• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Bunte Klebebänder

Knie selber tapen: Anleitung in 6 Schritten

3 Minuten Lesezeit
Kinesiotapes sind an Sportler- und Sportlerinnenbeinen kaum wegzudenken. Egal ob im Spitzen- oder Breitensport. Doch wann kann ich die bunten Tapes bei Knieproblemen anwenden und wie klebe ich sie richtig auf? Ergotherapeutin Lea Grüner verrät, wie Du Dein Knie selber tapen kannst.

Knallbunte Streifen auf Muskeln und Gelenken – Kinesiotapes hat mittlerweile sicher jeder schon mal irgendwo gesehen. Auch im Bergsport können sie eine hilfreiche Unterstützung bei so manchen Problemen sein. Ich will Dir in einer kleinen Serie zeigen, wie Du Kinesiotapes für Knie, Rücken, Nacken und Schulter selbst oder mit Hilfe einer weiteren Person kleben kannst. Heute kümmern wir uns um das Knie und ich zeige Dir in sechs einfachen Schritten wie Du Dein Knie tapen kannst.

Wenn Du Dich nochmal genauer darüber informieren willst, was Kinesiotapes sind und wie sie wirken, dann empfehle ich Dir den Artikel Was ist Kinesiotape und wie funktioniert es?

Damit Kinesiotapes lange halten, rundest Du die Kanten vor dem Tapen ab.

Lea Grüner

Damit Kinesiotapes lange halten, rundest Du die Kanten vor dem Tapen ab.


Das ist wichtig vor dem Tapen

Beachte vor dem Aufbringen des Tapes, dass die Haut trocken, frei von Creme, Öl und am besten auch frei von Haaren sein sollte. Achte zudem darauf, dass Du die Klebefläche nicht mit den Fingern berührst. Lege das Tape mindestens 30 Minuten vor dem Sport an, für eine optimale Wirkung gerne auch schon am Vortag. Jede Tapeanlage erfordert etwas Übung, die richtige Technik und auch ein wenig anatomische Kenntnisse, da das Tape sonst nicht die gewünschte Wirkung entfalten kann.

Wie lange kann Kinesiotape auf der Haut bleiben?

Wichtig ist noch, das Tape bei Juckreiz sofort zu entfernen. Tritt kein Juckreiz auf, kann es bis zu einer Woche kleben bleiben. In feuchtem Zustand, also z.B. nach dem Duschen lässt sich das Tape am besten ablösen.

Wann kann ich mein Knie tapen?

Das Knie-Tape hilft Dir bei vielen Erkrankungen, die um die Kniescheibe herum auftreten können. Häufig liegt die Ursache für den Schmerz nämlich in der umgebenden Muskulatur. Du kannst es also bei Über- oder Fehlbelastung, ebenso wie bei Blutergüssen oder entzündlichen Prozessen nutzen. Akute starke Schmerzen solltest Du aber ärztlich abklären lassen.

Das Tape am Knie hilft bei vielen Erkrankungen um die Kniescheibe, z.B. Über- oder Fehlbelastung, Entzündungen oder Blutergüsse.

Lea Grüner

Das Tape am Knie hilft bei vielen Erkrankungen um die Kniescheibe, z.B. Über- oder Fehlbelastung, Entzündungen oder Blutergüsse.


Hast Du das Tape richtig geklebt, wirft es bei durchgestrecktem Bein ordentlich Falten.

Lea Grüner

Hast Du das Tape richtig geklebt, wirft es bei durchgestrecktem Bein ordentlich Falten.


Wie lege ich ein Kinesiotape am Knie richtig an?

Ich zeige Dir eine Tapeanlage, die das Kniegelenk bei vielen muskulären Problemen entlastet und stabilisiert. Du kannst Dein Knie entsprechend meiner Anleitung sogar selbst tapen. Nicht wundern: Richtig geklebt wirft das Tape ordentliche Falten – erzeugt damit aber auch seine super Wirkung.

Anleitung: Knie tapen

  • Knie leicht beugen (ca. 70°).
  • Zwei gleichlange Streifen abmessen, die um die Kniescheibe herumlaufen können und zwei Streifen die ca. 10 cm länger sind. Auf die richtige Länge zuschneiden und die Ecken abrunden.
Beuge Dein Knie leicht an und messe im ersten Schritt zwei gleich lange Streifen ab, die um die Kniescheibe herumlaufen.

Lea Grüner

Beuge Dein Knie leicht an und messe im ersten Schritt zwei gleich lange Streifen ab, die um die Kniescheibe herumlaufen.


Messe anschließend zwei Streifen ab, die 10 cm länger sind und schneide die Streifen zu.

Lea Grüner

Messe anschließend zwei Streifen ab, die 10 cm länger sind und schneide die Streifen zu.


  • Bei einem kurzen Streifen die Folie ca. 4 cm von einem Ende einreißen, abziehen und das Tape oberhalb der Kniescheibe anlegen. Dann mit Dehnung (ausnahmsweise) um die Kniescheibe herum Richtung Fuß ziehen und am unteren Ende der Kniescheibe das Tape locker ankleben.
  • Dasselbe mit dem kurzen Streifen auf der anderen Seite der Kniescheibe. Die ungedehnten Enden beider Tapestreifen kreuzen sich.
Einen kurzen Streifen oberhalb der Kniescheibe anlegen und um die Kniescheibe Richtung Fuß kleben.

Lea Grüner

Einen kurzen Streifen oberhalb der Kniescheibe anlegen und um die Kniescheibe Richtung Fuß kleben.


Dasselbe auf der anderen Seite des Knies.

Lea Grüner

Dasselbe auf der anderen Seite des Knies.


  • Die längeren Streifen werden ohne Dehnung aufgeklebt und zwar direkt am äußeren Rand der bereits geklebten Tapestreifen entlang.
  • Zum Fixieren mehrfach gut über die Tapes reiben.
Die längeren Streifen direkt ohne Dehnung an die kurzen Tapestreifen ankleben.

Lea Grüner

Die längeren Streifen direkt ohne Dehnung an die kurzen Tapestreifen ankleben.


Damit das Tape gut hält: Mit beiden Händen sanft über das Tape massieren.

Lea Grüner

Damit das Tape gut hält: Mit beiden Händen sanft über das Tape massieren.


Fertig. Wenn Du Dich jetzt bewegst, sollte sich Dein Knie entlastet und stabilisiert anfühlen.

Weitere Beiträge zum Thema Gesundheit

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.