Vegan, nachwachsend und ökologisch - ab Herbst 2018 kommt mit PrimaLoft® Liontooth™ die erste rein pflanzliche, ultraleichte Hochleistungs-Isolationsfaser ins Bergzeit Sortiment! Basis dafür ist eine bisher wenig beachtete natürliche Ressource: das Löwenzahnsamen-Fallschirmchen!

Was Kinderherzen freut, sorgt in der bayerischen Landwirtschaft mitunter für gemischte Gefühle. Denn vielerorts ist die starke Verbreitung des Gewöhnlichen Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) zu einem Problem geworden. Besonders dicht wächst der weltweit verbreitete Korbblütler auf den Wiesen im bayerischen Voralpenland – also auch rund um den Bergzeit Stammsitz im Süden von München.

PrimaLoft® Liontooth™: 100% natürlich, 200% nachhaltig

Das Men's Leontodon Jacket von Vaude ist mit Löwenzahndaune gefüllt. Ab Herbst 2018 exklusiv bei Bergzeit. | Foto: Vaude
Das Men’s Leontodon Jacket von Vaude ist mit Löwenzahndaune gefüllt. Ab Herbst 2018 exklusiv bei Bergzeit. | Foto: Vaude

Bei Bergzeit gebar deshalb im Frühjahr 2017 die Idee, aus den mehr oder minder populären Schirmchen – einem nachwachsenden Rohstoff – ein ökologisch verträgliches, voll biologisches und vor allem nachhaltiges Isolationsmaterial zu gewinnen.

Durch das gewinnbringende Abernten der „Pusteblumen“ ließe sich einerseits die weitere Verbreitung des Löwenzahns eindämmen, andererseits ein landwirtschaftliches Nebenprodukt sinnvoll und wirtschaftlich nutzen.

In enger Kooperation mit dem in Holzkirchen ansässigen Isolationsfaser-Spezialisten PrimaLoft®, der in Taufkirchen seine Europa-Zentrale hat, und dem Baden-Württembergischen Outdoor-Ausrüster Vaude kommt nun nach einjähriger Entwicklungszeit im Herbst 2018 die erste exklusive Liontooth™ -Kollektion auf den Markt.

Handgepflückt und schonend vergoren

PrimaLoft_Liontooth_InfografikDoch wie wird aus einem gewöhnlichen Löwenzahnsamen-Fallschirmchen eine leistungsstarke Isolationsfüllung? Nach der Löwenzahnblüte im April und Mai werden die reifen Pusteblumen vorsichtig in Handarbeit gepflückt und anschließend sorgfältig für die Weiterverarbeitung vorbereitet.

Sie werden zunächst auf ihre Qualität geprüft und in einem schonenden, mechanischen Prozess entsamt und entstielt. Anschließend gelangt der Pappus in ein Bad aus natürlichem Acetatum Rubi Idaei (ARI).

Während der folgenden mehrwöchigen ARI-Fermentierung verachtfachen die Flugschirmchen ihre Größe und erlangen eine einzigartige Bauschkraft, die sogar jene der Eiderdaune übertrifft. Zudem erhalten die veganen Löwenzahndaunen eine schillernde, zartrosa Färbung und einen dezent-lieblichen Duft nach Himbeeren.

Exklusiv und leistungsstark: Zukunftsfaser Liontooth™

Aufgrund der herausragenden Produkteigenschaften, der aufwändigen Herstellung und der bisher saisonal stark eingeschränkten Verfügbarkeit der heimischen Löwenzahnblüte kommt PrimaLoft® Liontooth™ zunächst ausschließlich bei High-End-Produkten der Herbst-Winter-Kollektion von Vaude zum Einsatz.

Durch weltweite Kooperationen mit anderen Löwenzahn-Anbauregionen soll jedoch künftig die gesamte Isolationsbekleidung auf Primaloft® Liontooth™ umgestellt werden. Das WZW Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München untersucht zudem die Möglichkeiten der ganzjährigen Löwenzahnzucht in Gewächshaushallen.


April, April!

Ein bisschen zu schön, um wahr zu sein ist unsere gestrige Sensationsmeldung zu PrimaLoft® Liontooth™. Vegan, biologisch und regional sollte aus einer – zumindest saisonal – im Überfluss vorhanden natürlichen Ressource das neue Wärmewunder werden. Himbeeressig und der 1. April 2018 machten es möglich. Aber ein Körnchen Wahrheit steckt in jedem Scherz …

Kapok statt Löwenzahn

Das Löwenzahnsamen-Fallschirmchen lässt sich leider noch nicht als Alternative zu Daune, Wolle und Kunstfaserisolationen nutzen. Unsere umfassenden Recherchen zu PrimaLoft® Liontooth™ brachten aber folgendes ans Licht: Ab September 2018 sind tatsächlich Vaude-Produkte mit der neuen PrimaLoft® Silver Insulation Natural Blend auf den Markt.

PrimaLoft® Silver Insulation Natural Blend

PrimaLoft_Silver Insulation_InfografikPrimaLoft® mixt dabei die bekannten Polyester-Mikrofasern mit natürlichen Fasern aus den Samen des Kapok-Baums. Diese bieten auch ohne aufwändige Fermentierung weiche und wärmende Fasereigenschaften, die jenen von PrimaLoft® sehr ähnlich sind. Der Kapok-Anteil hilft dabei den Einsatz fossiler Rohstoffe zu reduzieren wobei die Hälfte des synthetischen Anteils aus recycelten PET-Flaschen gewonnen wird.

Vaude wird ab Herbst 2018 Produkte exklusiv anbieten, nachdem sie mit dieser Nachfrage die Entwicklung bei PrimaLoft® angeregt hatten.

  • Vorschau auf die Green Shape Core Collection hier

Der wachsende Fokus auf natürliche bzw. pflanzliche Fasern gehört, neben der zunehmenden Verarbeitung von recycelten Rohstoffen und ohne die Performance einzuschränken, zu PrimaLofts Unternehmenszielen in Sachen Nachhaltigkeit.

Das Redaktionsteam empfiehlt:

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
FoxyDana

Wäre ja zu schön wenn das wahr wäre, aber leider ist heute der 1.April…

Nancy Koller

Vegane Biodaune aus handgepflückten Löwenzahnfallschirmchen..? *lol* Ihr habt ein geiles Marketingteam! :-D :-D

Mark

April, April….

Mal abgesehen, dass Löwenzahn nicht mit „LionTooth“ übersetzt wird, ist es leider bedauerlich, dass ihr offenbar besonders auch diejenigen auf die Schippe nehmen wollte, die sich darum bemühen, das Tierleid in der Welt zu verringern.
Schade.

Hallo Mark,

wir wollten mitnichten diejenigen auf die Schippe nehmen, die sich bemühen, das Tierleid in der Welt zu verringern. Unser Aprilscherz-Partner Vaude wird im Herbst 2018 eine Bekleidungsreihe herausbringen, bei der als Alternative zu Daune Kapok-Fasern als Isolationsmaterial zum Einsatz kommen. Mehr dazu liest Du in unserem Aprilscherz-Artikel unter der Zwischenüberschrift „Kapok statt Löwenzahn“:

https://www.bergzeit.de/magazin/daune-vegan-vaude-primaloft-liontooth/

Viele Grüße,
Arnold vom Bergzeit Magazin Redaktionsteam

wpDiscuz