• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Plus an Sicherheit

Bergzeit Test: Lawinenrucksäcke 2021/22 im Vergleich

6 Minuten Lesezeit
Du bist gerne abseits der Piste unterwegs? Am liebsten mit Freeride- oder Tourenski? Dann sollte zu Deiner Sicherheitsausrüstung in jedem Fall ein Airbag-Rucksack zählen. Wir haben Modelle von BCA, Scott, Ortovox, ABS uvm. für Dich ausprobiert.

Neben LVS-Gerät, Schaufel und Sonde zählt mittlerweile ein Ausrüstungsgegenstand zum Muss abseits der Piste: der Lawinenrucksack. Denn durch den eingebauten Airbag können die Rucksäcke im Ernstfall die Überlebenschancen erhöhen. Doch welcher ist jetzt der Richtige für mich? Neben den unterschiedlichsten Airbag-Systemen gibt es mittlerweile auch die unterschiedlichsten Passformen bei den Rucksäcken. Und um genau diese ging es uns bei unserem Bergzeit Vergleichstest.

Bergzeit Lawinenrucksack-Test: So haben wir getestet

Mitte Januar begaben sich vier Bergzeit Expertinnen und Experten für den Test der aktuellen Lawinenrucksäcke an den Bergzeit Hausberg Brauneck. Im Fokus standen bei dem Test vor allem Gewicht, Volumen, Fächeraufteilung und natürlich der Tragekomfort der unterschiedlichen Rucksäcke im Aufstieg wie in der Abfahrt.

Die Lawinenrucksäcke wurden vom Bergzeit Testteam nach Kriterien wie Tragekomfort, Aufteilung oder Erreichbarkeit der Fächer bewertet.

Bergzeit

Die Lawinenrucksäcke wurden vom Bergzeit Testteam nach Kriterien wie Tragekomfort, Aufteilung oder Erreichbarkeit der Fächer bewertet.


Die verschiedenen Airbag-Systeme wurden explizit nicht von unseren Testerinnen und Testern beurteilt, da wir finden, dass die Entscheidung für ein bestimmtes System immer auch eine sehr individuelle Frage ist. Einen Überblick über die aktuell verfügbaren Airbag-Systeme hat Dir Bergzeit Autorin Tabea in diesem Artikel zusammengefasst: Lawinenrucksack-Marktüberblick: Airbag-Systeme im Vergleich.

Unsere Testkriterien

  • Tragekomfort: Einer der wichtigsten Punkte bei einem Rucksack? Ganz klar, der Tragekomfort. Deswegen haben wir gefragt, wie fühlt sich der Rucksack am Rücken an? Drückt er irgendwo oder schneiden eventuell Träger oder Gurte ein?
  • Gewicht: Ist der Rucksack zu schwer oder vielleicht sogar zu leicht? Stört das Gewicht auf einer Tages- oder Mehrtagestour?
  • Volumen: Wie ist das Volumen des Rucksacks? Ist er tendenziell zu klein oder eher zu groß?
  • Verstellbarkeit/Anpassbarkeit: Lassen sich die Träger oder vielleicht der ganze Rucksack verstellen bzw. anpassen?Wie einfach lassen sich die Träger des Rucksacks verstellen?
  • Organisation/Fächeraufteilung: Hat der Rucksack genügend Fächer für die wichtigen Dinge? Kann die Lawinensicherheitsausrüstung extra verstaut werden? Oder hat er vielleicht zu viele unnötige Fächer?
  • Erreichbarkeit der Fächer/Taschen: Kommst Du im Ernstfall schnell an die wichtigen Dinge? Wie einfach erreichst Du einzelne Fächer?

Das Bergzeit Testteam

Die Rucksäcke wurden von Verena, Tina, Fabi und Flo ausgiebig getestet. Die vier sind Bergzeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und in den Bereichen Marketing, E-Commerce und Einkauf tätig. Sie alle stehen auf Ski, seit sie denken können, und sind in ihrer Freizeit am liebsten auf Touren- oder Freerideski abseits der Piste unterwegs. Immer dabei ist da natürlich der passende Lawinenrucksack.

Flo, Tina, Fabi und Verena testen die neuen Lawinenrucksäcke für Bergzeit.

Bergzeit

Flo, Tina, Fabi und Verena testen die neuen Lawinenrucksäcke für Bergzeit.


Der Lawinenrucksack-Test: Die Ergebnisse

Tragekomfort

Essentiell für einen Rucksack, den man den ganzen Tag auf dem Rücken hat und der einen im Ernstfall schützen soll, ist in erster Linie der Tragekomfort. Unsere Testerinnen und Tester legten deshalb auf diesen Punkt gesondert Wert und beurteilten alle Rucksäcke nach persönlichem Empfinden auf dem Rücken. Die absoluten Testsieger sind hier mit der Gesamtnote 1,0 der Arva Airbag Reactor Calgary 18 und der Scott E1 Patrol 22l. Aber auch die anderen Rucksäcke im Test schneiden beim Komfort mit einer Gesamtnote von durchschnittlich 2,0 gut ab.

Gewicht

Von 1.780 bis 2.942 Gramm ohne Kartusche bringen die Rucksäcke laut Hersteller in unserem Test auf die Waage. Im Mittelfeld liegt der Scott E1 Patrol 22l, der samt Auslöseeinheit 2.450 Gramm wiegt. Er ist allerdings auch der einzige Rucksack im Test, der mit dem elektronischen Alpride E1-System ausgestattet ist. Alle anderen getesteten Rucksäcke werden klassisch über eine Gaskartusche geladen. Testsieger in der Kategorie Gewicht ist der Ortovox Ascent 28 S Avabag, zu dem Testerin Tina das Fazit zieht: „Sehr leichter und angenehmer Rucksack, für diese Größe.“

Volumen

Neben Gewicht und Tragekomfort kommt es für die meisten Skitourengeherinnen und Skitourengeher vor allem auf das Volumen eines Rucksacks an. Schließlich entscheidet das darüber, wie viel ich mitnehmen kann bzw. wie minimalistisch mein Gepäck ausfallen muss. Mit dem geringsten Volumen von 18 Litern geht der Arva Airbag Reactor Calgary 18 in den Test. Der BCA Float 2.0 32 bringt im Gegensatz dazu ganze 32 Liter mit. Dementsprechend unterschiedlich fällt hier die Meinung unserer Testerinnen und Tester aus. Die absoluten Favoriten sind der Ortovox Ascent 28 S Avabag und der ABS A.Light Tour. Hier zeigt sich, dass ein Volumen von um die 28 Liter (der ABS-Rucksack lässt sich von 25 auf bis zu 30 Liter erweitern) die beliebteste Größe für Skitourenrucksäcke unter unseren Testerinnen und Testern ist.

Anpassbarkeit/Verstellbarkeit

Hinsichtlich Anpassbarkeit und Verstellbarkeit gibt es bei den Bergzeit Testern zwei ganz klare Favoriten: der Scott E1 Patrol 22l sowie der BCA Float 2.0 32. Diese beiden Rucksäcke punkten mit der Testnote 1,0 in dieser Kategorie und lassen sich unterwegs mühelos und vor allem sehr leicht anpassen und verstellen.

Aufteilung/Fächerorganisation

Ein wichtiger Aspekt, der uns bei Lawinenrucksäcken interessiert, ist die Aufteilung und Organisation der Fächer. Schließlich ist bei einem Tourenrucksack nichts nerviger, als wenn alles in einem großen Fach ähnlich zu einem schwarzen Loch verschwindet und man womöglich bei Sturm und Schneefall ewig damit beschäftigt ist, alles wieder zu finden. Ganz zu schweigen davon, wenn man wirklich in einen Ernstfall gerät und das nötige Lawinenequipment schnell zur Hand haben muss. Im Test schlagen sich bei der Fächerorganisation die Modelle von Ortovox und BCA besonders gut, da laut Tester Fabi und Testerin Tina „die Rucksäcke sehr gut aufgeteilt sind und das Safety Equipment übersichtlich verstaut werden kann“. Testerin Verena ist in dieser Hinsicht auch vom Arva Lawinenrucksack angetan: „Die Taschenaufteilung finde ich super und auch das extra Safety-Fach ist für mich top!“

Erreichbarkeit der Fächer

Neben der Organisation und der Aufteilung des Rucksacks ist im Ernstfall von Bedeutung, wie schnell man an wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Lawinenschaufel und -sonde kommt. Deshalb haben wir auch das in unserem Test berücksichtigt. Vor allem die Modelle von Arva, BCA und ABS überzeugen dabei unsere Testerinnen und Tester. Testerin Tina würde sich von Ortovox wünschen, dass das Safety-Fach zum schnelleren Finden in Extremsituationen einen Zipper in Signalfarbe bekommt, und beim Modell von Scott haben sich die Produktmanager laut Tester Flo voll und ganz auf das Wesentliche konzentriert.

Überblick: Die getesteten Lawinenrucksäcke im Vergleich

Testfazit Lawinenrucksäcke 2021/22

Echte Überraschungen gibt es in dieser Saison bei den aktuellen Lawinenrucksack-Modellen nicht. Alle fünf Modelle überzeugen die Testerinnen und Tester mit einem angenehmen Tragegefühl und damit verbunden einem ausgewogenen Gewicht. Hier punktet vor allem das Modell von Scott. Dies ist allerdings auch der einzige Rucksack im Test, der mit dem elektronischen Alpride-System ausgestattet ist.

Beim Volumen legen unsere Testerinnen und Tester Wert auf Platz und Geräumigkeit und so schneiden die Modelle von Ortovox und ABS mit einem mittleren Volumen von um die 28 Liter am besten ab. Beim Test selbst wurde nochmals klar, wie wichtig eine gute Organisation des Rucksacks und vor allem die schnelle Erreichbarkeit der Fächer im Ernstfall ist. Überzeugen können auch hier die Modelle von Arva, BCA und ABS. Während alle Rucksäcke im Test mit guter und robuster Verarbeitung punkten, kann der Lawinenrucksack von Arva zusätzlich in puncto Nachhaltigkeit glänzen, da er aus recycelten Materialien hergestellt ist.

Rucksäcke sind etwas sehr Individuelles. Deshalb kannst nur Du entscheiden, welche Kriterien für Dich im Backcountry wichtig sind und worauf Du nicht verzichten kannst. Wir wünschen Dir in jedem Fall einen schneereichen und vor allem sicheren Winter.

Beim Tragekomfort schneiden im Bergzeit Test alle fünf Lawinenrucksack-Modelle gut bis sehr gut ab.

Bergzeit

Beim Tragekomfort schneiden im Bergzeit Test alle fünf Lawinenrucksack-Modelle gut bis sehr gut ab.


Video: Der Bergzeit Lawinenrucksack-Test

Weitere Beiträge zum Thema Skitouren

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.