Johanna aus dem #bergzeitsquad


Die Berge direkt vor der Haustür, so ist Johanna aufgewachsen. Von klein auf gab es daher kaum Tage, an denen sie nicht Mountainbiken oder Ski fahren gewesen ist. Außer es geht für einen Windsurfurlaub dann doch mal wieder ans Meer. Wenn sie nicht Zuhause in Garmisch-Partenkirchen in den Bergen unterwegs ist, dann ist sie vollbepackt mit dem Bus in Richtung Süden unterwegs. Bei Bergzeit ist Johanna im Marketing zuständig für den Bergzeit Club - und natürlich ist sie Teil des #bergzeitsquad.

Bergzeit MTB-Tour Enninger Alm:

Startpunkt ist der Parkplatz unterhalb des Pflegersees. Am Ostufer entlang folgst Du dem Richtungsschild "Reschbergwiesen/Enning Alm". Ab hier erwartet Dich ein ca. 10 km langer gut ausgebauter Schotterweg. An der Reschbergwiese angekommen fährst Du links weiter und folgst dem Weg Richtung Enning Alm. Dieser Weg endet in einem sehr steilen Anstieg durch den Wald. Oben angekommen lichtet sich der Wald und vor Dir liegt die Enning Alm. Nach einer gemütlichen Rast beginnt unterhalb der Enningalm eine recht anspruchsvolle Singletrail-Abfahrt. Zum Teil steil am Hang entlang geht es über abwechslungsreiche Pfade hinunter in Richtung Rotmoosalm. An der Rotmoosalm vorbei geht es nun abwärts zur Ochsenhütte und weiter zur B23. Hier biegst Du nach links auf einen sehr guten Radweg ab, der Dich über Grainau nach Garmisch-Partenkirchen zum Ausgangspunkt am Pflegersee bringt.

Johannas Tipp:

An heißen Sommertagen sollte man früh aufbrechen, um der Mittagshitze zu entgehen und die Enning-Alm ist nur im Hochsommer bewirtet.
Alles fürs Bikepacking
  • Welches Fahrrad eignet sich fürs Bikepacking am besten? Mountainbike, Gravelbike oder Rennrad?

  • Welche Ausrüstung brauche ich fürs Bikepacking?

  • Welche Fahrradtaschen eignen sich fürs Bikepacking und wo befestige ich diese am Rad?

  • Was ist beim Beladen der Fahrradtaschen zu beachten?

  • Welche Tipps hast Du für Bikepacking-Anfänger?

  • Die Lieblings-Bikepacking-Tour von Bergzeit Experte Flo

In ihrerer dreiwöchigen Radreise durch Schottland hat Ulligunde die Schönheit Schottlands kennen gelernt. Sie selber kommt aus dem Alpinklettern und Gleitschirmfliegen. Durch die Corona-Pandemie ist sie zum Radfahren gekommen und schnell war klar, dass es Zeit für eine längere Bikepacking-Tour ist. Ulligundes Wahl viel auf Schottland, da sie sich dort als alleinreisende Frau sicher fühlt, Wildcampen erlaubt ist und sie die verrückten Sandstrände und Berglandschaften reizten. Immer mit dabei hat sie ihr Sketchbook, um die Reise mit Pinsel und Stift festzuhalten. 

Ihre Reise in ein paar Fakten zusammengefasst: 
19 Tage, 1.200 Kilometer,11.000 Höhenmetern, von Glasgow bis zur Isle of Skye weiter nach Ulapool und über die Äußeren Hebriden wieder zurück.

Alles zu Ulligundes Reise kannst Du in unserem Story-Highlight nachlesen!
Als Mountainbiker (das gilt natürlich auch für alle anderen Bergsportler) nehmen wir Rücksicht auf die Natur! Deshalb ist uns als Bergzeit Naturschutz wichtig - und wir unterstützen ausrücklich die Initiative der Deutschen Initiative Mountainbike e.V. (DIMB) für die besondere Zurückhaltung während der Brutzeiten.

Die Deutsche Initiative Mountainbike e.V. (DIMB) hat das Ziel, den umweltverträglichen MTB Sport zu fördern. Aus diesem Grund betreibt der Verein viel Aufklärung, gibt Verhaltensrichtlinien und Tipps rund ums Biken heraus.
Aktuell ein wichtiges Thema: Das Birkhuhn ist jetzt gerade in der Brutzeit. Es ist eine stark gefährdete Art und vom Aussterben bedroht. Insbesondere in der Brutzeit sollten wir als Bergsportler Rücksicht nehmen und sie nicht stören. Die Dämmerung und die frühen Morgenstunden nutzen die Tiere für die Nahrungssuche. Freilaufende Hunde lösen bei den Tieren einen Fluchtreflex aus, wodurch sie ihre Küken alleine zurücklassen.Für das Birkhuhn ist jetzt wichtig: Keine Nachtaktivitäten und Hunde an die Leine. So kann der Fortbestand der Tiere gesichert werden.
Und so war es natürlich keine Frage, dass Johanna aus dem #bergzeitsquad die DIMB bei ihrer Kampagne mit unterstützt.

Im Bergzeit Magazin findest Du noch mehr Tipps, wie Du als Mountainbiker umweltfreundlicher unterwegs bist.