• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Geschützt barfußlaufen

Was sind Barfußschuhe und welche Vorteile haben sie?

4 Minuten Lesezeit
Barfußschuhe - das klingt erst einmal nach einem Widerspruch in sich. Was genau sind Barfußschuhe und wie unterscheiden sie sich von anderen (Lauf-)Schuhen? Und warum solltest Du überhaupt Barfußschuhe tragen?

Was sind Barfußschuhe?

Barfußschuhe sind Schuhe, die so konstruiert sind, dass Du beim Tragen dem Barfußlaufen am nächsten kommst und das trotz schützendem Schuhwerk. Daher unterscheiden sie sich grundlegend von konventionellen Schuhen. Die entscheidenden Merkmale sind:

  1. … keine Sprengung.
  2. … dünne, flexible Sohlen.
  3. … ergonomischer Schnitt der Zehenbox.
  4. … leichte, flexible Materialien.
Barfußschuhe fördern einen möglichst natürlichen Laufstil.

Merrell

Barfußschuhe fördern einen möglichst natürlichen Laufstil.


Zum einen haben Barfußschuhe keine Sprengung, was bedeutet, dass unter der Ferse kein „Keil“ beziehungsweise kein Absatz vorhanden ist. Ferse und Vorfuß stehen immer auf der gleichen Höhe.

Außerdem sind die Sohlen meistens sehr dünn, flexibel in längs- und Querrichtung und nicht gedämpft, so dass sie eine natürliche Abrollbewegung erlauben. Auch Stützelemente und ein vorgeformtes Fußbett sind bei reinrassigen Barfußschuhen Teil des Konzepts.

Und zum Dritten haben die Zehen ausreichend Platz im Vorfußbereich, um sich auszubreiten. Das passiert entweder durch eine breite, fächerformige Zehenbox oder im Falle von Vibram Fivefingers durch einzelne Zehenkammern.

Barfußschuhe sind zudem in der Regel sehr leicht und aus flexiblen Materialien gefertigt, um die natürliche Bewegung des Fußes nicht einzuschränken.

Trotz dieser Merkmale ist die Bandbreite bei der Produktgestaltung von Barfußschuhen mittlerweile sehr groß und reicht von optisch „normalen Schuhen“ über sogenannte Minimalschuhe bis zu Sockenschuhen.

Auch Mischformen sind möglich, wenn Barfußschuhe beispielsweise ähnlich wie konventionelle Schuhe mit einer (leichten) Dämpfung oder einem stützenden Fußbett ausgestattet sind. Derartige Modelle werden unter Barfußschuhfans häufig als Kompromissschuhe bezeichnet.

Mehr erfahren: 

Warum Barfußschuhe?

Sämtliche Barfußschuhe haben eines gemeinsam: Ihre minimalistische Konstruktion ermöglicht Dir einen möglichst natürlichen Laufstil. Natürlich könntest Du auch komplett auf Schuhe verzichten und würdest den gleichen Effekt erzielen. Aber das ist nicht immer ohne Weiteres möglich, da Dir gesellschaftliche Konventionen und/oder vor allem ein gewisses Verletzungsrisiko im Wege stehen. Ungeschützte Füße sind nun mal Umwelteinflüssen ausgesetzt, sei es heißer Asphalt oder spitze Wurzeln und Steine.

Barfußschuhe ermöglichen geschütztes Barfußlaufen auf jedem Untergrund, sei es im Wald ...

Manon Bertling

Barfußschuhe ermöglichen geschütztes Barfußlaufen auf jedem Untergrund, sei es im Wald …


... oder auf Asphalt. Eine langsame Gewöhnung an die Barfußschuhe ist jedoch wichtig, damit sich Deine Muskulatur an die ungewohnte Belastung anpassen kann.

Merrell

… oder auf Asphalt. Eine langsame Gewöhnung an die Barfußschuhe ist jedoch wichtig, damit sich Deine Muskulatur an die ungewohnte Belastung anpassen kann.


Welche Vorteile bieten Barfußschuhe?

Die Vorteile von Barfußschuhen sind mittlerweile gut dokumentiert. Durch den Verzicht auf stützende Elemente und Dämpfung müssen die Muskeln und die passiven Strukturen in den Füßen, Beinen und dem gesamten Unterkörper viel mehr arbeiten und werden stärker trainiert als mit konventionellen Schuhen.

An dieser Stelle raten wir Dir als Einsteiger allerdings zur Vorsicht: Barfußlaufen (mit oder ohne Schuhe) ist gesund und kann eine super Ergänzung im Alltag oder Training sein. Meist sind Deine Muskeln und Sehnen durch jahrelanges Tragen unterstützender Schuhe nicht an große Distanzen ohne diese Unterstützung gewöhnt. Daher solltest Du Dich vorsichtig an eine Umstellung auf Barfußschuhe herantasten und sie zunächst nur dosiert einsetzen, um eine Überlastung zu vermeiden.

Konkrete Tipps zur Umstellung auf Barfußschuhe und für den sanften Einstieg ins Barfußlaufen gibt der Barfußlaufexperte und Orthopäde Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage im Interview im Bergzeit Magazin: Wie gesund ist Barfußlaufen? Prof. Dr. med. Wessinghage im Interview.

Barfußschuhe bei Bergzeit

Bei Bergzeit findest Du Barfußschuhe im Sport- und Lifestylebereich, unter anderem von Merrell und Xero Shoes, ebenso die Barfuß-Klassiker Five Fingers von Vibram sowie die günstigen Modelle von Ballop und Sockenschuhe von Skinners. Speziell für Kinder sind die Barfußschuhe von Affenzahn gemacht. Unsere Kaufberatung im Bergzeit Shop hilft Dir bei der Auswahl.

Barfußschuhe im Test

Mehr Tipps für gesunde Füße

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.