• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Welche Scheibe passt zu dir?

Julbo Rush Sportbrille im Vergleich

4 Minuten Lesezeit
Selbsttönend, kontrastverstärkend, mit UV-Schutz und Lichtdurchlässigkeitswert: Es gibt viel zu beachten beim Sportbrillenkauf. Flo, unser Einkäufer für Sportbrillen, erklärt Dir in diesem Vergleichstest die unterschiedlichen Technologien der Modellreihe Rush der Marke Julbo. Und sagt Dir, welche für Dich die richtige ist.

Mit der Rush hat Julbo ein neues Modell auf den Markt gebracht, das definitiv die aktuelle Designsprache am Markt trifft. Man kann durchaus sagen, dass das Modell Sutro der Marke Oakley die Shieldoptik der 80er Jahre wieder zurück in die Gegenwart holt – und in dieselbe Kerbe schlägt Julbo mit der Rush. So wird hier der Style der 80er mit aktueller Technik kombiniert.

Seit mehr als zehn Jahren habe ich hauptberuflich mit dem Thema Sonnen- und Sportbrillen zu tun. Vom Verkauf über persönliche Tests bis hin zum Einkauf der Produkte für Bergzeit konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Für den aktuellen Test liegen mir drei verschiedene Varianten der Rush vor. Ich habe alle drei ausgiebig getestet und kann Dir sagen, welche Scheibenvariante für Dich die richtige ist.

Julbo Rush Sportbrillen im Vergleich

Rush Reactiv Performance 0-3: Kategorie 0-3 und VLT Wert von 12-87%

Das Reactiv Performance 0-3 Glas ist ein photochromatisches Glas, was bedeutet, dass sich das Glas auf die aktuellen Lichtverhältnisse anpasst. 0-3 heißt hier, dass sich das Glas zwischen den Schutzstufen 0-3 anpasst. Fahre ich in den Wald oder bei Nacht, wird die Tönung des Glases heller. Das funktioniert bei der Julbo tatsächlich ziemlich gut und schnell – es ist aber nicht so abrupt, dass sich die Augen daran gewöhnen müssen, sondern es ist ein fließender Übergang. Somit sehr angenehm und ich bin gerade bei dem 0-3 Glas sehr überzeugt. Gerade bei Mehrtages-Graveltouren war die Brille meine erste Wahl, da ich hier mit einer Brille wirklich alles abdecken konnte, ob eine späte Ankunft bei Dunkelheit am Zielort oder Abschnitte durch dunkle Bergwälder – ich hatte immer die ideale Sicht. Dieses Glas empfehle ich daher für jeden der komplett flexibel unterwegs ist und die eierlegende Wollmilchsau sucht!

Rush Reactiv 0/3: Ein Allrounder, der sich perfekt an die unterschiedlichsten Lichtverhältnisse anpasst.

Florian Großegger

Rush Reactiv 0/3: Ein Allrounder, der sich perfekt an die unterschiedlichsten Lichtverhältnisse anpasst.


Rush Reactiv Performance 1-3: Kategorie 1-3 und VLT Wert von 13-72%

Auch dieses Reactiv Glas ist ein photochromatisches Glas. Der Unterschied zu der obengenannten Variante ist die Grundtönung des Glases. Das 1-3 Glas kommt mit einer orangen Grundtönung, welches die Kontraste verstärkt und hat einen blauen Spiegel aufgetragen. Ich persönlich bevorzuge diese Brille beim Trailrunning und Mountainbiken – es ist echt ein super Glas, das eine tolle Stimmung im Wald und am Berg erzeugt. Das Auge ermüdet deutlich weniger und man kann sich voll auf den Trail konzentrieren. Wer häufig nachts fährt kommt allerdings an die Grenzen des Glases und sollte eher zur Reactiv Performance 0-3 greifen. Wer Wert auf Style legt könnte sich durch den leichten blauen Spiegel hiermit besser aufgehoben fühlen.

Rush Reactiv 1-3: Tolle Stimmung für hohe Konzentration auf dem Trail beim Laufen oder Biken.

Florian Großegger

Rush Reactiv 1-3: Tolle Stimmung für hohe Konzentration auf dem Trail beim Laufen oder Biken.


Rush Reactiv 1-3: Kategorie 3 und VLT Wert von 13%

Mit der Spectron 3 Scheibe habe ich hier auch noch eine „normale“, also eine nicht selbsttönende Scheibe zur Verfügung gestellt bekommen. Die Unterschiede lassen sich hier schon super an den Hard Facts ablesen. Zum einen ist es eine klassische Kategorie 3 Scheibe, der Einsatz wird üblicherweise mit starker Sonneneinstrahlung beschrieben. Das trifft es auch am besten. Das Glas ist super für beispielsweise Rennradfahren bei sonnigem Wetter. Geht es aber auf das Mountainbike und in den Wald, ist die Scheibe an den meisten Tagen zu dunkel. Dies unterstützt auch der VLT Wert mit 13%, wenn man diesen nun mit den selbsttönenden Scheiben vergleicht, sieht man das bis zu 78% des Lichts am Auge ankommen kann. Dadurch hellt sich die Scheibe deutlich auf und ist angenehmer zu tragen. Dies ist bei der Spectron 3 nicht der Fall. Dafür ist die Scheibe auch deutlich günstiger. Dennoch bin ich persönlich bei einem Hochsommertag bei Kaiserwetter definitiv bei der Spectron 3 Scheibe sie dunkelt super ab und macht bei Sonnenschein definitiv das beste Bild.

Rush Spectron 3: Die beste für sommerliches Wetter, bei dunklen Lichtverhältnissen nicht zu empfehlen.

Florian Großegger

Rush Spectron 3: Die beste für sommerliches Wetter, bei dunklen Lichtverhältnissen nicht zu empfehlen.


Das Fazit zum Gläservergleich

Die Julbo Rush Serie ist für mich eine super Multisportfamilie. Sowohl fürs Biken, Rennradeln als auch fürs Trailrunning findest Du hier das ideale Modell für Dich. Du solltest Dich fragen in welchen Lichtverhältnissen Du am häufigsten unterwegs bist und danach die Scheibenvariante auswählen. Wenn ich mich für eine Variante entscheiden müsste, würde ich die Rush Reactiv Performance 0/3 Sportbrille wählen, da ich mit der am flexibelsten unterwegs sein kann und auch im Urlaub eine Brille für alle Verhältnisse dabei habe.

Das könnte Dich auch interessieren

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.