• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Bequeme Siebenmeilenstiefel

Altra Lone Peak 4.0 Trailrunningschuhe im Test

4 Minuten Lesezeit
Der Altra Lone Peak 4.0 ist ein Trailrunningschuh für lange Läufe über unwegsames Gelände und anspruchsvolle Trails. Zumindest verspricht Altra das. Wie sich das letztendlich in der Praxis anfühlt, hat Danny von Bergzeit in den letzten Monaten getestet.

Was macht diesen Schuh zum Langstreckenwunder?

Gleich zwei Details machen Altra Schuhe zu etwas ganz Besonderem. Zum einen die flache Konstruktion komplett ohne Sprengung und zum anderen die auffallend breite Form. Diese ist der Anatomie des menschlichen Fußes nachempfunden und beides soll einen gesunden und natürlichen Laufstil fördern.

Dazu ein paar Dinge vorweg: wer bisher in Altra Lone Peaks oder anderen Altra Modellen oder gar Barfußschuhen unterwegs war, wird mit dem Lone Peak 4.0 uneingeschränkt loslegen können. Wer allerdings bisher nur konventionelle Lauf- und Trailrunningschuhe kennt, sollte seinem Körper Zeit geben sich auf die ungewohnte Belastung einzustellen. Denn wenn man sich sofort auf seine gewohnten Runden und Trails stürzt, kann das zu Verletzungen von Achillessehne oder Waden führen. Ähnlich wie bei Barfußschuhen ist also Vorsicht geboten vor zu frühen und großen Trainingsumfängen!

Video: Altra Lone Peak 4.0 Trailrunningschuh für Ultramarathons im Test

Wie sitzt der Altra Lone Peak 4.0?

Ich habe eher breitere Füße, besonders im Vorfußbereich und für eine solche Fußform sind Altra Schuhe einfach nur genial! Durch die breite Zehenbox hat mein Vorfuß herrlich viel Platz und die Zehen lassen sich auch gut bewegen. Hier wird nix zusammengequetscht, Druckstellen sind praktisch nicht vorhanden und die Zehen können sich genau wie beim Barfußlaufen spreizen. Gleichzeitig sitzt die Ferse angenehm fest und ruckelfrei: am Mittelfuß ermöglicht die gut platzierte Schnürung einen präzisen Halt.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Lone Peak 4.0 extrem bequem ist und trotzdem ein sicheres und stabiles Gefühl vermittelt. Für mich nicht nur eine Grundvoraussetzung für beschwerdefreie Ultraläufe sondern auch eine Verbesserung zu Vorgängermodellen, bei denen mich die teils schwammige Passform mehr gestört hat.

Wie läuft sich der Altra Lone Peak 4.0?

Besonders auf langen Strecken über gemäßigteres Gelände machen diese Laufschuhe Spaß. Bei langen Runden, auf denen ich mich mehr auf einen gleichmäßigen Rhythmus als auf den Untergrund konzentrieren möchte, ist der Lone Peak 4.0 die ideale Wahl. Denn selbst nach vielen Stunden und mit angeschwollenen Füßen sind sie immer noch bequem.
Außerdem haben die Schuhe für meinen Geschmack genau das richtige Maß an Dämpfung. Nicht zu viel, so dass man gar kein Gefühl mehr für den Untergrund hat, aber auch nicht so minimal, dass sich die Fußsohlen von jedem noch so kleinen Steinchen belästigt fühlen müssen.

Ein großer Kritikpunkt bei den Vorgängermodellen des Lone Peak war für mich immer der Grip. Normalerweise brauche ich davon nicht sonderlich viel, aber Lone Peak 2 und 3 hatten für mich definitiv zu wenig Halt auf steinigem Untergrund. Doch jetzt hat Altra nachgezogen: der Lone Peak 4.0 vermittelt mit der neuen Außensohle ein sicheres Gefühl, wenn es ruppig wird!
Für richtig steile und schwierige Trails sowie (hoch-)alpines Gelände sind die Schuhe trotzdem nicht meine erste Wahl. Zum einen würde ich mir da noch mehr Halt wünschen und zum anderen bevorzuge ich in solchem Terrain einen leichteren Schuh. Der Lone Peak 4.0 ist sicherlich kein extrem schwerer Brocken, aber für leichtfüßige Geländeläufe, technische Trails und höhere Geschwindigkeiten ist er mir zu schwerfällig.

Test-Fazit: Für wen eignet sich der Lone Peak 4.0?

Der Altra Lone Peak 4.0 ist ein genialer Schuh für die meisten Ultramarathons und meine erste Wahl, wenn es darum geht 100 Kilometer oder mehr zu laufen. Es gibt kaum Trailrunningschuhe, die auch nach so vielen Stunden noch so bequem sitzen wie Altras. Kein Wunder also, dass die Marke vor allem bei Ultraläufern bekannt und beliebt ist: durch die einzigartige Passform braucht man sich kaum Sorgen um Blasen und Druckstellen an den Zehen zu machen.

Dadurch sind sie auch außerhalb von Läuferkreisen wärmstens zu empfehlen. Für alle die lange auf den Füßen sind, etwa beim Wandern oder Trekking, sind diese Schuhe eine echte Wohltat. Kombiniert mit leichten Gamaschen (der Lone Peak 4.0 hat extra Halterungen dafür) gehört dieses Modell zum beliebtesten Schuhwerk bei Thru-Hiking Unternehmungen wie etwa dem Pacific Crest Trail. Hier stört dann auch das höhere Gewicht überhaupt nicht mehr.

Der Altra Lone Peak 4.0 ist derzeit leider nicht verfügbar. Weitere Trailrunningschuhe von Altra findest Du im Bergzeit Shop:

Jetzt entdecken

Mehr zu Trailrunning & Ultramarathons findest Du im Bergzeit Magazin:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.