Float E2 35L Lawinenrucksack
Das neue, integrierte Float E2 Lawinenairbag System funktioniert jetzt mit einem elektrischen Gebläse und ermöglicht Dir dadurch eine mehrfache Auslösung des Systems. Der 150-Liter große Airbag verringert nicht nur die Verschüttungstiefe, sondern schützt auch Deinen Kopf und Hals vor dem Trauma in einer Lawine. Das System arbeitet mit einem wiederaufladbaren Akku und kann somit auch problemlos mit auf Flugreisen genommen werden.

Dieses Airbag System greift auf einen Superkondensator zurück, der einen Ventilator beschleunigt, der dann das Airbag aufbläst, anstatt den Airbag mit einem Pressluftzylinder aufzublasen, wie es bei den BCA Float 2.0 Modellen der Fall ist. Dieses System ist vor allem bei kalten Temperaturen deutlich zuverlässiger als Batterie betriebene Airbag Systeme, außerdem sind Superkondensatoren TSA zertifiziert, ihr könnt den Float E2 also ohne Probleme mit in jedes Flugzeug nehmen. Die neue Technologie erlaubt es außerdem, sich mit dem System vertraut zu machen, weil man es mit einer Ladung mehrfach auslösen kann. Der E2 Superkondensator ist 40% kleiner und 25% leichter als das Alpride E1 System, das momentan einige Hersteller von Airbag Rucksäcken nutzen.

Zusätzlich zur Superkondensator Technologie, wurde der Float E2 mit einem bogenförmigen Reißverschluss ausgestattet für schnellen Zugriff und einer innovativen Seitentasche, um Getränke zu lagern und sein Material schnellstmöglich wechseln zu können bei Bedarf. Die Seitentasche ist groß genug, um eine größere Flasche zu verstauen oder auch Aufstiegsfelle, damit ihr eure Lieblingsline im Backcountry ohne Unterbrechung erklimmen könnt. Der Back Stash Reißverschluss ermöglicht die Anwendung eines Funkgerätsystems und eines Hydrationssystems, ohne dafür das Airbag Kompartment öffnen zu müssen oder andere Features einzuschränken.

Es gibt zwei Haupt-Innovationen in diesem Rucksack: der Superkondensator und die Seiten und Rückentaschen, sagt Edgerly über die neuen Eigenschaften des Float E2 Airbag Rucksack. Superkondensatoren sind wichtig, weil sie stressfreies Flugreisen ermöglichen und sie sich mehrfach auslösen lassen und man dadurch üben kann. Unsere Seiten und Rücken Features sind deshalb wichtig, weil man den Rucksack nicht mehr abnehmen muss, wenn man Touren geht – oder zum Arbeiten geht. Das ist sowohl aus Sicherheitsaspekten als auch Zeit Aspekten wichtig: Es ist niemals clever, euer Sicherheitsequipment abzulegen, wenn ihr euch in Lawinengefährdetem Gelände bewegt.