• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Zu- und Aufstiege leicht gemacht

Ski am Rucksack befestigen – aber richtig

6 Minuten Lesezeit
Manchmal führt kein Weg dran vorbei und dann müssen die Ski bei einer längeren Tragepassage am Rucksack befestigt werden. Aber wie geht das am einfachsten und vor allem am bequemsten? Bergzeit Autor Lorenzo zeigt Dir die unterschiedlichen Alternativen.

Wann befestige ich meine Ski am Rucksack?

Klar, am besten befinden sich Ski an den Füßen, und zwar beim Aufstieg und noch wichtiger bei der Abfahrt. Trotzdem gibt es aber immer wieder Situationen, in denen man zu Fuß aufsteigen muss oder die Ski aus anderen Gründen an den Rucksack müssen. Sei es aus Schneemangel im Zustieg, beim Abseilen oder im Aufstieg in einer steilen Rinne. Die Ski müssen dabei weg von den Füßen und werden in den meisten Fällen sinnvollerweise am Rucksack befestigt. Was es hier für Möglichkeiten gibt und wie man sich mit dem ein oder anderen Trick behelfen kann erfährst Du in diesem Artikel.

Ski tragen: Das geht doch auch ohne Rucksack?!

Klar, Ski tragen geht auch ohne Rucksack. Schließlich haben wir (fast) alle im Skikurs gelernt, wie man das richtig macht. Ski zusammen, schauen das niemand hinter einem steht, der sie abbekommen kann und rauf auf die Schulter. Der Vorderbacken der Bindung am unteren Ski kommt direkt hinter der Schulter zu liegen und verhindert das Verrutschen nach vorn. Mit dem Arm beziehungsweise der Hand können die Ski nun recht locker festgehalten und ziemlich bequem transportiert werden. Das geht so ziemlich gut, auch über mittlere Strecken. Allerdings wird es dann irgendwann doch unbequem, selbst wenn man gelegentlich die Schulter wechselt. Zudem hat man auch nur eine Hand frei, was beispielsweise bei Klettereinlagen hinderlich ist. Und natürlich ist der Transport auf der Schulter weniger stabil als ein Festschnallen der Ski am Rucksack.

Die Ski auf der Schulter tragen ist doch eigentlich kein Problem für mittlere Strecken...

Lorenzo Rieg

Die Ski auf der Schulter tragen ist doch eigentlich kein Problem für mittlere Strecken…


...doch wenn in der zweiten Hand die Stöcke sind wird es schon unpraktisch sollten im Gelände Kletterpassagen warten.

Lorenzo Rieg

…doch wenn in der zweiten Hand die Stöcke sind wird es schon unpraktisch sollten im Gelände Kletterpassagen warten.


Am Rucksack tragen sich die Ski angenehmer, zudem hat man beide Hände frei für die Skistöcke oder gegebenenfalls auch den Fels, das Seil oder die Eisgeräte. Aber auch für die Befestigung am Rucksack gibt es verschiedene Möglichkeiten, die allerdings in erster Linie vom Rucksack abhängen. Nicht alle Rucksäcke verfügen über die notwendigen Halterungen für verschiedene Möglichkeiten der Skibefestigung, aber auch die Befestigung von beispielsweise einem Helm oder einem Eispickel außen am Rucksack kann hier einen Einfluss haben. Die üblichen Methoden gehen wir im Folgenden kurz durch.

Seitliche Skibefestigung | A-Frame Carry

Meiner Meinung nach ist die seitliche Skibefestigung, aufgrund der genannten Stabilität und Gewichtsverteilung, die Beste. Allerdings dauert es schon ein wenig um die Ski richtig zu fixieren, was sich bei kurzen Aufstiegen teilweise nicht lohnt. Zudem haben viele, gerade kleinere Rucksäcke nicht die dafür mindestens notwendigen vier einstellbaren Halterungen. Auch bei Airbagrucksäcken sollte man überprüfen ob seitlich angebrachte Ski nicht im Falle der Auslösung des Airbags im Weg sind.

Es gibt auch die Methode, beide Ski an einer Seite am Rucksack zu befestigen. Dies geht etwas schneller, ist aber zum Tragen aufgrund der einseitigen Belastung weniger angenehm. Zudem geht es nicht mit allen Rucksäcken, da die Schlaufen beziehungsweise Straps oft nicht breit genug für beide Ski sind.

Überhaupt sollte der Rucksack, wenn die Ski öfter damit getragen werden, recht stabile Straps an den Seiten haben, da doch einige Belastung auf diese wirken kann. Zudem sind gut bedienbare Verschlüsse und die Möglichkeit die Straps in der Länge verstellen zu können wichtig. Wie bereits angesprochen verfügen allerdings die meisten Rucksäcke über entsprechende Möglichkeiten, wobei es gerade bei Lawinenrucksäcken sowie kleineren Skirucksäcken auch Ausnahmen gibt.

Bei der seitlichen Befestigung können auch die Skischuhe in der Bindung bleiben - beispielsweise für längere schneefreie Zustiege.

Lorenzo Rieg

Bei der seitlichen Befestigung können auch die Skischuhe in der Bindung bleiben – beispielsweise für längere schneefreie Zustiege.


Auch bei steilen Aufstiegen ist die seitliche Befestigung am Rucksack die ideale Wahl.

Lorenzo Rieg

Auch bei steilen Aufstiegen ist die seitliche Befestigung am Rucksack die ideale Wahl.


Diagonale Skibefestigung

Bei vielen Rucksäcken gibt es die Möglichkeit die Ski mittels zwei Schlaufen oder Clips diagonal am Rucksack zu befestigen. Da die Ski hier als Paar zusammengelegt befestigt werden geht dies sehr schnell, man muss nur den Rucksack absetzen, die Ski in die untere Schlaufe schieben oder clippen und sie dann oben befestigen – fertig. Bei einem guten Tragesystem sitzen die Ski hier auch bombenfest und wackeln nicht, durch die diagonale Ausrichtung sind sie auch möglichst wenig im Weg. Allerdings befinden sich die Ski hinten am Rucksack, was gerade bei vollgepacktem Rucksack für eine ungünstigere Gewichtsverteilung sorgt. Hier kommt es natürlich darauf an was die Ski wiegen und wie lange man sie tatsächlich am Rucksack trägt. Bequemer als die Ski auf die Schulter zu nehmen ist es allemal und oft sind die Ski auch wirklich schnell angebracht. Auch mit diagonaler Befestigung kann man jedenfalls gut auch über längere Zeit die Ski am Rucksack herumtragen.

Bei der diagonalen Halterung am Rucksack sind die Ski sehr schnell befestigt...

Lorenzo Rieg

Bei der diagonalen Halterung am Rucksack sind die Ski sehr schnell befestigt…


...und halten bei einem guten Tragesystem sehr gut.

Lorenzo Rieg

…und halten bei einem guten Tragesystem sehr gut.


Die Schlaufen zur diagonalen Skibefestigung sind oft eher minimalistisch ausgeführt und lassen sich häufig schnell im Rucksack verstauen. Das liegt daran, dass sie meist bei kleineren Rucksäcken zum Einsatz kommen, welche oft beim Freeriden im Skigebiet mit dabei sind. Hier ist ein aufgeräumter Rucksack mit möglichst wenigen Bändeln und Schnallen sehr angenehm, beispielsweise beim Sesselliftfahren. Es gibt auch Rucksäcke mit Schlaufen, in die man die Ski mit etwas Übung hineinschieben kann ohne den Rucksack abnehmen zu müssen. Während dies vor allem für Skitourenrennen interessant ist, kann es natürlich auch sonst etwas Zeit sparen.

Rucksack-Deckelfach

Ebenfalls eine schnelle Methode ist es, die Ski unter dem Deckelfach eines Toploader-Rucksacks quer zu befestigen. Die Methode ist gerade mit langen Ski etwas unpraktisch, da diese recht weit auf den Seiten herausstehen. Zudem gibt es ja immer weniger Rucksäcke mit Deckelfach. Im Prinzip macht diese Art der Befestigung nur Sinn, wenn man keine Vorrichtung zum diagonalen Tragen der Ski hat und man sie nur für eine kurze Zeit am Rucksack tragen möchte.

Logischerweise funktioniert diese Methode nur mit Rucksäcken mit einem soliden Deckelfach, wobei es gerade bei Varianten mit nur einer Schnalle etwas schwierig sein kann die Ski auszubalancieren. Auch wenn der Rucksack eher leer ist, funktioniert diese Methode nicht so gut.

Weitere Methoden um Ski am Rucksack zu befestigen

Es gibt auch noch diverse weitere Methoden, wie beispielsweise die kreuzweise Fixierung hinten am Rucksack, die aber nur sehr vereinzelt zur Anwendung kommt, da kaum ein Rucksack die dafür notwendigen Halterungen hat. Das ist auch kein Wunder, da diese Arten der Skibefestigung meistens keine Vorteile gegenüber den genannten Methoden bieten.

Fazit zu Ski am Rucksack befestigen

Persönlich befestige ich die Ski immer seitlich, auch wenn das vielleicht mal drei Minuten dauert. Will ich mir die Zeit nicht nehmen beziehungsweise die Tragestrecke ist sehr kurz, trage ich die Ski auf der Schulter. Die Methode zur diagonalen Befestigung wende ich nur an, wenn mein Rucksack keine seitlichen Halterungen hat. Sie funktioniert aber trotzdem ebenfalls gut – aber nur wenn die Skischuhe nicht auch noch an den Rucksack müssen.

Mehr zum Thema Skitour

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.