leider kam es in den letzten Jahren unter anderem durch die enorme Beliebtheit des Schrecksees in den Sozialen Medien immer häufiger zu groben Verstößen. Wenn Du am Schrecksee unterwegs bist, halt Dich deshalb bitte an die Regeln des Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen.

Verboten ist dort:

  • Campieren
  • Biwakieren
  • Lagerfeuer und Grillen
  • Drohnen fliegen lassen
  • Müll hinterlassen

Du darfst aber gerne an einem warmen Tag zur Abkühlung in den See springen.

Tourdaten zur Schrecksee-Wanderung

Allgäu-Idyll am Schrecksee.

Bad Hindelang Tourismus – Wolfgang B. Kleiner

Allgäu-Idyll am Schrecksee.


  • Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein
  • Anreise mit dem PKW: über B19 bis Sonthofen, dann weiter auf B308 in Richtung Bad Hindelang. Dort den Schildern nach Hinterstein und zum Parkplatz folgen.
  • Anreise mit dem Zug: Bahn bis Sonthofen, dann weiter mit dem Linienbus über Bad Hindelang nach Hinterstein zum Ausgangspunkt.
  • Routenverlauf: Wanderparkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein – Elektrizitätswerk – Taufers Alpe – Schrecksee – Taufers Alpe – Elektrizitätswerk – Wanderparkplatz „Auf der Höh“
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Kondition: mittel
  • Höhenmeter: 1.200
  • Länge: 15 Kilometer
  • Dauer: 6 Stunden
  • Hütte/Einkehr: keine Hütte bzw. Einkehrmöglichkeit während der Tour! In Hinterstein empfiehlt sich hinterher, im „Grünen Hut“ einzukehren.
  • Ausrüstung: genügend Getränke und Brotzeit, Wanderausrüstung

GPS-Track zur Tour herunterladen (per Rechtsklick + Ziel/Link speichern unter)

Wandertipps im Allgäu & in Bayern

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
17 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.