• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Kocher am Prüfstand

Jetboil Sol Ti und MSR Reactor 1.0 im Test

5 Minuten Lesezeit
Der Jetboil Sol Ti und der MSR Reactor sind zwei der leichtesten, effizientesten und schnellsten Gaskochersysteme am Markt. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Bergzeit-Autor Hendrik Morkel nimmt beide Systeme unter die Test-Lupe und hilft das richtige Gaskochersystem zu finden.
Jetboil Sol Ti und MSR Reactor. | Hendrik Morkel
Jetboil Sol Ti und MSR Reactor. | Hendrik Morkel

Der Jetboil Sol Ti ist nun schon fast zwei Jahre am Markt und fast genau so lange benutze ich ihn auch schon. Er war mit in den Julischen Alpen in Slowenien, in Schweden und auch hier daheim in Finnland auf zahlreichen Touren. Dabei war er zwischen Frühling und Herbst immer ein zuverlässiger Begleiter, der schnell und einfach für warmes Wasser sorgt. Das kleine Packmass, bei dem die 100 Gramm Gaskartusche auch mit Kocher und Stand in den Topf passt, ist klasse. Dank der Piezo-Zündung braucht man nicht einmal Streichhölzer zum Anzünden. Komplett ist  der Jetboil Sol Ti leichte 388 Gramm schwer, aber man kann das Kochersystem auf 239 Gramm tunen, wenn man nur den Topf mit Deckel & Kocher mitnimmt.

Das spricht für den Sol Ti von Jetboil

Beim Schneeschmelzen im Winter und bei viel Wind kommt der Jetboil Sol Ti allerdings an seine Grenzen: Der Verbrauch beim Schmelzen steigt recht schnell in die Höhe und auch zeitlich ist er nicht mehr so schnell. Auch bei sehr starkem Wind leidet die Effizienz, dann ist schon ein externer Windschutz notwendig sowie ein Kartuschen-Cozy, zum Beispiel aus einer alten Isomatte.

Vorteile

  • Ultraleicht
  • Kartusche kann im Topf transportiert werden
  • Piezo-Zündung
  • Mit dem Pot Support & Stabilizer auch mit anderen Töpfen nutzbar.
  • Niedriger Verbrauch – fünf Gramm Gas um 0,5 Liter Wasser zum Kochen zu bringen
  • Schnell! Unter zwei Minuten um  0,5 Liter Wasser zum Kochen zu bringen

Nachteile

  • Nicht so einfach den Topf in den Kocher zu stellen und zu entnehmen
  • Der Fluxring ist bei älteren Modellen aus Aluminium während der Rest des Topfes aus Titanium ist, was bei einigen Wanderern für Probleme gesorgt hat: Der Fluxring ist teilweise geschmolzen und es hat sich ein weißes Pulver um ihn gebildet
  • Kein 100%iger Windschutz

Das spricht für den Reactor Stove von MSR

Der MSR Reactor ist schon etwas länger erhältlich und ich habe meinen mit den 1,7-Liter- und 2,5-Liter-Töpfen nun schon seit drei Jahren zu jeder Jahreszeit im Einsatz. Der Ein-Liter-Topf für das System ist eine willkommene Bereicherung, denn von Frühling bis Herbst brauche ich selten mehr Volumen. Auch das kleinere Packmaß ist sehr erfreulich. Schade nur, dass beim Design nicht darauf geachtet wurde das eine 100-Gramm-Kartusche samt Kocher mit in den Topf passt. So muss die Kartusche separat in den Rucksack.

Der integrierte Windschutz macht diesen Kocher perfekt für alpine Unternehmungen. Er ist etwas schwerer als der Jetboil Sol Ti – Ein-Liter-Topf mit Deckel und Kocher wiegen 414 Gramm – dafür ist der MSR Reactor aber einen Tick effizienter und schneller. Auf Wochenendtouren fällt dies wohl nicht ins Gewicht, aber auf mehrwöchigen Touren summiert sich das gesparte Gas doch recht schnell. Der Topf des Reactors hat einen Schnabel was das Ausgießen des Wassers supereinfach macht. Die eingestanzten Markierungen im Topf machen das Abmessen von Wasser zum Kinderspiel.

Vorteile

  • Funktioniert auch mit den 1,7- und 2,5-Liter-Töpfen
  • Integrierter, 100%iger Windschutz
  • Super schnell! Anderthalb Minuten um 0,5 Liter Wasser zum Kochen zu bringen
  • Effizient im Verbrauch: Nur 4 Gramm Gas um 0,5l Wasser zum Kochen zu bringen
  • Funktioniert auch im Winter sehr gut und effizient im Verbrauch

Nachteile

  • Kartusche kann nicht im Ein-Liter-Topf transportiert werden
  • Deckel und Griff werden recht heiß, Vorsicht beim Anfassen!
  • Nur MSR-Reactor-Töpfe können benutzt werden

Die Kocher im Vergleich

Der MSR Reactor mit passendem Zubehör. | Fotos: Hendrik Morkel
Der MSR Reactor mit passendem Zubehör. | Foto: Hendrik Morkel

Und welchen Kocher sollten Sie sich nun zulegen? Wenn Sie nicht im Winter unterwegs sind und wenn es leicht und kompakt sein soll, dann ist der Jetboil Sol Ti das richtige System für Sie. Im Gegensatz zum MSR Reactor kann die Kartusche im Topf transportiert werden und der Kocher ist für Drei-Jahreszeiten-Wanderungen sehr gut geeignet. Auch wenn die Temperatur mal unter 0°C geht, ist der Sol Ti immer noch eine gute Wahl. Bbei richtig frostigen Temperaturen (also unter -10°C) benötigen Sie eine größere Kartusche für eine gesteigerte Effizienz – damit geht einer der Vorteile verloren. Zum Kochen ist der Jetboil die bessere Wahl, den der Output lässt sich gut dosieren und mit der separat erhältlichen Pfanne kann man auch mal was braten.

Der MSR Reactor ist Ihr Kochersystem, wenn es super schnell gehen soll, wenn Sie auch im Winter oft draußen unterwegs sind und wenn Sie auf lange Touren gehen. Bei meinen Tests hat der MSR Reactor 0,5 Liter  Wasser bei einer Umgebungstemperatur von -14°C in knapp zwei Minuten zum Kochen gebracht. Natürlich ist er auch von Frühling bis Herbst eine vorzügliche Wahl wenn es in die Berge geht. Mit einer 100-Gramm-Kartusche kann der Reactor bis zu 12,5 Liter Wasser zum Kochen bringen. Das ist genug für bis zu sechs Tage unterwegs, wenn man davon ausgeht, dass man zweimal täglich 0,5 liter warmes Wasser braucht.

Für beide Systeme gibt es einige interessante Extras, zum Beispiel Kaffeepressen und Hängevorrichtungen. Am Ende sind auch beide Kochersysteme eine sichere Investition die Sie nicht bereuen werden. Beide ermöglichen Ihnen auf Tour ein schnelles und effizientes Erhitzen von Wasser, sei es für den Frühstückskaffee oder zum Rehydrieren einer Trekkingmahlzeit am Abend.

Die beiden getesteten Kocher sind bei Bergzeit leider ausverkauft. Alternative Kocher findet Ihr hier:

Das Redaktionsteam empfiehlt …

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.