100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
home::home

MID SEASON SALE mind. 15% auf aktuelle Ware der Top-Marken! Zum Sale>

Ultralight Trekking Ultralight Trekking

Ultralight Trekking

Die Leichtigkeit des Trekkings

Wer hat auf einer Trekking- oder Wandertour nicht schon über das Gewicht des eigenen Rucksacks gestöhnt. Spätestens beim ersten Anstieg der Tour fragt man sich, ob das ganze nicht leichter zu bewältigen ist. Es gibt eine Gattung von Trekking-Enthusiasten, die Ultraleicht-Trekker, die sich schon lange dem Gewichtsparen verschrieben haben.

Der Gedanke hinter dem Ultraleichtwandern ist einfach. Das reduzierte Gewicht belastet den Körperapparat wesentlich geringer. Dadurch ist es möglich bequemer, schneller und weiter zu wandern als mit "normalem" Gewicht. Unter bestimmten Vorraussetzungen ist man sogar sicherer unterwegs.

Die meisten Wanderer sind mit einem Basisgewicht von ca. 10 - 15 und mehr Kilogramm unterwegs. Zum Basisgewicht zählt man dabei im Allgemeinen das gesamte Rucksackgewicht, abzüglich Verbrauchsgüter wie Nahrung, Brennstoff und Wasser. Laut Definition beginnt Ultraleicht (UL) Trekking unterhalb einem Basisgewicht von ca. 5 Kilogramm. Unterhalb von einem Basisgewicht von 2,5 kg spricht man von Super-Ultralight (SUL) Trekking. Allerdings bleibt dieser Bereich nur absoluten Freaks und Spezialisten vorbehalten.

Wie kommt man nun zu Ultraleicht Trekking, oder wenigstens in die Nähe davon?

Viele UL-Trekker haben "normal" begonnen und erst nach und nach ihre Trekking Ausrüstung mit steigender Erfahrung reduziert. Dabei reicht es bei weitem nicht sich blindlings die leichteste Ausrüstung zu besorgen, die der Markt anbietet. Eigene Erkenntnisse, das Wissen um die persönlichen Fähigkeiten, gewinnen immens an Bedeutung. Man sollte seinen Körper gut kennen und wissen, was man ihm zumuten kann. UL Trekking bewegt sich am Rande des technisch machbaren, darüber sollte man sich im klaren sein. Den Willen die eigene Ausrüstung immer weiter zu reduzieren, kommt dann meist automatisch nach Jahren der Plackerei mit einem schweren Rucksack.

Wo fängt man am besten an, Gewicht zu sparen?

Das Absägen des Zahnbürstenstiels, oder Abschneiden der Etiketten von Bekleidung steht ganz am Ende, nicht am Anfang. Am einfachsten spart man Gewicht durch weglassen! Jeder Gegenstand der mit auf Tour kommt, wird unter die Lupe genommen. Wann habe ich den Artikel das letzte Mal benutzt? Ist er wirklich nötig, oder kommt er nur mit weil noch Platz im Rucksack ist? Ist es sinnvoll 2 Paar Hosen und Pullis mitzunehmen? Meist reicht eine Wechselgarnitur aus, unterwegs waschen ist so oft leichter. Oft hilft schon ein kleinerer Rucksack, welcher einen wegen dem geringeren Volumen zum Überlegen beim Packen zwingt.

"Multiuse" bekommt eine Bedeutung. So wird schon mal die Regenhose am Tage getragen wenn die Trekkinghose auf der Leine trocknet. Dem Sparzwang nicht zum Opfer fallen darf natürlich sicherheitsrelevante Ausrüstung wie z.B. das Medi-Kit, auch wenn dieses in den seltensten Fällen zum Einsatz kommt Eine genaue Tourplanung kann ebenfalls dazu beitragen Gewicht zu sparen. Oftmals ist es nicht nötig 3-4 Liter Wasser den ganzen Tag zu tragen. Ein leichter Filter oder ein Steripen zur Wasserdesinfektion mittels UV-Licht wiegt wesentlich weniger und lässt einen unterwegs gefundenes Wasser trinkbar machen.

Wasserdesinfektion auf Trekking Tour Hat man all diese Möglichkeiten ausgereizt muss man sich damit auseinandersetzen Teile der Ausrüstung gegen leichtere zu tauschen. Am effektivsten Gewicht sparen kann man bei den Großen 4: Rucksack, Zelt, Schlafsack, Isomatte bieten die schnellste Möglichkeit sein Packgewicht zu reduzieren.

Isomatte

Eine gebräuchliche selbstaufblasbare Isomatte, wie heute von den meisten verwendet wird, wiegt gut 1 kg. Durch den Einsatz von 3/4 langen Kurzversionen ist es ein leichtes Gewicht zu sparen ohne Komfort einzubüßen. Der Kopf wird in diesem Fall auf einem Kissen (Packsack, Jacke) über der Matte platziert, die Beine auf dem Rucksack oder einer leichten, kurzen Schaummatte. Dass man am Komfort nicht sparen muss beweist die neuste Luftmatte Neoair von Thermarest. Mit unter 300 Gramm setzt sie neue Maßstäbe bei Komfort, Gewicht und Packmaß. Sehr gern werden auch Kombinationen aus Kurzmatten und sehr leichten, dünnen Vollschaummatten verwendet. In allen Fällen bleibt so das Gewicht bei weniger als 500 Gramm.

Schlafsack

Bei der Schlafsackwahl führt auf dem Weg zu Ultraleicht kein Weg an hochwertiger Daune als verwendetem Isolationsmaterial vorbei. Daune besitzt das beste Wärme-Gewichtsverhältnis, hat minimales Packmaß, bietet hervorragenden Schlafkomfort und ist dauerhafter als Kunstfasermodelle. Ein hochwertiger 3-Jahreszeiten Daunenschlafsack wiegt leicht weniger als ein Kilogramm. Um diesen Bereich mit Kunstfaser abzudecken benötigt man Modelle welche gut 1,5 kg wiegen. Einen Schritt weiter gehen so genannte Topbags oder Quilts. Diese verzichten ganz auf Isolationsmaterial am Rücken, da diese durch den Schläfer komprimiert werden würde und sowieso kaum ihre Wirkung entfalten kann. Topbags besitzen ein Einschubfach zur Fixierung der Isomatte, Quilts verzichten dagegen ganz auf Stoff am Rückenteil. Topbags und Quilts erreichen mit ca. 500 Gramm denselben Temperatur-Komfort wie ein normaler Daunenschlafsack mit einem Kilogramm.

Zelt

Wenn man auf den Schutz eines Trekkingzeltes mit geschlossenen vier Wänden verzichten kann, bieten sich Tarps als Alternative.

Zelte für Outdoor und Trekking

Eigentlich nichts anderes als eine Plane aus sehr leichtem, reißfestem Zeltstoff, welche von den eigenen Trekkingstöcken aufgespannt wird. Damit ist es möglich ein Gewicht von ca. 500 Gramm zu erreichen. Ein leichtes Trekkingzelt für 2 Personen wiegt leicht das 4-6 fache. Wem der Boden bei Tarps fehlt kann sich eventuell mit den einwandigen Tarptents anfreunden. Im Gegensatz zu Tarps besitzen sie einen Boden und bieten etwas mehr Schutz als Tarps. Wem das zu spartanisch ist wird eventuell bei sehr leichten Zelten z.B. von MSR oder Terra Nova fündig.

Rucksack

Hat man das Gewicht des Rucksackinhalts reduziert, bleibt als letzter Schritt die Wahl eines leichteren Rucksacks. Meist fehlt den UL-Rucksäcken ein belastbares Tragegestell, wodurch solche Rucksäcke weniger als ein Kilogramm wiegen, dadurch aber auch weniger Last tragen können. Die Komfortgrenze bei UL-Rucksäcken ist meist bei 12-14 kg erreicht. Normale Trekkingrucksäcke wiegen zwar das Vierfache, mit ihrem Tragegestell lassen sich aber auch bequem Lasten von 20 Kilogramm so auf die Hüfte übertragen.

Wird der Rucksack leichter wird man schnell merken dass auch der Rest der Ausrüstung schrumpfen kann. Man wird wieder trittsicherer, die Füße benötigen nicht mehr so festes, schweres Schuhwerk um gestützt zu werden. Bei Ultraleichwanderern kommen so oft Multifunktionsschuhe, Trailrunner oder Leichtwanderschuhe zum Einsatz. Man wandert wieder leichter.

Die schweren, robusten 3-Lagenjacken, welche oft auf die Belastung eines schweren Rucksacks ausgelegt sind kann man gegen leichtere Wetterschutzjacken tauchen. Diese wiegen dann nur noch die Hälfte.

Letztendlich muss aber jeder für sich herausfinden ob das weniger im Rucksack wirklich ein Komfortgewinn für ihn ist. Es wäre ja schade wenn der dem UL-Wahn zum Opfer fällt.

Marken die für Ultralight interessant sind

  • Terra Nova. Englischer Produzent von sehr leichten, hochwertigen, wenn auch nicht gerade günstigen Leichtzelten.
  • GoLite: Die amerikanische Firma bietet ein komplettes Sortiment ultraleichter Ausrüstung von Textilien, Schlafsäcken, Rucksäcken, Zelten.
  • MSR: Bei Mountain Safety Research finden sich Produkte von bester Qualität. Besonders interessant sind Zelte der Hubba Reihe, leichte Filtersysteme, Schneeschuhe und Campzubehör
  • Snowpeak: Japanischer Hersteller von edelstem, sehr leichtem und robustem Titangeschirr. Unter Trekkern besitzt Snowpeak mittlerweile Kultstatus.
  • Yeti: die Firma aus Görlitz in Sachsen produziert seit Jahren hochwertige, leichte Daunenschlafsäcke.
  • Carinthia: Die österreichische Firma bietet beste Daunenschlafsäcke mit einem unglaublichen Preis-Leistungsverhältnis.

Von Sebastian K., Einkäufer für Ultralight Trekking Ausrüstung.

Experten-Tipps

Kaufberatung

Auf der Suche nach Tipps und Infos zu perfekten Ausrüstung?

Dann helfen wir Ihnen gerne mit einer unserer Kaufberatungen weiter.

GPS-Gerät

GPS-Gerät

Schon mal verlaufen oder verfahren auf Tour?

Dann gönnen Sie sich doch den Luxus eines Outdoor GPS-Geräts. Was im Auto bereits Standard ist, ist nun auch für die Radtour oder Trekking Tour finanziell erschwinglich geworden.

GPS Basisgeräte gibt es zum Beispiel von Garmin bereits ab ca. 180 EUR. Und die Bedienung der GPS-Geräte ist im Lauf einfach und intuitiv geworden. Farbige Displays mit Touch-Funktion liefern Ihnen alle notwendigen Informationen im Gelände.

GPS-Gerät

 

Ortlieb

Ortlieb Logo

Seit 30 Jahre sind wasserdichte Fahrradtaschen und Packsäcke von Ortlieb in der ganzen Welt unterwegs. Bis heute entwickelt und fertigt Ortlieb in Deutschland.

Charakteristisch für alle Ortlieb Produkte sind die hermetischen Verschluss-Systeme, welche die Ausrüstung von Radfahrer, Motorradfahrer und alle Outdoorler gegen Staub und Wasser in allen möglichen Situationen schützt. Dies kombiniert mit einer kompromisslosen Konzentration auf Qualität und Nachhaltigkeit, macht heute Ortlieb zum Spezialisten für Fahrradtaschen, Lenkertaschen und Satteltaschen gemacht.

Ergänzt wird das Rad-Angebot um wasserdichte Packtaschen, Fototaschen und Rucksäcke für Trekking und Outdoor.

Onlineshop Ortlieb
5 €* Gutschein sichern!
Minimieren Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren und sofort 5 €* sparen!
  • Ihre Vorteile
  • Als Erster informiert über Angebote & Aktionen
  • Kompetente Informationen & die besten Produkte für den Bergsport
  • Gewinnspiele & Fotocontests mit hochwertigen Preisen
*Der Gutschein gilt nur für nicht reduzierte Artikel ab einem Mindestbestellwert von 40 €. Nur bei Erstabonnierung oder wenn
Sie seit mehr als einem Jahr unseren Newsletter nicht abonniert hatten. Gültig 30 Tage ab Ausstelldatum.