• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Abenteuer mit dem Bergzeit Club

Stammkundenevent: Bergzeit durch und durch

5 Minuten Lesezeit
Ein ganzes Wochenende voller Bergzeit! Klingt ziemlich gut, oder? Für 22 der loyalsten Bergzeit-Kundinnen und Kunden ging es als Dankeschön für ihre Treue vom 9.-11. September 2022 auf das Stripsenjochhaus am Wilden Kaiser, um gemeinsam ein sportliches Wochenende zu verbringen. Dabei konnten sie nicht nur Bergzeit und ausgewählte Bergsportmarken persönlich kennenlernen, sondern auch gleichgesinnte Bergfans sowie Alpinistinnen und Alpinisten aus der Kletterszene treffen.

Wie wird man überhaupt Bergzeit Club-Mitglied?

Aber Halt – wie wird man denn zum Stammkunden? Dafür gibt es den Bergzeit Club. Als Club-Mitglied sammelst Du mit jedem Einkauf bei Bergzeit Treuepunkte und steigst je nach Punktestand in verschiedene Levels auf. Ist das dritte und höchste Level erreicht, gehörst Du zu den treusten Kundinnen und Kunden. Alle Personen mit Level drei bildeten den Auswahlpool für das exklusive zweite #bergzeitclub Stammkundenevent: Letztlich konnten sich 22 glückliche Club-Mitglieder auf die Teilnahme an dem Event freuen.

Los geht’s: ein erfolgreiches Wochenende am Wilden Kaiser

Am 9. September war es soweit und für die 22 Stammkunden startete ein abwechslungsreiches Wochenende am Wilden Kaiser. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die für das Event aus den verschiedensten Teilen Deutschlands und Österreichs angereist waren, trudelten nach und nach mittags am vereinbartem Treffpunkt, einem Wanderparkplatz, ein. Trotz des durchwachsenen Wetters war die Stimmung der Gruppe mehr als optimistisch. Und das, obwohl sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zu diesem Zeitpunkt untereinander noch gar nicht kannten. Schon gleich zu Beginn stürzten sich die Outdoorfans in die erste Aktivität des Events – den gemeinsamen Aufstieg zum Stripsenjochhaus! Die perfekte Gelegenheit, um sich schon mal näher kennenzulernen und über das ein oder andere Outdoor-Abenteuer auszutauschen. Nach dem gemeinsamen zweistündigen Aufstieg zum Stripsenjochhaus, wurden alle bei leckeren Schmankerln und einem kleinen Umtrunk begrüßt.

Arcteryx, Deuter und Camp – Testival mit neustem Material

Nach der kleinen Stärkung und dem Bezug der Zimmer hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit sich von Arcteryx, Deuter und Camp die neuste Bergsport-Ausrüstung auszuleihen. Praktisch, denn so konnten sie mit leichtem Gepäck anreisen! Für Fragen und fachmännische Beratung standen vor Ort Vertreterinnen und Vertreter der drei Marken mit Rat und Tat zur Seite, sodass für jeden und jede das passende Testprodukt für die gemeinsamen Aktivitäten am Wochenende auserkoren wurde.

Bei Arcteryx konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen verschiedenen regen- und windfesten Jacken entscheiden. Das widrig-regnerische Wetter stellte die perfekten Bedingungen für den Härtetest. Schließlich gibt es ja bekanntlich kein schlechtes Wetter. Bei Camp konnten sich alle Gäste, die sich fürs Sportklettern und Klettersteig gehen interessierten, mit den passenden Gurten, Helmen, und Sicherheitsausrüstung ausstatten lassen. Aber auch für die Wandertruppe hatte Camp die neusten Stöcke mit an Board. Zu guter Letzt gab’s von Deuter für jede Rückenlänge und diverse Bergsportarten den passenden Rucksack. An dieser Stelle nochmal ein riesengroßes Dankeschön an die teilnehmenden Hersteller sowie ihre Vertreterinnen und Vertreter, die das Event so bereichert haben!

Die Teilnehmer konnten neustes Material von drei Herstellern testen.

Bergzeit

Die Teilnehmer konnten neustes Material von drei Herstellern testen.


Neben Jacken, Klettersteigsets und Helmen konnten auch verschiedene Rucksäcke getestet werden.

Bergzeit

Neben Jacken, Klettersteigsets und Helmen konnten auch verschiedene Rucksäcke getestet werden.


Der erste Abend – Live-Podcast und ein spannender Vortrag

Vortrag von Luca und Ines

Bergzeit

Nach der Podcast-Aufnahme folgte ein spannender Vortrag des Alpinisten-Paares.


Nachdem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem Testmaterial und ihrem Bergzeit Goodie Bag ausgestattet waren, fanden sie sich zum gemeinsamen Abendessen im wohlig-warmen Gemeinschaftsraum zusammen. Bergzeit Geschäftsführer Martin Stolzenberger sowie das Alpinisten- und Kletterpaar Ines Papert und Luka Lindic haben sich zu diesem Zeitpunkt bereits unter das bunte Volk gemischt. Bergzeitlerin Johanna und Geschäftsführer Martin hießen alle nochmals herzlich Willkommen und eröffneten das Event offiziell. Höhepunkt des Abends war die Aufnahme des ersten Live-Podcasts mit den beiden Alpinisten Ines und Luka. Am Ende des spannenden Interviews hatten die Bergzeit Club-Stammkunden noch die Möglichkeit, die beiden mit Fragen zu löchern. Außerdem zeigte das Kletterpaar noch ihren Vortrag „Face-to-Face“ mit spannenden Bildern, Videos und Details ihrer Kanada-Expedition im vergangenen Winter. Mit beeindruckenden Bildern und unterhaltsamen Anekdoten nahmen sie uns mit auf ihre atemberaubende Reise.

Bergaktivitäten rund um den Wilden Kaiser

Die Wandergruppe am Gipfelkreuz des Feldbergs.

Bergzeit

Die Wandergruppe am Gipfelkreuz des Feldbergs.


Am Samstag morgen ging’s früh los, um das noch beständige Wetter in vollen Zügen zu nutzen. Die Gäste hatten die Wahl zwischen Klettersteiggehen in zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Sportklettern und Wandern. Begleitet wurden die Gruppen stets von zwei erfahrenen Bergführern. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Gruppen aufgeteilt waren, ging es morgens um 8 Uhr auch schon los. Als erstes machte sich die Wandergruppe über das Stripsenjoch auf zum Gipfel des Feldbergs. Der Weg führte über Almwiesen und kleine Pfade. Die muntere Truppe ließ sich die gute Laune auch von dem schlechten Wetter und der von Wolken verhangenen Sicht am Gipfel des Feldbergs nicht nehmen! Die Wanderer hatten trotz alledem Spaß und Freude an ihrer Tour und erreichten etwas durchnässt, aber glücklich, am späten Mittag das Stripsenjochhaus.

Die Klettergruppe rund um Bergführer Peter machte sich auf den Weg zum Klettergarten Wildangerlwand. Nach dem Wiederholen der Basics rund um Knoten, Sichern und Abseilen, ging es an die Wand. Dank einiger Tipps und Tricks des Bergführers und der gegenseitigen Motivation innerhalb der Gruppe, konnten alle ihr Können und ihre Kletterkenntnisse erweitern und Routen bis zum sechsten UIAA Schwierigkeitsgrad klettern! Hier stand es allen frei, ob sie Mehrseillängen oder Sportklettern wollten.

Bergführer Peter hatte immer ein waches Auge auf seine Klettertruppe, die sich gegenseitig sicherte.

Bergzeit

Bergführer Peter hatte immer ein waches Auge auf seine Klettertruppe, die sich gegenseitig sicherte.


Spaß stand auch bei der Klettersteigtruppe im Vordergrund, allen erschwerten Wetterbedingungen zum Trotz.

Bergzeit

Spaß stand auch bei der Klettersteigtruppe im Vordergrund, allen erschwerten Wetterbedingungen zum Trotz.


Die beiden Klettersteiggruppen gingen den kurzen Fußmarsch von der Hütte bis zum Klettersteiggarten. Dort wiederholten sie zuerst alle wichtigen Aspekte, die es beim sicheren Begehen eines Klettersteigs zu beachten gibt. Anschließend teilten sie sich je nach Erfahrung in zwei Gruppen auf und meisterten die ersten Steige. Die Klettersteiganfängerinnen und -anfänger bewältigten einen Steig mit Schwierigkeitsanforderungen bis Kategorie C. Einige Klettersteigexpertinnen und -experten wagten sich sogar in Steige mit dem Schwierigkeitsgrad E, bei dem überhängende Wände eine kräftige Herausforderung darstellten. Zusätzlich sorgte aufkommender Nieselregen für nasse Felswände und gesteigerte Anforderungen.
Glücklich vom Adrenalin-Kick beendeten die Gruppen der Sportkletterer und Klettersteiggeher gegen Mittag ihre Bergsportaktivitäten aufgrund des immer schlechter werdenden Wetters.

Am Nachmittag fanden alle Gruppen im Gemeinschaftsraum des Stripsenjochhaus bei einer heißen Schokolade, Kaffee und Kuchen oder einem Kaiserschmarrn zusammen. Hierbei lauschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gespannt den Erklärungen der Bergführer Andy und Matthias, die Wissenswertes über Klettersteigsets, Seile und Helme erklärten. Dabei mussten sich die beiden allen Fragen der wissbegierigen Gäste stellen.

Materialkunde mit den beiden Bergführern Andy und Matthias.

Bergzeit

Materialkunde mit den beiden Bergführern Andy und Matthias.


Der zweite Abend – anregende Gespräche und fröhliche Unterhaltungen

Nach dem Vortrag fanden zahlreich rege Gespräche und Unterhaltungen statt. Aus ursprünglich Fremden ist eine wahrlich harmonische Gruppe zusammengewachsen, die sich über ihre Abenteuer des Tages austauscht. Einig waren sie sich in jedem Fall – dass alle viel Spaß bei ihren Bergsportaktivitäten hatten und sichtlich zufrieden mit ihrem Testmaterial der drei Hersteller Arcteryx, Deuter und Camp waren! Gestärkt mit leckerem Abendessen des Stripsenjochhaus, ließen die Gäste den Abend entspannt ausklingen.

Ob Vegetarisch oder mit Fleisch - das Stripsenjochhaus verpflegte alle Teilnehmer mit leckerem Essen.

Bergzeit

Ob Vegetarisch oder mit Fleisch – das Stripsenjochhaus verpflegte alle Teilnehmer mit leckerem Essen.


Am Abend lies sich sogar die Sonne noch einmal kurz blicken.

Bergzeit

Am Abend lies sich sogar die Sonne noch einmal kurz blicken.


Ende eines Bergsportabenteuers, Beginn neuer Bergfreundschaften

Am Sonntagmorgen mussten leider die Rucksäcke schon wieder gepackt werden, aber eine gemeinsame Wanderung stand glücklicherweise noch bevor. Nachdem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihrem letzten gemeinsamen Frühstück im Gemeinschaftsraum zusammen gefunden haben, wurde beratschlagt, welchen Abstieg sie ins Tal wählen möchten. Aufgrund der anhaltenden regnerischen und windigen Wetterverhältnisse, entschieden sie sich für den kürzeren Fußmarsch zurück ins Tal.

In nur zwei Tagen wurde aus vielen Unbekannten eine harmonische und witzige Truppe, die Nummern austauschten und neue Bergsportabenteuer miteinander plante. Das Bergzeit Stammkundenevent scheint somit auch der Anfang neuer Freundschaften zu sein!

Gemeinsam machte sich die Gruppe auf zum Abstieg ins Tal.

Bergzeit

Gemeinsam machte sich die Gruppe auf zum Abstieg ins Tal.


Wie hat es den Stammkunden gefallen?

Doch was sagen unsere Stammkundinnen und -kunden über das Wochenende? Lest selbst:

….‘’Das Stammkundenevent 2022 war für mich ein absolutes Highlight! Es war sehr interessant, euch bzw. die, die hinter dem Bergzeit-Club stecken, oder generell bei Bergezeit mitwirken, kennen zu lernen…’’ 

‘’…Wie du schon sagst, habe ich einige tolle Menschen am Wochenende kennengelernt und festgestellt, dass sich völlig Unbekannte ganz schnell zusammenraufen können, wenn man nur die gleiche Leidenschaft teilt. ‘’  

Noch kein Bergzeit Club-Mitglied? Dann melde Dich am besten direkt hier an. Derzeit ist der Bergzeit Club allerdings nur für Kunden aus Deutschland und Österreich verfügbar.

Jetzt im Bergzeit Club anmelden!

Das war’s noch lange nicht…

Wenn es nach unseren Gästen gegangen wäre, hätte das Wochenende ruhig noch länger dauern können. Doch man soll bekanntlich aufhören, wenn’s am schönsten ist. Und dann ist die Vorfreude auf das nächste Stammkundenevent direkt umso größer! Was dann ansteht, wird aktuell hinter den Kulissen bei Bergzeit ausgetüftelt und es wird eine Überraschung werden, in welcher Form genau das Stammkundenevent 2023 stattfindet – spruchreif ist auf jeden Fall, dass man die Chance hat, teilzunehmen, wenn man im Bergzeit Club fleißig Punkte gesammelt hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.