• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Verstehen und Vergleichen

Schwierigkeitsgrade beim Bouldern – Tabelle und Umrechnung

3 Minuten Lesezeit
Welche Boulder-Schwierigkeiten gibt es eigentlich? Wie sind diese Bewertungssysteme entstanden? Und wie rechnet man sie um? Unser Beitrag erklärt, was Du über Schwierigkeitsbewertungen beim Bouldern wissen musst!

Tabelle: Schwierigkeiten beim Bouldern

Beim Bouldern haben sich beim Bestimmen der Schwierigkeitsgrade einer Route vor allem die französische Fb-Skala („Fontainebleau“) und die amerikanische V-Skala („Vermin“) durchgesetzt. Hinzu kommt noch eine extra Fb-Traversen-Skala für Boulder-Quergänge.

Fb bloc 4 5 5+ 6a 6a+ 6b 6b+ 6c 6c+ 7a 7a+ 7b 7b+ 7c 7c+ 8a 8a+ 8b 8b+ 8c 8c+  9a
Fb trav. 4 5 6a 6a+ 6b 6b+ 6c 6c+ 7a 7a+ 7b 7b+ 7c 7c+ 8a 8a+ 8b 8b+ 8c 8c+ 9a
USA V0 V1 V2 V3 V4 V5 V6 V7 V8 V9 V10 V11 V12 V13 V14 V15 V16  V17

Fb-Skala: Bloc-Bewertung für Boulder

Umrechnungstabelle: Schwierigkeitsgrade beim Bouldern
Umrechnungstabelle: Schwierigkeitsgrade beim Bouldern. | Grafik: Bergzeit

Das Fb-System ist vor allem in Europa vertreten und vergleichbar mit dem französischen Bewertungssystem für Kletterrouten. Es ist gerade in hohen Schwierigkeitsgraden inzwischen sehr verbreitet. Entwickelt wurde dieses System im wunderschönen Bouldergebiet Fontainebleau, daher die Abkürzung Fb.

Angefangen bei 2 („leicht“) geht es in a, b und c Unterteilung hoch bis 5. Anschließend gibt es eine glatte Bewertung, z.B. 6a oder eine Markierung mit einem „+“, was in soviel bedeutet wie: schwerer als 6a. Der aktuell am schwersten bewertete Boulder hat den Grad 9a, also knüppelhart.

Anmerkung: Boulderbewertung in der UIAA-Skala ist zwar prinzipiell möglich, aber unüblich. Hierfür hilft unsere Übersichtstabelle zu Schwierigkeitsbewertungen beim Klettern.

Fb-Skala trav.: Traversen-Bewertungen

Die Fb-Traversen-Bewertung verläuft nach dem gleichen Prinzip wie die Fb-Bloc-Bewertung. Im Vergleich ist eine Traverse in der Umrechnung aber immer einen Grad leichter als ein Bloc-Boulder. Eine 8a+ Traverse ist in der Fb-Bloc-Bewertung also im Grad 8a einzustufen, dafür aber meist länger.

Boulderer hängt an einem Felsen mit Crashpads unter ihm.
V-Skala oder Fb? Eine Umrechnung ist eigentlich recht einfach. Leider fühlt sich dann doch wieder jeder Boulder anders an … | Foto: Chris Münch

V-Scala: Boulder-Bewertungen in den USA

Das führende Bewertungssystem für Boulder in Amerika ist die V-Skala (V steht hier für Vermin). Ab V0 oder 5c steigert sich die Schwierigkeit mit V1, V2, V3 bis V17, was dann einem 9a Boulder entspricht.

Kann man Schwierigkeiten zwischen Bouldern und Sportklettern mit Seil umrechnen?

Ähnlich wie beim Freiklettern ist eine Umrechnung zwischen den Boulderbewertungen am besten aus einer Umrechnungstabelle abzulesen.

Für das Fb-System kann man sich merken, dass die schwerste Stelle in einer Traverse in der Fb-Skala (Bloc) für gewöhnlich um einen Grad leichter bewertet ist. Auch der Vergleich zu den verschiedenen Schwierigkeitseinheiten im Freiklettern ist in diesen Tabellen zu finden.

Dabei sollte erwähnt sein, dass Boulder normalerweise nach ihren schwersten Stellen bewertet sind, wohingegen beim Routenklettern sowohl die Ausdauerkomponente als auch der Anspruch durch das Einhängen der Zwischensicherungen wie Expressschlingen, Klemmkeile oder Friends eine große Rolle spielen können.

Bewertung von Boulderschwierigkeiten in der Halle

Auch Boulderhallen geben Schwierigkeiten an. Entweder werden für bestimmte Schwierigkeiten bestimmte Farben verwendet oder der vom Routensetzer geschätzte Grad wird am Startgriff markiert.

Hier sollte man zweierlei bedenken: Zum einen sind Halle und Fels kaum vergleichbar, was Lesbarkeit, Untergrund, Bedingungen etc. anbelangt. Zum anderen sind auch Bouldern und Routenklettern nur schwer vergleichbar. Denn der Ausdauerfaktor fällt beim Bouldern vielfach weg.

Und natürlich gibt es den Liegefaktor: Manchmal schaffe ich einen Boulder in einer bestimmten Schwierigkeit sehr schnell, manchmal vielleicht gar nicht. Wichtig ist: Schwierigkeitsgrade bieten eine Orientierung und für manche auch eine Motivation. Spaß beim Bouldern musst Du schon selber haben!

Weitere Beiträge zum Thema Bouldern & Klettern:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.