Big Mountain Tam Tam 

Kamtschatka, die Halbinsel mit den schneebedeckten Riesenvulkanen am Rande der Beringstraße ist vor zwanzig Jahren Ziel einer der ersten Evoc Winterexpeditionen. Holger Feist, Mitgründer von Evoc und seine Freunde wollen die Ersten sein, die diese Vulkane mit dem Snowboard befahren. Doch was sie vor Ort erwartet, wird der extremste Snowboard-Trip, den sie bis dahin unternommen hatten.
Nach tagelanger, abenteuerlicher Anreise bringen die Bedingungen vor Ort das Team und das damalige Equipment an ihre Grenzen. Zelten im Schnee, Materialtransports mit klapprigen LKWs und uralten Schneemobilen, dazu stundenlange Schneeschuhmärsche und Steigeisen- und Eispickeleinsatz im steilen Gelände … all das bei eisigster Kälte und starkem Sturm. Der Umgang mit dem Equipment ist ein einziger Kampf und wird immer mehr zu einem ernsten Sicherheitsthema. Am Ende schafft es die Crew mit größter Anstrengung den Vulkan Awatschinski (2751m) zu besteigen und zu befahren, muss jedoch beim Korjakski (3456m) dreihundert Meter unter dem Gipfel umdrehen. Noch nie hatten sie so gefroren!
Sturm und Kälte ließen ihnen keine andere Wahl, brachten aber die wichtige Erkenntnis: Auf Reisen und Expeditionen ist es essenziell, sich auf seine Ausrüstung verlassen zu können.

20 Jahre später, mittlerweile mit eigener Taschen- und Rucksackfirma, reist Holger wieder nach Sibirien. Und diesmal ist der Trip ein voller Erfolg. Dank Evoc haben sie jetzt die richtige Ausrüstung dabei. Ausrüstung, die auch bei widrigsten Bedingungen zuverlässig funktioniert, sodass sich das Team vollkommen auf die atemberaubend-schönen Abfahrten konzentrieren kann.

 

Dieses Mal hat einfach alles funktioniert. Dass wir heute mit unseren selbst entwickelten Sachen hier sind, macht mich besonders stolz. Das hätte ich mir vor 20 Jahren niemals vorstellen können. Für mich hat sich mit diesem Trip ein Traum erfüllt! - Holger Feist, Evoc – Managing Director Product