• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Unschlagbare Grip-Waffe

Im Test: Der Garmont Zustiegsschuh Dragontail Tech GTX

3 Minuten Lesezeit
Mit dem Dragontail Tech GTX hat Garmont ein Update des Klassikers Dragontail auf den Markt gebracht, das eine verbesserte Passform und noch mehr Grip verspricht. Bergzeit Testerin Caro hat sich den Schuh genauer angesehen.

Ich liebe Zustiegsschuhe. Sie sind bunt, sie sind sportlich und sie bringen mich überall hin. Wirklich überall: Zum Fels, auch wenn wir den schon seit Stunden suchen und auf dem Weg dorthin Felspassagen, steile Schotterfelder oder zentnerweise feuchtes Laub überwinden, zum Gipfel, sei es bei der entspannten Tageswanderung oder auf dem knackigen Klettersteig und – zugegebenermaßen – auch in den Biergarten oder ins Büro. Zustiege sind schließlich Interpretationssache.

Umso mehr freute ich mich, dass ich mit dem „Dragontail Tech GTX“ von Garmont nun ein neues Modell testen durfte. Im Vergleich zum Vorgängermodell Dragontail verspricht Garmont mit dem Tech-Modell einen überarbeiteten Leisten, der wie gewohnt auf starken Fersenhalt bei gleichzeitig etwas mehr Spielraum in der Zehenbox setzt. Gleichzeitig soll die neue Michelin-Laufsohle verbesserte Traktion bieten. Ich war gespannt.

Der erste Eindruck: Ein sportlich aussehender und sehr leichter Approach Schuh.

Caroline Opp

Der erste Eindruck: Ein sportlich aussehender und sehr leichter Approach Schuh.


Die Passform des Dragontail Tech GTX

Beim ersten Reinschlüpfen wird schnell klar: Dieser Schuh meint’s ernst. Von der Steifigkeit kann er es locker mit einem „richtigen“ Bergschuh aufnehmen, der Leisten ist trotz „entspannterer Zehenbox“ schmal. Mit der Lace-to-Toe Schnürung lässt sich der Schuh passgenau an den Fuß anpassen und der Heel-Lock gibt wie versprochen auch meiner schlanken Ferse zuverlässigen Halt. Bei der Größenwahl sollte man bedenken, dass es sich hier um italienisches Schuhwerk handelt; will heißen: lieber eine Nummer größer nehmen.

Der Tragekomfort

Im Stile eines klassischen Zustiegsschuhs ist der Dragontail Tech hinten hart bzw. verwindungssteif und wird vorne weicher, sodass man mit dem Vorderfuß gut auf Reibung stehen kann. Die Ortholite Ultralite Einlageohle ist besonders leicht und kombiniert ein stabiles bzw. steifes Element an der Ferse mit weicheren Dämpfungszonen im Mittel- und Vorfuß. So lässt sich der Schuh auch auf längeren Strecken angenehm tragen und das Abrollverhalten ist ausgezeichnet. Insgesamt bringt der Dragontail Tech GTX nur 430 Gramm je Schuh auf die Waage – das ist gerade im Vergleich mit meinen bisherigen Schuhen eine echte Gewichtseinsparnis. Auf längeren Touren wird sich das definitiv bemerkbar machen.

Die Ortholite Ultralite Sohle ist leicht und kombiniert ein steifes Element im Fersenbereich mit weicheren Dämpfungszonen mit Mittel- bzw. Vorderfuß.

Caroline Opp

Die Ortholite Ultralite Sohle ist leicht und kombiniert ein steifes Element im Fersenbereich mit weicheren Dämpfungszonen mit Mittel- bzw. Vorderfuß.


Dank Lace-to-Toe Schnürung lässt sich der Schuh passgenau an den Fuß anpassen Die Ferse sitzt dank Heel Lock System bombenfest.

Caroline Opp

Dank Lace-to-Toe Schnürung lässt sich der Schuh passgenau an den Fuß anpassen Die Ferse sitzt dank Heel Lock System bombenfest.


Die Geheimwaffe des Dragontail Tech: Die Michelin-Sohle

Michelin-Sohle Profil Zeichnung

Das Stollenprofil des Dragontail Tech GTX. Bild (c) Garmont

Die Michelin® Doppelmischung-Laufsohle überzeugen mit Leichtigkeit, Flexibilität und Traktion


Die Michelin® Doppelmischung-Laufsohle überzeugt mit zweierlei Gummimischungen: Einerseits dem speziellen Zehen-Profil für verbessertem Zehenhalt und andererseits dem feinprofilierten Unterfußbereich für maximale Traktion.

rnrnDas Profildesign mit Fiber Lite Einsätzen bietet Leichtigkeit, Flexibilität und Traktion für exzellente Leistung in allen Situationen. Die dreieckigen Stollen an der Ferse verhindern ein Rutschen.

Der Dragontail Tech GTX im Praxistest

Ob auf Tageswanderung oder leichteren Zustiegen zum Fels, bislang hat mich der Grip dieses Zustiegsschuhs zu 100% überzeugt. Da sich das Frühlingswetter bislang eher nasskalt gezeigt hat, konnte ich den „Hardcore“ Einsatz mit Altschneefeldern, matschig-rutschigem Erdreich oder Geröll bereits hervorragend testen. Egal, wo ich meinen Fuß hingesetzt habe, er blieb haften. Das sorgt für enorme Sicherheit, gerade wenn’s mal quer durchs Gelände oder mittenrein in den Fels gehen soll. Bei Abstiegen und längeren Wanderungen hätte ich persönlich mir etwas mehr Platz in der für meinen Geschmack eher schmalen Zehenbox gewünscht.

Testfazit

Dieser Dragontail Tech GTX Zustiegsschuh erweist sich als unschlagbare Grip-Waffe und ist für mich zukünftig erste Wahl auf Klettersteigen oder Zustiegen zum Fels mit Kraxelpassagen. Für längere und moderate Wanderungen greife ich nach wie vor lieber auf einen etwas komfortableren Multifunktionsschuh mit großzügigerem Leisten zurück (und natürlich auch für den Biergarten). Wenn’s aber hart auf hart kommt und ein sicherer Tritt unabdingbar ist, bist Du mit dem Dragontail Tech GTX hervorragend beraten. Eine derart griffige Sohle habe ich tatsächlich noch nie erlebt.

Sicherer Halt auf allen Untergründen, auch wenn's nass oder rutschig wird: Die Sohle des Garmont Dragontail Tech GTX ist wirklich außergewöhnlich griffig.

Jonna Gärtner

Sicherer Halt auf allen Untergründen, auch wenn’s nass oder rutschig wird: Die Sohle des Garmont Dragontail Tech GTX ist wirklich außergewöhnlich griffig.


Das könnte Dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.