• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Graveltour mit Uvex durchs Tölzer Land

Nachbericht Bergzeit After Work Frischluftkick 

4 Minuten Lesezeit
Ende Juli hatten vier Bergzeit Club Mitglieder die Gelegenheit, mit der Marke Uvex und der Tourismusregion Tölzer Land einen After Work Ride zu unternehmen. Bergzeit Mitarbeiterin Elisa war dabei und berichtet, was die Teilnehmer bei der Tour erlebt haben. 

Eine Tour rund um Wolfratshausen, gut erreichbar mit der S7 in 40 Minuten ab München Hauptbahnhof, erwartet Ende Juli 2022 die Gewinner und Gewinnerinnen des Bergzeit After Work Frischluftkick mit Uvex im Tölzer Land. Begleitet werden die vier Gewinner von zwei Bergzeit Mitarbeitern, Vertretern der Tourismusregion Tölzer Land und der Marke Uvex, sowie mit den Bloggern Sandra und Nick vom YouTube-Kanal WE ARE CYCLISTS.

Treffpunkt: Flößerei Wolfratshausen 

Am Freitagnachmittag um 15 Uhr treffen wir uns am Wirtshaus Flößerei, direkt am Loisachufer der internationalen Flößerstadt – bei strahlendem Sonnenschein und heißen 30° Grad! Nach und nach treffen die Gewinner und Gewinnerinnen aus dem Bergzeit Club sowie deren Begleitungen auf ihren Gravel Bikes ein. Bevor es los geht, stattet Frederik von Uvex alle mit einem Helm aus, den wir für die Tour testen dürfen. Außerdem bekommt jeder noch eine Uvex Sonnenbrille geschenkt.

Ausgestattet mit Uvex Helmen und Sonnenbrillen startet die Gruppe die Tour durchs Tölzer Land.

Elisa Kuntze

Ausgestattet mit Uvex Helmen und Sonnenbrillen startet die Gruppe die Tour durchs Tölzer Land.


Christina vom Tölzer Land und Gisela Gleißl von der Stadt Wolfratshausen erzählen noch kurz etwas zur Stadt und dem Umland, das wir gleich mit dem Bike erkunden werden. Sandra und ihr Freund Nick, die Gravel-Fans sicher von ihrem gemeinsamen Instagram und YouTube-Kanal WE ARE CYCLISTS kennen, geben noch Tipps zum Fahren in der Gruppe und gehen kurz auf die bevorstehende Strecke ein. Auch wir – Tobi und Elisa aus dem Bergzeit Team – begrüßen und beglückwünschen die Gewinner und Gewinnerinnen noch kurz. Und dann geht es auch schon los! 

Auf geht’s: Graveln durch das schöne Tölzer Land 

Vor uns liegen etwa 40 Kilometer und knapp 400 Höhenmeter – das klingt vor allem für Rennradler nicht viel, aber die Hitze und der Gravel-Untergrund sind nicht zu unterschätzen. Anders als mit dem Rennrad sind wir mit den Gravel-Bikes nämlich größtenteils auf schottrigen Forst- und Feldwegen unterwegs, was sich sehr auf die Geschwindigkeit auswirkt. 

Die ersten Kilometer verlaufen relativ flach entlang des Loisach-Kanals, sodass wir uns in Zweier-Reihen gut einfahren und uns nebenher noch ein wenig kennenlernen und austauschen können. Dann geht’s aber auch schon bergauf: Ab Eurasburg müssen wir uns einige Höhenmeter erarbeiten bis wir zur Maria-Dank-Kapelle bei Degerndorf kommen und dort kurz die Aussicht genießen.

Kurze Pause an der Maria-Dank Kapelle bei Degerndorf.

Elisa Kuntze

Kurze Pause an der Maria-Dank Kapelle bei Degerndorf.


Vorbei geht es an der Kastler Kunstmeile.

Tobias Prinz

Vorbei geht es an der Kastler Kunstmeile.


In Happerg lassen wir die 19 Skulpturen des Bildhauers Hans Kastler auf uns wirken, bevor wir über eine längere Abfahrt durch Wald, Wiesen und wunderschöne Bauerndörfer mit herrlichem Alpenpanorama den Starnberger See erreichen. Dort folgen wir ein paar Kilometer der Uferstraße, bis wir schlussendlich eine kleine Pause einlegen und ins kühle Nass springen – bei der Hitze eine tolle Abkühlung! 

Die Abkühlung bei unserem Stopp am Starnberger See haben alle genossen.

Christina Baier

Die Abkühlung bei unserem Stopp am Starnberger See haben alle genossen.


Knapp 13 Kilometer liegen aber noch vor uns, also heißt es dann schnell wieder Radlhose anziehen und zurück auf den Sattel. Noch ein wenig auf und ab radeln wir neben- und hintereinander her. Wir streifen noch den Landkreis Starnberg – und bestaunen den Bismarckturm bei Assenhausen: Das einzige Bismarckdenkmal, dessen Planung und Bau schon zu Lebzeiten Bismarcks begonnen wurde und das einzige Bismarckdenkmal Oberbayerns.

Die Schlussabfahrt nach Wolfratshausen erinnert dann aber doch ein wenig ans Rennradfahren: Gefühlt wie auf einer Passstraße am Gardasee rollen wir die asphaltierten Serpentinen runter und radeln noch die letzten Meter durch die Wolfratshauser Altstadt weiter bis zur Flößerei – wo wir nach rund 2,5 Stunden alle wieder gut gelaunt ankommen. Und vor allem durstig und hungrig! 

Ausklang im Biergarten

Zum Abschluss ein Bier und lecker Essen - was will man mehr!

Elisa Kuntze

Zum Abschluss ein Bier und lecker Essen – was will man mehr!


Einige Teilnehmer müssen nach der Radausfahrt leider direkt weiter, für den Rest geht’s aber noch in den Biergarten des Wirtshauses Flößerei, der ruhig und wunderschön direkt an der Loisach liegt. Gemeinsam lassen wir den Tag noch bei einem kühlen Getränk und super leckerem Essen ausklingen und tauschen uns über unsere bisherigen Touren und Erlebnisse aus. Gegen 21 Uhr verabschieden wir uns und treten die Heimreisen an. Das war für alle sicher nicht die letzte Gravel-Tour im Tölzer Land – und in der Gruppe macht es noch mehr Spaß!

Mein Fazit 

Ich habe dieses Jahr erst mit dem Graveln angefangen – und mich direkt verliebt! Allerdings war ich bisher eher zu zweit oder allein unterwegs. In einer größeren Gruppe zu graveln ist nochmal eine ganz andere, aber tolle Erfahrung! Außerdem nutze ich das Gravel-Bike vorwiegend für den Weg ins Büro oder für meine wohlbekannte Hausrunde im Tölzer Land. Dabei hat die Region offensichtlich so viel mehr zu bieten – da gibt’s für mich noch viel zu entdecken! 

Vielen Dank an Uvex und das Tölzer Land sowie an Sandra und Nick für die super Organisation! 

Dieses Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.