• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Volle Flugkontrolle

Das Sicherungsgeraet ATC Pilot von Black Diamond im Test

4 Minuten Lesezeit
Mit dem Autotuber ATC Pilot bringt Black Diamond 2018 ein neues Sicherungsgerät auf den Markt. Dan Giersdorf hat das Gerät ausführlich beim Sportklettern getestet.

ATC Pilot – handlicher Autotuber fürs vertikale Vergnügen

Pünktlich zum Start in die Klettersaison 2018 bringt Black Diamond eine neue Autotuber-Interpretation an den Start. Der ATC Pilot ist bereits jetzt exklusiv bei Bergzeit erhältlich. Ein Grund mehr, den Autotuber rechtzeitig auf Herz und Nieren zu prüfen – und der Frage nachzugehen: „Warum in aller Welt brauchen Kletterer noch einen weiteren Autotuber?“

  • Ein Eindruck gleich vorweg: „Black Diamond erfindet mit dem ATC Pilot das Rad zwar nicht neu – aber es läuft deutlich runder!“

Seit gut zwei Monaten befindet sich der ATC Pilot in meinem Besitz – und hat sich bereits jetzt zum Favorit in meinem Sicherungsgerät-Portfolio entwickelt. Aber zuerst einmal die Basics.

Der ATC Pilot ist im Nu zum Lieblings-Tuber des Testers geworden.

Black Diamond

Der ATC Pilot ist im Nu zum Lieblings-Tuber des Testers geworden.


Das neue Black Diamond Sicherungsgerät – Konstruktion und Fakten

Der ATC Pilot ist ein karabinerunabhängiges Sicherungsgerät, bei dem das seilführende Element komplett aus Stahl gefertigt ist. Dadurch ist der Pilot gegenüber permanenter Seilreibung sehr widerstandsfähig – und letzendlich auch länger haltbar. Seine Stahlkonstruktion ist mit einem ergonomisch geformten Kunststoff umhüllt, der als rutschfeste Oberfläche ein sicheres Gefühl beim Sichern vermittelt. Darüber hinaus bietet der ATC Pilot eine gute Seilführung für alle derzeit erhältlichen Einfachseile von 8,7 – 10,5 Millimeter Seildicke.

Vor allem die „karabinerungebunde“ Verwendung macht den Pilot zu einem guten Allroundgerät, das unkompliziert einsetzbar ist. Die Gefahr von Fehlanwendungen wird damit minimiert. Ich persönlich bediene den ATC Pilot in Kombination mit dem Black Diamond Gridlock Screw Karabiner. Natürlich kann dieser durch andere Sicherungskarabiner ausgetauscht werden.

Übrigens: Für alle, die ihr Kletterer-Stehpartywissen noch weiter aufmöbeln wollen – ATC steht natürlich für Air Traffic Controller – fällt jetzt der Groschen?

So schaut er aus, der neue Black Diamond ATC Pilot!

Bergzeit Team

So schaut er aus, der neue Black Diamond ATC Pilot!


Das Seil wie bei jedem Autotuber entsprechend der Piktogramme am Gerät einlegen ...

Bergzeit Team

Das Seil wie bei jedem Autotuber entsprechend der Piktogramme am Gerät einlegen …


... Seil in den Sicherungskarabiner ...

Bergzeit Team

… Seil in den Sicherungskarabiner …


... und in die Sicherungsschlaufe am Gurt einhängen. Karabinerverschluss entsprechend verriegeln. | Alle Fotos: Dan Giersdorf

Bergzeit Team

… und in die Sicherungsschlaufe am Gurt einhängen. Karabinerverschluss entsprechend verriegeln. | Alle Fotos: Dan Giersdorf


Bedienung des ATC Pilot

  • Seil einlegen: Das Seil wird wie bei jedem Autotuber entsprechend der Piktogramme am Gerät eingefädelt. Das Seil des Kletternden nach oben und das Bremsseil entlang der Nase. Somit muss man sich nicht umgewöhnen. Das Sicherungsseil ist vorne, das Seil, das zum Kletterer läuft, befindet sich hingegen am Körper des Sichernden. Dann umschließt der Sicherungskarabiner die entstehende Seilschlaufe zusammen mit dem Sicherungsgerät und wird anschließend am Sicherungsring am Klettergurt befestigt.
  • Seil ausgeben und Einholen: Bei der Bedienung des Sicherungsgeräts kann durch die leichtgängige Seilführung das Seil problemlos ausgegeben und eingeholt werden. Dabei bleiben intuitiv die Brems- und die Führhand dort, wo sie hingehören. Beim Seilausgeben wird mit dem Daumen die Nase des Geräts etwas angehoben und mit der Führhand das Seil hinausgezogen. Beim Seil einholen zieht die Bremshand das Seil durch das Gerät und muss dabei mit der Bremshand unterhalb des Sicherungsgeräts bleiben.
  • Zumachen: Wenn der Kletterpartner „Zu“ ruft, um die nächste Crux auszuspähen, wird durch das Einholen das Seil beim Straffen zwischen Sicherungsgerät und Karabiner eingeklemmt und verhindert so unkontrollierten Seildurchlauf. Im Falle eines Sturzes passiert das durch den Impuls der Bremshand ebenfalls – wodurch diese Sicherungsgeräte den Namen „Autotuber“ bekamen. Wenn der Kletternde weitermacht, wird das System wieder entlastet – und es kann normal weitergesichert werden.
  • Ablassen: Beim Ablassen des Kletterpartners wird die Führungshand mit den Zeigefinger an die Nase des Pilot geführt und das Gerät nach oben gekippt. Durch die Bremshand wird die Geschwindigkeit des Ablassens kontrolliert und gegebenenfalls gestoppt.
Zum Seilausgeben im Vorstieg einfach mit dem Daumen die Nase des Geräts leicht anheben.

Dan Giersdorf

Zum Seilausgeben im Vorstieg einfach mit dem Daumen die Nase des Geräts leicht anheben.


Setzt sich der Kletterer ins Seil, bietet das ATC Pilot eine Bremskraftunterstützung.

Dan Giersdorf

Setzt sich der Kletterer ins Seil, bietet das ATC Pilot eine Bremskraftunterstützung.


Zum Ablassen das Sicherungsgerät mit der Hand umfassen - und mit der Nase nach oben kippen.

Dan Giersdorf

Zum Ablassen das Sicherungsgerät mit der Hand umfassen – und mit der Nase nach oben kippen.


Fazit zum Test des Sicherungsgeräts ATC Pilot

Der ATC Pilot ist keine Weltneuheit – und wird den Sicherungsgerätemarkt mit Sicherheit nicht revolutionieren. ABER: Man spürt, dass das Gerät bei Bedienung und Handhabung weiterentwickelt wurde. Und diese kleinen Innovationen machen beim Sichern einen großen Unterschied. Die karabinerunabhängige Nutzung ist definitiv der größte Vorteil, den der ATC Pilot bietet. Die einfache und vor allem intuitive Bedienung – sowie die ergonomische Konstruktion – runden das Sicherungsgerät ab. Ich bin sicher, dass dieses Gerät in Zukunft nicht mehr aus den Kletterhallen und Klettergärten wegzudenken sein wird. Als Trainer und Klettersüchtiger möchte ich den Pilot für mein tägliches Sicherungshandwerk auf keinen Fall mehr missen.

Alle Daten zum ATC Pilot auf einen Blick

  • Typ: Autotuber
  • Geeignet für Seildurchmesser: 8,7-10,5 Millimeter (nur Einfachseile)
  • Karabinerunabhängiges Sicherungsgerät
  • Gewicht: 86 Gramm

Mehr zum Thema Klettern und Sicherungsgeräte

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.