• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Ein toller Reisebegleiter

Millican Marsden 32 Rucksack im Test

4 Minuten Lesezeit
Der neue Marsden 32 Kamerarucksack von Millican verspricht viel Stauraum - auch für Laptops und Reiseutensilien. Ob er die Versprechen des Herstellers halten kann, verrät Bergzeit-Autor Domenic Bernt in seinem Testbericht.

Rucksacktest? Bei dieser Anfrage habe ich nicht lange gezögert. Ich wollte den Marsden 32 unbedingt in unseren Urlaub nach Griechenland mitnehmen und diesen im Echt-Einsatz auf Herz und Nieren prüfen. Dank Millican kam der Rucksack gerade noch rechtzeitig vor meinem Urlaub an. Freut Euch also auf ein paar Strandbilder!

Erster Eindruck des Commuter-Rucksacks

Krass – ich wusste gar nicht, dass ein 32 Liter-Rucksack zu viel Platz bieten kann! Für unseren Trip mussten Laptop, iPad, ein paar Bücher, Bekleidung und jede Menge Spielzeug für den Nachwuchs mit ins Handgepäck. Zwar wurde der Marsden 32 vom Hersteller als Kamerarucksack konstruiert – dafür habe ich ihn jedoch nur an zweiter Stelle verwendet.

Entscheidende Erlenntnis – alles passt ohne Probleme rein! Und das Beste: Der Millican Marsden 32 sieht dabei noch recht unaufällig und sehr stylisch aus. Ein urbanes, „großes“ Daypack eben! Mittlerweile war der Rucksack auf Städtetrips dabei, darf wie gesagt ins Handgepäck und fasst Bekleidung für ein paar Tage sowie alle Gadgets, die man so braucht.

Was kann der Millican Marsden 32?

Der Rucksack zeichnet sich zunächst einmal durch seine hervorragende Verarbeitung aus. Zwei große Außentaschen bieten Platz für alles, was unterwegs dabei sein muss, ein komplett von hinten zu öffnendes Fach für Laptops bis 15,4″ sorgt für schnellen Zugriff auf das Arbeitsgerät.

Das Computerfach ist sehr gut gepolstert und befindet sich recht nahe am Rücken – somit fällt das Gewicht eines Laptops kaum mehr auf. Der ganze Rücken lässt sich, ähnlich wie ein Koffer, komplett öffnen.

Auf der Frontseite des Laptop-Fachs befinden sich noch Organizer-Fächer für Stifte, Schlüssel, Geldbeutel etc. Auf der linken Seite hat Millican ein durch einen separaten Reißverschluss verschließbares großes Staufach angebracht, in dem Kleidungsstücke und anderes Zubehör untergebracht werden können.

Es gibt auch die Möglichkeit, eine separate Fototasche in den Rucksack zu integrieren – der eindeutigste Hinweis darauf, dass der Marsden 32 als Kamerarucksack entworfen wurde. Millican hat speziell hierfür die Camera Insert&Waistpack 5 Tasche erdacht. Diese muss allerdings extra erworben werden!

Der Zugang zum Hauptfach erfolgt ganz klassisch über einen Rollverschluss oder die rückwärtige Reißverschlussöffnung. Im Inneren des Rucksacks finden sich etliche kleinere Fächer, um Zubehör zu verstauen.

Der Tragekomfort des Kamerarucksacks

Zum Thema Tragekomfort gibt es beim Marsden 32 nur eines zu sagen: Top! Dieser Rucksack ist einfach auf Mehrgewicht und Flexibilität ausgelegt. Dick gepolsterte Tragegurte und ein „echter“ Hüftgurt schreien direkt nach „mach mich voll und belade mich!“

Verarbeitung und Qualität

Alle Schnallen und Verschlüsse sind extrem hochwertig verarbeitet und aus Aluminium hergestellt. Dank seines Rollverschlusses lässt sich die Kapazität von 32 Litern auch noch erweitern. Am Hüftgurt befinden sich rechts und links zwei geräumige Taschen, in denen Smartphone oder auch Kompaktkamera unkompliziert Platz finden und stets griffbereit sind. Das Material ist extrem robust und hält den ein oder anderen Schauer locker aus!

Millican lässt auch den Nachhaltigkeitsaspekt nicht außer Acht und fertigt den Marsden 32 aus Bionic® Canvas, das zu 57% recycelt und zu 30% stabiler als herkömmliches Canvas ist. Die Applikationen sind aus 100 % Leder gefertigt und geben dem Rucksack einen noch wertigeren Look.

Fazit zum Millican Marsden 32 Rucksack

Der Marsden 32 eignet sich super für kleine und größere Tagesausflüge.
Der Marsden 32 eignet sich super für kleine und größere Tagesausflüge. | Foto: Domenic Bernt

Der Marsden 32 ist ab sofort mein täglicher Begleiter! Egal ob es sich um einen Kurztrip in eine fremde Stadt oder die tägliche Reise durch den urbanen Großstadtdschungel handelt.

Was mir besonders gefällt ist der schlichte Look, das tolle Material, die interne Aufteilung bzw. Trennung des großen Hauptfachs und das große Laptopfach. Die großen Seitentaschen bieten Platz für Trinkflaschen und viele weitere Accessoires. Dank der Kompressionsriemen kann der Rucksack auch im Volumen komprimiert werden.

Einziger Nachteil ist der stolze Preis von 219,95 Euro. Ich hätte mir gewünscht, dass bei diesem Preis auch das Kamerainsert enthalten ist. Aber tolle Qualität hat eben auch ihren Preis!

Ein Überblick über den Millican Marsden 32

  • 32 Liter-Daypack, der sich mit optionalem Fotoinsert zum perfekten Fotorucksack umwandeln lässt
  • Hauptfach mit Rollverschluss, Innentaschen für Kleinteile
  • Laptopfach (bis 15,4″) über die Rückseite erreichbar
  • Trennung des unteren Drittels möglich (Fotoinsert oder Schuhe), Zugang zum Laptopfach rückseitig
  • Hüftgurt mit Reißverschlusstaschen
  • zwei große Seitentaschen mit magnetischer Balgfalte
  • Material: 57 % Polyester (recycelt) / 5 % Polyester (extrem belastbar) / 38 % Baumwolle (Millican Bionic® Canvas)
  • Gewicht: 1.400 Gramm

Mehr zum Thema Rucksäcke gibt’s im Bergzeit Magazin

 

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.