• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Leicht und natürlich

Natural Light von Odlo: Unterwäsche aus Merinowolle im Test

7 Minuten Lesezeit
Angenehm zu tragen, geruchsarm und aus natürlichen Materialien: Bergzeit Autorin Julia Gebauer hat Shirts, Hose und Slip der Natural Light Kollektion von Odlo getestet.

Die Fangemeinde von Shirts und Hosen aus Merinowolle wächst und das nicht ohne Grund: Ob als Baselayer, mittlere oder einzige Schicht am Körper getragen, das natürliche, nachhaltige und hoch funktionelle Material überzeugt mit tollen Trageeigenschaften und müffelt auch nach mehreren Tagen ohne Wäsche nicht.

Verpackung der Natural Light Kollektion von Odlo
Die Testprodukte: Shirt und Hose aus der Natural Light Kollektion von Odlo. | Foto: Julia Gebauer

Eigentlich eine Win-win-Situation für Umwelt und Bergsportler. Doch Wolle bleibt Wolle und wer etwas empfindlich ist, für den kratzen selbst die feinsten Wollfasern manchmal unangenehm auf der Haut – oder? An dieser Stelle kommt die von mir getestete Merino-Unterwäsche Natural Light von Odlo ins Spiel.

Die neue Odlo Natural Light Kollektion

Für ein richtig weiches Tragegefühl hat Odlo für die Frühjahr- und Sommermonate die Linie „Natural Light“ entwickelt. Laut Herstellerangaben sind diese Produkte für einen großen Temperaturbereich gedacht, da sich Dank der Verwendung eines Mischgewebes mit dem pflanzlichen Lyocell (Tencel) ein kühlender Effekt auf der Haut einstellen soll. Soweit das Versprechen.

Getestet habe ich zwei taillierte und feminin geschnittene Kurzarmshirts (Suw Top Crew Neck Natural Light T-Shirt) in den Farben Schwarz und Grey Melange, außerdem die lange Unterhose (Suw Bottom Natural Light Pant) und den Slip (Suw Bottom Natural Light Panty). Schon beim Auspacken verliebe ich mich in den weichen und leichten Stoff, an dem rein gar nichts mehr an „kratzige“ Wolle erinnert. Alle Teile sollen über die nächsten Wochenenden mit auf Tour kommen, also führt ihr erster Weg in die Waschmaschine.

Nach der ersten Maschinenwäsche im Feinprogramm bei 30 Grad (natürlich ohne Weichspüler) sind alle Teile selbst im nassen Zustand schön weich und erfreulich wenig zerknittert. Das ist schon einmal ein erster Unterschied zu „normaler“ Merinowolle.

Unterwegs auf Tour: Die Unterwäsche im Test

Verpackung der Natural Light Kollektion von Odlo
Laut Herstellerangaben ist die Kollektion für einen großen Temperaturbereich gedacht: Durch das Mischgewebe aus Merinowolle mit pflanzlichem Lyocell (Tencel) soll ein kühlender Effekt auf der Haut entstehen. | Foto: Julia Gebauer

Viel zu warm, zu regnerisch und zu stürmisch ist es an diesem März-Samstag für eine Skitour im Lechtal. Die Alternative heißt Rodeln am Hahntennjoch. Wann sonst hat man diesen Pass ganz für sich alleine …?

Unter meiner Gore-Tex Tourenhose trage ich die lange Unterhose von Odlo, am Oberkörper unter einem Merino-Hoody das T-Shirt. Als Regenschutz ebenso eine Gore-Tex Hardshell. Beim Aufstieg wird es schnell warm, die Temperaturen schätze ich auf knapp zweistellig. Dampfig oder schwitzig wird es jedoch am Oberkörper nicht, hier hält das Material was es verspricht.

Dasselbe gilt für die Abfahrt: Jetzt bei zunehmender Regennässe und stärkerem Wind fühlt sich alles angenehm trocken an und auch der Effekt „nasser Waschlappen“ bleibt zum Glück aus – so wie man es eben von Merinowolle kennt. Den Unterschied zu Baselayern aus reiner Merinowolle merke ich jedoch deutlich: Das Material der Natural Light-Serie liegt viel leichter und weicher auf der Haut.

Die Unterwäsche im Detail

Kässpatzen schmecken auch nach nur wenigen Höhenmetern mit dem Rodel ausgezeichnet und da die Wirte in der Stube ordentlich einheizen, sitze ich schnell nur mehr mit dem Shirt am Tisch.
Erfreulicherweise ist dieses auch nicht sonderlich nass, die Feuchtigkeit wurde gut vom Körper weg transportiert. Einzig etwas längere Ärmel hätte ich mir gewünscht. Sie sind doch unten sehr knapp geschnitten und geben die Achseln weitgehend frei.

Da der Stoff der Farbvariante Grey Melange auch ziemlich transparent ist, würde ich das Shirt im Normalfall eher als Baselayer tragen und noch eine Schicht darüberziehen. Und bei einem Baselayer könnten die Ärmel für mich eben gerne etwas länger sein. Aber das ist wohl Geschmackssache. Das schwarze Shirt hingegen ist absolut blickdicht und wurde daher schnell mein Favorit, wenn ich es „solo“ tragen möchte.

Auch bei einer weiteren Skitour mit deutlich höheren Temperaturen (knapp 20 Grad rund um die Mittagszeit) und praller Sonne konnten Shirt, Slip und lange Hose überzeugen. Immer noch nicht gewaschen, immer noch absolut geruchsneutral. Kunstfasern hätten hier wohl schon lange kapituliert.

Das Material: Merinowolle trifft auf pflanzliches Lyocell

Dass Odlo den Begriff und das Konzept „Natural“ zum Kern der neuen Produktlinie gemacht hat, erkennt man nicht nur an der Verpackung, sondern eben auch im verwendeten Material: 50 Prozent pflanzliches Lyocell (Tencel) und 50 Prozent geruchshemmende Schurwolle vom Merinoschaf ergeben zusammen einen Stoff, wie er für die Haut angenehmer nicht sein könnte.

Nahaufnahme des Natural Light Shirts
Die Mischung aus Merinowolle mit Lyocell liegt bei Testerin Julia angenehm und leicht auf der Haut. | Foto: Julia Gebauer

Die Passform

Die Shirts haben den Vorteil, dass sie Dank des femininen Schnitts wunderbar solo getragen werden können, aber eben auch als Baselayer. Schön lang sind sie unten auch, damit nichts verrutscht. Die Größe fällt normal aus und bis auf den Schnitt der Ärmelchen bin ich mit den Teilen super zufrieden, wobei ich wohl das schwarze Shirt öfter tragen werde.

Das Produkt, das mich am meisten überrascht hat, ist der Slip: Erst war ich skeptisch, ob denn mit den sehr dünnen Nähten wirklich alles da bleibt, wo es bleiben soll. Das ist definitiv der Fall! Nichts verrutscht, das Tragegefühl ist auch hier leicht und luftig, gerade wenn es draußen etwas wärmer ist. Ich habe an zwei Tagen über dem Slip noch die lange Unterhose getragen und diese Kombi war wirklich extrem angenehm.

Von den Materialeigenschaften her leistet die lange Unterhose ganz ähnliche, verlässliche Dienste. Ein paar Punktabzüge gibt es jedoch: Meine Tourenhose hat an den Oberschenkeln Zipper zur besseren Belüftung. Leider ist an der Odlo-Hose genau an diesen Stellen relativ viel Pilling entstanden: Bereits nach einem Mal tragen bildeten sich die unschönen Knötchen. Dies liegt mit Sicherheit an der Reibung, da Merinofasern sehr fein und empfindlich sind. Schade ist es dennoch.

Nicht ganz so ideal finde ich auch die Passform der langen Unterhose: Normalerweise trage ich bei ähnlichen Produkten immer Größe S. Meine Figur ist nicht besonders knabenhaft, jedoch ist die getestete Hose sehr locker geschnitten bzw. fällt sehr groß aus. Leider schlabberte sie bereits nach dem zweiten Tragen ganz ordentlich. Nach viel bis fünf Mal Tragen (ohne Wäsche zwischendurch) leierte auch der Gummibund ziemlich aus und das kleine Odlo-Logo aus Gummi löste sich ab. Bei meiner Körpergröße (167 cm) sind die Hosenbeine auch recht lang und in der Kombination mit Skitouren-Socken krumpelt es den Stoff rund um den Knöchel doch ordentlich zusammen, was unangenehme Druckstellen verursacht.

Mein Fazit

Die von Odlo versprochenen Eigenschaften der natürlichen Temperaturregulierung und des Kühleffekts kann ich durchweg bestätigen – der Stoff ist wirklich ein Traum. Auch die natürliche Geruchshemmung dank Merinowolle rechtfertigt in meinen Augen den doch stolzen Preis für die Shirts. Positiv hervorzuheben ist außerdem, dass die Teile eigentlich das ganze Jahr über bei allen Aktivitäten getragen werden können.

Der Schnitt vor allem der langen Hose hat mich leider nicht zu 100 Prozent überzeugt, die Shirts hingegen würde ich ohne Zweifel weiterempfehlen.

Leichte Materialien für mehr Komfort zu verwenden, ist und bleibt ein Trend bei vielen Produkten in der Outdoorbranche. Bergsportler können sich aus meiner Sicht darüber nur freuen, vor allem wenn dabei natürliche und nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz kommen.

Die getesteten Produkte findest Du natürlich hier im Bergzeit Shop:

 

Weitere Beiträge zum Thema Merinowolle

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.