• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Für Euch getestet!

#bergzeitsquad: Mit FreewayCamper auf Tour

4 Minuten Lesezeit
Hast Du Lust auf Bergsport-Abenteuer, bei denen Du flexibel unterwegs sein kannst und Dein kleines Zuhause immer mit dabei hast? Träumst Du auch vom Vanlife oder bist vom Camping-Fieber angesteckt?

So geht es auch Melli und Thorsten vom #bergzeitsquad: Melli träumt schon seit Jahren von einem VW-Bus! Auch Thorsten ist noch auf der Suche nach dem für ihn perfekten Camper und schaut sich aktuell verschiedene Modelle an. 

Melli und Thorsten mit ihren frisch ausgeliehen Campern - links: VW Ocean California | rechts: Pössl Roadcar R540

Melanie Ordnung

Melli und Thorsten mit ihren frisch ausgeliehen Campern – links: VW Ocean California | rechts: Pössl Roadcar R540


Was aber, wenn ein Kauf zunächst nicht gleich in Frage kommt? Dann sind Mietangebote wie von FreewayCamper eine ideale Lösung. Melli und Thorsten haben sich ein Wochenende lang zwei verschiedene Vans ausgeliehen und erzählen Dir von ihren Erfahrungen mit FreewayCamper. 

Camper mieten – für wen eignet sich das überhaupt?  

Wir vom #bergzeitsquad finden: Vanlife und Bergsport passen ideal zusammen. Wir sind das ganze Jahr über in den Bergen unterwegs. Einfach draußen in der Natur sein, die Bergwelt genießen beim Wandern, Klettern oder Skitouren gehen – und dann im Van schlafen und weiter zum nächsten schönen Spot fahren, einfach perfekt! 

Wer sich so seinen Urlaub und kleine verlängerte Wochenenden vorstellt, für den lohnt es sich, einen Camper nach Bedarf zu mieten. Und wenn man sich dann in ein bestimmtes Modell verliebt hat, kann man immer noch kaufen. 

Camper-Auswahl, Buchung, Zusatzpakete

book your freedom - der richtige Camper für Dich!

Melanie Ordnung

book your freedom – der richtige Camper für Dich!


FreewayCamper hat viele verschiedene Modelle im Angebot. Je nach Anzahl der Reisenden, Vorlieben und Schlafplatzbedürfnisse gibt es für jeden das passende rollende Zuhause.

Je nach Bedarf kann man sich zahlreiche Extra-Pakete dazu buchen und sich damit etwas mehr Komfort gönnen: Spezielle Küchenausstattung (die Basis-Ausstattung ist inklusive), Bettzeug, mobile Toilette, Fahrradanhänger und vieles mehr. Oder man packt davon etwas mehr auf die eigene Packliste und schont damit den Geldbeutel ein wenig.

Fürs anstehende Test-Wochenende entscheiden wir uns für einen VW California Ocean und einen Pössl Roadcar. Auch einige Extra-Pakete wie die Küchenausstattung sollen mit in den Test einfließen.

Abholung und Übergabe bei FreewayCamper 

Die Buchung kann man direkt auf der Webseite machen. Die Terminvereinbarung für die genaue Abholzeit machen wir wenige Tage vor der Abholung telefonisch. Vor Ort erhalten wir auch noch eine ausführliche und sehr hilfreiche Einweisung in die Campervans und können offene Fragen klären. Dann gibt’s noch ein digitales Übergabeprotokoll – einfach und unkompliziert per Mail. 

Raus ins Abenteuer  

So, nun geht’s aber endlich los! Gleich Freitag nach der Arbeit brechen wir auf. Wohin – da sind wir beide uns schnell einig! Richtung Ötztal – das ist nämlich unser Lieblings-Klettergebiet. 

Nach einem stärkenden Frühstück in der Sonne geht es los zu den Ötztaler Kletterspots.

Melanie Ordnung

Nach einem stärkenden Frühstück in der Sonne geht es los zu den Ötztaler Kletterspots.


Samstag früh werden wir von strahlendem Sonnenschein geweckt und wir genießen zuerst ein ausgiebiges Frühstück. Die Sonne ist übrigens unser Orientierungspunkt für das ganze Wochenende, denn wir wechseln die Kletterspots, je nachdem wo wir uns in der sonnigen Kletterwand den Rücken wärmen lassen können.  

Es ist sogar noch reichlich Platz um im Campervan klettern zu können!

Melanie Ordnung

Es ist sogar noch reichlich Platz um im Campervan klettern zu können!


Kochen mit Ausblick - was gibt es besseres?!

Melanie Ordnung

Kochen mit Ausblick – was gibt es besseres?!


Abends kochen wir zum Test in beiden Küchen der Vans und finden es klasse. Auch die Premium-Geschirrausstattung von FreewayCamper überrascht uns positiv – sie ist sehr hochwertig und umfangreich: Vom Weinglas bis zum Milchschäumer ist alles dabei. Und so ziehen wir uns für den gemütlichen Teil des Abends in die Campervans zurück. 

Sonntag geht es natürlich wieder an den Fels, denn dort wartet noch die ein oder andere Lieblingskletterroute, die wir vor dem Winter nochmal klettern wollen. 

Und die Vans selbst? Wie uns die beiden Modelle gefallen haben und wie sie sich bei unserem Wochenende bewährt haben, lest Ihr jetzt: 

Melli und der VW Ocean California

Melli genießt die Ötztaler Sonne im Dachzelt des Vans!

Melanie Ordnung

Melli genießt die Ötztaler Sonne im Dachzelt des Vans!


Wie es Melli im VW Van erging:

“Der Van ist natürlich ein Klassiker! Seit Jahrzehnten beliebt und bewährt bei unzähligen Camper-Begeisterten! Auch ich bin überzeugt von dem Konzept von VW. Was ich als Highlights meines Wochenendes mitnehme:

– Ich liebe das Aufstelldach! So unterteilt sich der Van ganz logisch in Wohnbereich und Schlafbereich und man muss nicht unbedingt umräumen und die Sitzbank zum Schlafen umklappen.

– Die Standheizung ist Gold wert! Wir waren im Herbst unterwegs: Abends ist es einfach zu kalt, um lange draußen zu sitzen. Da wird es im Van richtig gemütlich und wir konnten uns nach den langen Tagen am Kletterfels wieder aufwärmen.

– Das entspannte Zusammensitzen mit vier Personen klappt wirklich super im Van. Vor allem die hochklappbare Decke ist ideal, sodass man auch bequem stehen kann.”

Thorsten und der Pössl Roadcar

Der Campervan von Thorsten ist sogar mit einer Sonnenmarkise ausgestattet!

Melanie Ordnung

Der Campervan von Thorsten ist sogar mit einer Sonnenmarkise ausgestattet!


Thorsten hat den Pössl Kastenwagen genauer unter die Lupe genommen:

“Der Pössl ist der größte Van in meinem persönlichen Testfeld, was unweigerlich zu mehr Komfort führt. Auf der Straße fühle ich mich mit dem VW Van von Melli jedoch wohler. Beim Campen ist der Campervan aber einfach klasse:

– Ich kann im ganzen Van stehen – zu jeder Zeit, ohne ein Aufstelldach aufklappen zu müssen. Das ist mir unglaublich viel wert!

– Viel Stauraum! Lebensmittel, Kletter- und Laufausrüstung, normale Klamotten und Kameras – da kann es in so manchem Van schon mal eng werden – nicht so im Pössl, bei dem sich hinter einigen Klappen und unter dem Bett viel Stauraum befindet.

– Nach einem langen Tag einfach ins Bett fallen – ganz ohne lästiges Umbauen. Man liegt hier quer im Bett – nach anfänglicher Skepsis bzgl. Höhe kann ich nur Gutes berichten – mit meinen guten 1,80m hatte ich keine Probleme.

– Im Campervan hast Du außerdem Dein eigenes Bad immer mit dabei – und das inkl. WC und Dusche! “

Reinigung und Rückgabe 

Leider muss auch der schönste Kurzurlaub – natürlich viel zu früh – enden. Wir fahren am Sonntagabend zurück nach Hause. Zugegeben: man muss sich schon nochmal kurz aufraffen, um den Van innen (Küche, Geschirr, Kühlschrank, Böden etc.) und außen zu reinigen und übergabefertig zu machen. Aber der nächste Mieter freut sich auch über einen gut gepflegten Campervan, und so ist auch das schnell erledigt. An dieser Stelle muss aber auch gesagt werden, dass man den Reinigungsservice auch dazu buchen kann – dann muss man den Van nur „besenrein“ zurückgeben.

Am Montag früh bringen wir die Vans noch vor der Arbeit zurück zur Übergabestation. Ein kurzer Check, ob am Van alles passt, wieder digitales Übergabeprotokoll, und zack, alles erledigt. Mit tollen Erinnerungen an ein mega Wochenende starten wir gut erholt in den Arbeitstag… 

Melanie und Thorsten können Dir das Mietangebot von FreewayCamper wärmstens empfehlen!

Melanie Ordnung

Melanie und Thorsten können Dir das Mietangebot von FreewayCamper wärmstens empfehlen!


Unser Fazit zu FreewayCamper

✔ Unkomplizierte Buchung & Abwicklung
✔ Sehr netter Kontakt an der Übergabestation
✔ Große Auswahl an verschiedenen Modellen

Das könnte Dich auch interessieren:

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.