• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Kleine Menschen auf langen Latten

Langlauf mit Kindern

Von Ute Watzl
4 Minuten Lesezeit
Was machen Kinder im Winter, wenn Skilifte und Bergbahnen stillstehen? Sie entdecken vielleicht ihren neuen Lieblingssport: Skilanglauf. Autorin Ute Watzl war mit ihren Kindern in der Loipe unterwegs.

Das nordische Skierlebnis, besonders das Skating, liegt seit einigen Jahren wieder voll im Trend. Aber Familien und Kinder gehörten im Alpenraum bisher nicht zum allzu vertrauten Anblick in der Loipe. Das hat der Pandemie-Winter nun geändert und wer den Kindern beim Skilanglauf in die Augen blickt, entdeckt, dass die Kleinen auf den schmalen Latten viel Freude haben.

Kinder sind für die schmalen Latten schnell zu begeistern - davon ist Autorin Ute Watzl überzeugt.

Skischule Leutasch

Kinder sind für die schmalen Latten schnell zu begeistern – davon ist Autorin Ute Watzl überzeugt.


Ist die Neugier auf die schmalen Latten erst einmal geweckt, sind die Kinder schnell mit Begeisterung dabei. Weil sie vor allem durchs Zuschauen, Nachahmen und Ausprobieren lernen, ist es für den Nachwuchs schon einmal Motivation genug, wenn die Eltern mit Begeisterung Skilanglauf betreiben. Doch damit das auch so bleibt, die Zahl der Stürze sich im Rahmen hält und die Kinder die Freude am Gleiten behalten, sollten Eltern einiges beachten.

Langlauf-Skikurse für Kinder

Zu allererst: „Mit kleinen Kindern nicht gleich auf eine lange Tour gehen! Das würde die Kleinen nur frustrieren“, ist Andrea Wiedenbauers wichtigster Tipp vorab. Sie betreibt die Powderworld Skischule in Kreuth und bietet auch Kinder-Langlaufkurse an. Denn – und das ist auch schon der nächste Tipp für Eltern – wie so Vieles macht den Kleinen auch das Skilanglaufen mit anderen Kindern am meisten Spaß. Und der sollte wie immer im Vordergrund stehen.

Spielerisch lernen Kinder den Umgang mit den Ski am schnellsten.

DSV

Spielerisch lernen Kinder den Umgang mit den Ski am schnellsten.


In Andreas Kinderskikursen sorgen für den Spaß Ball-, Staffel- und Laufspiele. Für den Beginn und für kleinere Kinder tut es deshalb auch eine Art Spielwiese im Schnee. Stangen, Hütchen und Tore fordern die Kinder heraus, schulen ihre Balance und Geschicklichkeit. Mit geschlossenen Augen oder Ohren wird das Gefühl für die schmalen Ski geschult.

Loipen mit Abfahrten und Kurven

Deutschland- und alpenweit sind etliche Langlaufparks für Kinder entstanden, die all das anbieten. Allein 26 sogenannte Skitty World Nordic Zentren hat der Deutsche Skiverband (DSV) in Deutschland eingerichtet, in denen Kinder mit Langlaufski durch Kipp- oder Torstangen und Schlupftore fahren können, an Bodenwellen und Tretorgeln ihr Gleichgewicht trainieren oder im Zickzack-Parcours den Richtungswechsel üben. Sie fahren Kreise oder rückwärts und übersteigen Hindernisse, bevor es in die Loipe geht.

Für lange Touren auf der Loipe sollten die Kinder schon recht sicher auf den Langlaufski stehen.

Ute Watzl

Für lange Touren auf der Loipe sollten die Kinder schon recht sicher auf den Langlaufski stehen.


Die kinderfreundlichsten Loipen sind übrigens nicht automatisch die leichtesten. Abwechslung und Vielfalt sind die Zauberworte, auch wenn da die eine oder andere Herausforderung wartet. „Fordern, aber nicht überfordern“ sollen die Loipen idealerweise, meint Gabi Schaller vom Bundeslehrteam Skilanglauf/Ski-Inline beim DSV. Kleine Abfahrten und Anstiege sowie Kurven gehören dazu. Am besten, man steigt in eine Loipe ein, die sich flexibel abkürzen oder verlängern lässt.

Mit ein paar Gleichaltrigen über die Loipe zu brettern macht gleich doppelt Spaß.

Skischule Leutasch

Mit ein paar Gleichaltrigen über die Loipe zu brettern macht gleich doppelt Spaß.


Geschafft und glücklich - so sehen Sieger aus!

powderworld

Geschafft und glücklich – so sehen Sieger aus!


Ab dem Alter von fünf Jahren können Kinder Skilanglauf ausprobieren, empfiehlt Andrea Wiedenbauer. Aber auf jeden Fall geht es erst einmal im klassischen Stil los, also in der Spur und mit den Ski, die Schuppen oder Fellstreifen auf den Laufflächen gegen das Rückwärtsrutschen haben. Dem Skating können sich die Kinder dann ab acht Jahren annähern. 

Die richtige Ausrüstung für den Skilanglauf

Für all das braucht man natürlich das richtige Equipment. Langlaufski für Kinder sind in etwa körpergroß und die Stöcke reichen bis unter die Achseln. Die richtige Skilänge orientiert sich am Körpergewicht. Damit der Stockeinsatz mit der Zeit nicht zu viel Kraft kostet, sollten die Stöcke einen kleinen Teller haben. Die Schuhe dürfen natürlich nicht zu klein sein und müssen zur Bindung passen. Und weil die Kleinen so schnell herauswachsen: Für Kinder findet man im Internet, auf Flohmärkten und im Skiverleih oft auch gebrauchte Ausrüstung.

Und was ziehen die Kleinen an? Auf keinen Fall sollten die Kinder zu warm eingepackt werden. Ein Schneeanzug oder Skihosen sind zwar in Ordnung, wenn es kalt ist und darunter nicht zusätzlich dicke Kleidung getragen wird. Besser ist es aber, auch den Kindern mehrere dünne Schichten anzuziehen. Denn beim Skilanglauf kommen auch Kinder schnell ins Schwitzen, selbst bei Minusgraden.

Mehr zum Thema Kinder & Bergsport:

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.