• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Elektronisch, praktisch, gut

Deuter Alproof Lite 20 SL: kompakter Lawinenrucksack im Test

4 Minuten Lesezeit
Schon im Februar 2022 durfte Bergzeit-Testerin Tabea den neuen Deuter Alproof Lite 20 SL im Rahmen der ersten Deuter Offline Days ausprobieren. Bei einer ausführlichen Splitboardtour hat sie den elektronischen LVS-Rucksack genau unter die Lupe genommen.

Als begeisterte Splitboarderin habe ich mich gefreut, als ich das Angebot von Deuter bekam, den neuen Lawinenrucksack Alproof Lite 20 SL, speziell für Damen, zu testen. Wie sich das Teil im Aufstieg und bei der Abfahrt gemacht hat, verrate ich hier.

Das Wichtigste in Kürze
  • Elektronischer Lawinenrucksack mit neuem Alpride E2 Lawinenairbag
  • Leichtgewicht: mit Airbag-System nur 2400 Gramm
  • Übersichtliches Packen dank Kofferöffnung

Look & Feel des Deuter Alproof Lite 20 SL

Morgens, 7:00 Uhr – wir starten mit der Tourenplanung und Vorbereitungen. Allerhöchste Zeit, mir den Deuter Alproof Lite 20 SL Lawinenrucksack für den Test mal genauer anzusehen, bevor er auf meinen Rücken kommt. Ich habe die Damenvariante in der Hand. Sie eignet sich – wie alle SL Modelle von Deuter – generell für schmalere und kleinere Meschen mit einem etwas kürzeren Rücken. Das Pendant dazu ist der Alproof Lite als Variante mit 22 Liter Volumen und einer klassischen und größeren Passform.

Farbgebung und der Look des Rucksacks fallen mir direkt ins Auge. Auf der Vorderseite des LVS-Rucksacks ist eine Halterung für Eispickel oder Tourenstöcke (für Splitboarder) angebracht. Dank des “Rundum-Reißverschlusses” kannst Du wie bei einem Reisekoffer von vorne alles fein säuberlich in den Rucksack packen. Und im Ernstfall kommst Du in Sekundenschnelle an Dein Lawinen-Equipment, das in einem Sonden– und Schaufelfach verstaut ist.

Dank des kompakten Airbag-Systems bleibt im Rucksack genug Stauraum für eine Tagestour.

Auch das elektrische Airbag-Gebläse und der Airbag selbst finden Platz in dem Lawinenrucksack. Kaum zu glauben, doch dank der durchdachten Aufteilung und des kompakten Airbag-Systems bietet der 20 Liter Rucksack mehr als genug Stauraum für eine ausgiebige Tagestour.

Vielfältig verwendbarer Stauraum: Der Helm findet an der Front in einem Mesh-Sack Platz.

Tabea Grüner

Vielfältig verwendbarer Stauraum: Der Helm findet an der Front in einem Mesh-Sack Platz.


Die Kofferöffnung sorgt für Übersichtlichkeit und ermöglicht blitzschnellen Zugriff. Auch die Lawinenausrüstung hat ihren festen Platz.

Tabea Grüner

Die Kofferöffnung sorgt für Übersichtlichkeit und ermöglicht blitzschnellen Zugriff. Auch die Lawinenausrüstung hat ihren festen Platz.


Richtig clever: Die Kurzanleitung im Alproof Lite

Besonders praktisch ist die Kurzanleitung für den Ernstfall. Sie wurde gemeinsam mit Profis der Bergrettung entwickelt und gut sichtbar auf das Innenmaterial gedruckt. In drei Schritten wird Dir erklärt, was in einer Notsituation zu tun ist. Auch die Bedienungsanleitung für den Airbag, beziehungsweise wie man ihn nach Gebrauch wieder richtig zusammenlegt, ist schön dargestellt.

Natürlich wirst Du bei einem Ernstfall nicht die Zeit haben, zuerst die Anweisungen in Deinem Rucksack zu studieren. Doch so kannst Du jeden freie Gelegenheit nutzten, die wichtigsten Punkte der Kameradenrettung im Gedächtnis zu verankern.

Im inneren des Rucksackes sind für einen Ernstfall nützliche Sicherheitshinweise abgebildet.

Tabea Grüner

Im inneren des Rucksackes sind für einen Ernstfall nützliche Sicherheitshinweise abgebildet.


Das Innenleben des Lawinenrucksacks

Beim Deuter Alproof Lite 20 SL wird der Airbag bei Auslösung mit einem elektrischen Gebläse in nur drei bis fünf Sekunden gefüllt. Dabei setzt Deuter auf das neue System seines Kooperationspartners Alpride: das Alpride E2. Es ist kleiner und leichter als sein Vorgänger. Im Deuter LVS-Rucksack findet das Gebläse in einer integrierten Tasche seinen Platz. Insgesamt ist der Lawinenrucksack beeindruckende 2.400 Gramm leicht.

In einer integrierten Tasche befindet sich das Gebläse.

Tabea Grüner

In einer integrierten Tasche befindet sich das Gebläse.


Über ein Display hast Du den Akkustand des Alpride E2 immer im Blick.

Tabea Grüner

Über ein Display hast Du den Akkustand des Alpride E2 immer im Blick.


Das Alpride E2 kannst Du ganz entspannt via USB-C-Kabel aufladen. Falls sich der Akku aufgrund der Kälte schneller entleert als geplant, kann das Gebläse auch mit Batterien betrieben werden. Eine Kombination beider Komponenten bietet natürlich am meisten Sicherheit. Neu ist das kleine Display, welches Dir direkt den Akkustand anzeigt. Von außen kannst Du durch ein kleines “Fenster” im Rucksack über eine LED-Anzeige den Ladestand ablesen.

Der Alproof Lite 20 SL im Praxistest

Nicht vergessen! Bevor es losgeht muss zuerst das Airbag-Gebläse aktiviert werden. Kleine LEDs zeigen den Status des Airbag-Systems an. Jetzt noch den Auslösegriff entweder rechts oder links am Schulterträger anbringen. Drei verschiedene Höhen sind dabei möglich, um Dir im Ernstfall den idealen Zugriff zu ermöglichen. Abschließend sollte der Gurt angebracht werden, der dafür sorgt, dass der Rucksack im Fall einer Lawine auch an Deinem Körper bleibt und nicht abgerissen wird.

Der Rucksack besitzt einen höhenverstellbaren Auslösegriff, den man auf beiden Seiten befestigen kann.

Tabea Grüner

Der Rucksack besitzt einen höhenverstellbaren Auslösegriff, den man auf beiden Seiten befestigen kann.


Die Sicherheitsbeinschlaufe wird mit dem orange Karabiner befestigt, sodass der Rucksack im Notfall am Körper bleibt.

Tabea Grüner

Die Sicherheitsbeinschlaufe wird mit dem orange Karabiner befestigt, sodass der Rucksack im Notfall am Körper bleibt.


Helm noch in der integrierten Halterung unterbringen und schon darf’s endlich losgehen! Auf unserem Weg nach oben trägt sich der Deuter Alproof 20 SL richtig angenehm.

Der Hüftgurt zwickt in keiner Weise, sondern nimmt souverän etwas Last von den Schultern.

Auch bergab spüre ich den Rucksack kaum und kann die Abfahrt durch den Powder komplett genießen. Der Auslösegriff sitzt perfekt an der von mir ausgewählten Position und könnte im Ernstfall direkt gezogen werden. Doch dazu kam es zum Glück nicht!

Fazit zum Deuter Alproof Lite Test

Ich muss sagen, der Deuter Alproof Lite 20 SL hat mich im Test in allen Bereichen überzeugt! Look und Feel sind super, doch am meisten begeistert mich die clevere Aufteilung im Rucksack. In jeder Situation komme ich mit nur wenigen Handgriffen an mein Equipment . Auch das verbaute Alpride E2 finde ich sehr gelungen, obwohl ich den elektrischen Systemen bisher skeptisch entgegen geblickt habe.

Alle Deuter Lawinenrucksäcke im Bergzeit Shop

Zum Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.