• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Weniger Rahmen. Mehr Sicht.

Uvex Downhill 2000 Skibrille im Test

3 Minuten Lesezeit
"Weniger Rahmen, mehr Sicht" verspricht die Skibrille Uvex Downhill 2000. Ob sie das bei gutem wie bei schlechtem Wetter einlösen kann, erfährst Du im Test von Philipp Koller.

Eine Skibrille (inzwischen auch oft Goggle genannt) soll in erster Linie mit optimaler Sicht, einer guten Belüftung und angenehmem Tragekomfort überzeugen. Nichts nervt mehr als eine Skibrille, die ständig anläuft und die Sicht behindert. Mit der Uvex Downhill 2000 und ihrem rahmenlosen Design liegt der Traditionshersteller Uvex aus dem deutschen Fürth in Sachen Style voll im Trend. Bei der Funktion überzeugt die Skibrille mit einem erstklassigen Belüftungssystem. Mit ihr gibt es keine Probleme mit Behinderungen wie Nebelsicht. Einzig bei sehr schlechten Sicht- und Lichtverhältnissen, zum Beispiel abends in der Dämmerung, muss man Abstriche machen.

Verarbeitung: Typisch Uvex

Qualität made in Germany. | Foto: Philipp Koller
Qualität made in Germany. | Foto: Philipp Koller

Die Brille macht einen äußerst hochwertigen Eindruck, ist flexibel, leicht, und gleichzeitig auch stabil. Der Rahmen der Skibrille besteht aus relativ weichem Kunststoff und erhält an Stirn und Nase durch etwas härtere Parts seine ganze Stabilität. Das Belüftungssystem der Uvex Downhill 2000 reicht von der Aussparung der Nase um die komplette Brille. So ist für ausreichend Luftaustausch hinter den Doppelscheiben gesorgt. Zusammen mit der Supravision®-Beschichtung hat das bei meinem Test bestens funktioniert: die Brille ist kein einziges Mal angelaufen.

Der Tragekomfort der Uvex Downhill 2000

Die mit Velours beschichtete Schaumstoffpolsterung der Uvex Downhill 2000 bietet optimalen Tragekomfort, liegt gleichmäßig auf dem Gesicht auf und verhindert dadurch, dass nach längerem Benutzen unangenehme Druckpunkte entstehen oder gar Kopfschmerzen die Folge sind. Für einen optimalen Halt, ob auf der Mütze oder am Helm, sorgt ein an der Innenseite mit Silikon beschichtetes Kopfband. Da die Downhill 2000 etwas größer ausfällt, ist sie eventuell nicht mit allen erhältlichen Skihelmen kompatibel. Dies sollte beim Kauf auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Gutes Wetter und schlechtes Wetter: Die Skibrille und ihre Sichtverhältnisse im Test

Die Skibrille wurde sowohl bei gutem als auch bei schlechtem Wetter von mir auf den Outdoor-Prüfstand gestellt. Die gespritzten, dezentrierten Doppelscheiben der Uvex Downhill 2000 bieten bei Sonnenschein optimale Sicht ohne Einschränkungen und lassen mich jede noch so kleine Kontur im Schnee klar und deutlich erkennen. Ein wahrer visueller Genuss im Vergleich zu anderen Brillen.

Das silikonbeschichtete Kopfband hält die Uvex Downhill 2000 Skibrille an der richtigen Stelle. | Foto: Philipp Koller
Das silikonbeschichtete Kopfband hält die Uvex Downhill 2000 Skibrille an der richtigen Stelle. | Foto: Philipp Koller

Auch bei starkem Schneefall und Nebel macht die Goggle mit ihrem überaus großzügigen Sichtfeld einen starken Eindruck und trägt durch gute Sicht zur Sicherheit bei. Durch die Anti-Fog-Beschichtung und ein gut durchdachtes, direktes Belüftungssystem der Scheiben beschlägt die Brille zu keiner Zeit und verhindert zudem durch das rahmenlose Design, dass sich bei der Kombination Freeride und Powder zuviel Schnee an der Brille verfängt.

Einzig bei dämmrigen Lichtverhältnissen zeigt die Downhill 2000 kleinere Schwächen und lässt die Abfahrt nicht immer zu 100 Prozent erkennen, was einen im schlimmsten Fall den ein oder anderen kleinen Hügel übersehen lässt.

Test-Fazit zur Skibrille Uvex Downhill 2000

Die Uvex Downhill 2000 ist stylisch und bietet optimale Sicht zu einem sehr ansprechenden Preis von unter 100 Euro. Sie überzeugt mit überdurchschnittlich guter Belüftung und verhindert ein Anlaufen der Brille bei allen Witterungsbedingungen. Zudem kann sie mit guter Passform und hohem Tragekomfort punkten. Wer eine Skibrille für den Abend- und Nachteinsatz sucht, sollte jedoch zu einem Modell mit Wechselgläsern greifen. Entscheidet man sich für die Uvex Downhill 2000, bekommt man für kleines Geld eine sehr wertige und stylische Skibrille für fast alle Einsatzbereiche.

Alles zur Uvex Downhill 2000 auf einen Blick

  • Verzerrungsfreie Sicht trotz Krümmung
  • kein Anlaufen mehr dank optimaler Belüftung und Supravision®-Beschichtung
  • Tragekomfort durch verlourbeschichteten Schaumstoff
  • optimale Sicht bei Sonne wie auch Schneefall, einzig bei dämmrigem Licht leichte Schwäche

Mehr zum Thema Skibrille im Bergzeit Magazin:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.