• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Feines Wollzeug

Roughstuff Deubelskerl & Co.: Lodenjacke für den Outdoor-Einsatz

4 Minuten Lesezeit
Loden. Da denkt man an die bayerische Trachtengruppe oder Opas Jagdoutfit. Dass Loden auch anders kann, zeigt das Unternehmen Roughstuff in Form von sportlicher Outdoorbekleidung. Wir verraten, was es mit "Deubelskerl" und "Holder Maid" auf sich hat.

Roughstuff: Outdoor-Bekleidung aus LodenDer Stoff, aus dem die Trachtenjacken sind, jeder kennt ihn, sein Ruf eilt ihm voraus. Weit über Bayerns Grenzen hinaus ist er berühmt für höchste Qualität und höchste Ansprüche: Loden. Das Material präsentiert sich zugleich vielseitig, authentisch-bodenständig und edel. Naturliebhaber sowie mutige Stilmixer haben Loden längst für sich entdeckt. Der warme Filzstoff mit ausgezeichnetem Tragekomfort wird aus Schafschurwolle hergestellt, die zuerst gewebt und anschließend gewalkt wird. Was die wenigsten wissen: Loden wird bereits seit über 1.000 Jahren verwendet, fand und findet bei allen Aktivitäten draußen seinen berechtigten Einsatz und viele Fans.

HINWEIS: Die Marke Rough Stuff ist bei Bergzeit nicht mehr erhältlich! Hier geht es zu allen anderen Produkten im Bergzeit-Sortiment, bei denen Loden zum Einsatz kommt:

 

Loden bietet Vorteile für den Einsatz beim Sport und in der Freizeit

Loden kann auch anders: Sportlicher schnitt, flotte Farben und abgesetzte Reißverschlüsse. Die Deubelskerl überzeugt optisch und funktionell als Outdoor-Jacke. | Foto: Roughstuff
Loden kann auch anders: Sportlicher Schnitt, flotte Farben und abgesetzte Reißverschlüsse. Die Deubelskerl überzeugt optisch und funktionell als Outdoor-Jacke. | Foto: Roughstuff

Das Unternehmen Roughstuff mit Firmensitz in Gütersloh verwendet für seine Outdoorjacken und -westen nur Lodenstoff, der in Deutschland aus 100 Prozent Schurwolle gefertigt ist. Auf die Beimischung synthetischer Fasern wird verzichtet. Einzig zur Hinterlegung von Taschen wird ein schnell trocknendes Netzmaterial aus Polyester eingesetzt. Dadurch konzentrieren sich die Vorzüge der Wolle in ihrer reinsten Form: Loden ist „von Natur aus“ stark wind- und wasserabweisend, der Stoff ist dicht gewebt und bietet erstklassigen Wetterschutz, ohne Chemie und ohne Beschichtung. Dabei ist Loden außerordentlich atmungsaktiv und lässt Dampf nach außen entweichen. Ein einzigartiger Vorteil des Wollfilzes ist die Temperaturregulierung: er wärmt bei Kälte und kühlt bei Hitze. Einen Hitzestau – selbst bei sehr anspruchsvollen, anstrengenden Touren – wird es in einer Lodenjacke nicht geben.

Da sich die beim Schwitzen entstandenen Bakterien nicht an glatten Wollfasern halten können, ist Schafschurwolle von Natur aus geruchsabweisend, eine Roughstuff Lodenjacke riecht immer frisch. Zudem weist Loden zuverlässig Schmutz ab. Kommt es bei Abenteuern in Wald, Fels und Matsch doch einmal zu gröberen Verschmutzungen, lassen sich diese einfach von Deubelskerl, Holder Maid und Co. ausbürsten. Auch Gerüche, zum Beispiel vom romantischen Lagerfeuer, verschwinden im Nu durch einfaches Entlüften. Lagerfeuer-Romantik ist übrigens der einzige Grund, warum es knistern könnte, denn Loden ist absolut geräuschlos – sehr angenehm beim Wandern mit Rucksack und weiten Armbewegungen während des Sicherns am Klettersteig. Für Trachtler und Bergsportler gleichermaßen wichtig: Das Gewebe ist extrem strapazierfähig und langlebig. Nicht nur ein praktischer Nutzen für uns, sondern auch für die Umwelt. Denn Langlebigkeit bedeutet Nachhaltigkeit.

Lodenjacken mit kleinem ökologischem Fußabdruck

Neben der hohen Funktionalität der verwendeten Materialien legt Roughstuff großen Wert auf Nachhaltigkeit und einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck. Dies erreicht der Loden-Experte durch fast nur in Europa angesiedelte Lieferanten, kurze Transport- und Lieferwege sowie die besonders lange Lebensdauer der strapazierfähigen Produkte. Roughstuff verwendet nur Materialien gemäß Öko-Tex® Standard 100, das heißt sie sind streng auf Schadstoffe geprüft und gesundheitlich einwandfrei.

Auf Omas alter Nähmaschine nahm der Deubelskerl seinen Anfang

Roughstuffs Firmengründung kam übrigens ein Zufall zu Hilfe: Unternehmensgründer Tobias Stork nähte die ersten Stücke auf der alten Nähmaschine der Großmutter. Denn was der Markt nicht hergibt, macht man selbst. Das Design entwickelte sich weiter und Funktionstüchtigkeit wurde kombiniert mit modischem Aussehen. Die Produkte waren ursprünglich für den Eigenbedarf und später für Freunde gedacht – bis ein Redakteur zufällig von der Geschichte erfuhr und die Sache publik machte. Da Loden in Form von sportlicher Funktionsbekleidung bisher ein Novum ist, war die positive Resonanz überwältigend. Erste Kundenbestellungen sofort nach Erscheinen des Artikels überstiegen die Möglichkeiten – so wurde das Unternehmen Roughstuff 2010 gegründet und wächst seitdem zusehends.

HINWEIS: Die Marke Rough Stuff ist bei Bergzeit nicht mehr erhältlich!

Das Redaktionsteam empfiehlt …

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.