• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Schlafsack oder Mantel?

Poler Napsack im Test

5 Minuten Lesezeit
Für alle, die gerne frösteln und denen ihr Schlafsack nicht flexibel genug ist, gibt es eine tolle Lösung: den "Napsack" von Poler Outdoor Stuff. Seine Funktion findet er irgendwo zwischen Mantel, Schlafsack und Decke. Ein Testbericht.

Poler war für mich bis letztes Jahr noch völlig unbekannt. Ich kannte zwar den Napsack – von Bildern auf Facebook oder Instagram. Die Marke dahinter sagte mir jedoch nichts. Dies hat sich letztes Jahr auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen geändert. Dort habe ich den Napsack gesehen und wurde dadurch zum ersten Mal auf die Marke Poler und ihr restliches Sortiment aufmerksam. Und war sofort total begeistert.

Poler: Stylisch-praktische Outdoor-Ausrüstung

Schlafsack oder Mantel? Der Poler Napsack ist beides! | Foto: Lea Liebmann
Schlafsack oder Mantel? Der Poler Napsack ist beides! | Foto: Lea Liebmann

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern liegt der Fokus von Poler Outdoor Stuff nicht darauf, die funktionalsten und leichtesten Produkte zu entwickeln. Stattdessen steht der Spaß an den Produkten im Vordergrund – draußen und auf Reisen („having fun on road trips and in the outdoors“). Poler entwirft stylisch-praktische Kleidung und Outdoor-Ausrüstung für Traveller, Kletterer, Wanderer, Couch Surfer, normale Surfer, Camper, Biker, Freerider, Snowboarder… Seinen Ursprung hat das Unternehmen in den USA, genauer gesagt in Portland, Oregon. Portland zählt zu den grünsten Städten Amerikas und bietet mit seiner Umgebung das ideale Einsatzgebiet für die Poler-Produkte.

Schlafsack, Mantel, Decke – was ist der Poler Napsack?

Der Napsack von Poler Outdoor Stuff  ist eine Kreuzung aus Kunstfaserschlafsack und Mantel. Ausgeliefert wird er in einem Packsack. Darin kann man ihn wie einen normalen Schlafsack auf eine Größe von etwa 20×25 Zentimeter komprimieren. Die Gewichtsangabe des Herstellers beträgt bei Größe L 1.450 Gramm. Der Napsack hat seitlich jeweils einen Reißverschluss und ist im Gegensatz zu einem normalen Schlafsack unten offen. Werden der Kordelzug im Fußbereich und die Zipper an der Armöffnung geschlossen, ist der Napsack ein vollwertiger Schlafsack mit einem Komfortbereich von etwa zehn Grad. Öffnet man die Armzipper, kann man einen Laptop nutzen, ein Buch lesen oder sogar kochen, ohne den Schlafsack zu verlassen. Öffnet man den Kordelzug am Fußende und zieht diesen zusammen, kann man ihn als Mantel tragen und herumlaufen. Ein weiterer Kordelzug befindet sich an der Kapuze, somit kann auch diese festgezogen und angepasst werden. Außerdem hat der Napsack insgesamt drei Taschen (mit Druckknopf). Hierin kann man entweder seine Hände wärmen oder sein Handy aufbewahren.

Gefüttert ist der Poler Napsack mit einer Thermastuff Kunstfaserfüllung. Das weiche Innenmaterial sorgt für eine Menge Schlaf- und Tragekomfort. Laut Herstellerangaben ist der Napsack ein Drei-Jahreszeiten-Allrounder. Im Winter ist der Schlafsack, außer zum Chillen zu Hause, eher weniger geeignet.

Der Test: Wofür braucht man den Poler Napsack?

Mit dem Polar Napsack muss man nicht "sackhüpfen", wenn man sich in seinem Schlafsack fortbewegen möchte. Einfach den Kordelzug am Fußende zusammenziehen, und schon hat man die nötige Beinfreiheit! | Foto: Lea Liebmann
Mit dem Polar Napsack muss man nicht „sackhüpfen“, wenn man sich in seinem Schlafsack fortbewegen möchte. Einfach den Kordelzug am Fußende zusammenziehen, und schon hat man die nötige Beinfreiheit! | Foto: Lea Liebmann

Ich hatte zwar noch keine Gelegenheit, das gute Stück  zu einem Campingtrip mitzunehmen, dennoch ist der Napsack schon eines meiner absoluten Lieblingsteile. Zugegeben, anfangs wusste ich nicht so recht, für was ich ihn genau verwenden könnte. Dann habe ich ihn einfach mal bei mir im Wohnzimmer geparkt und letztlich war er den Winter über mehr im Einsatz als meine Couchdecke. Der Tragekomfort ist genial. Das Innenmaterial ist schön weich und die Arm- und Fußöffnung sind extrem praktisch. So kann man mit ihm die ganze Zeit herumlaufen und alles machen, was man will. Es fühlt sich an, als wäre man in einer schönen warmen Decke eingepackt. Jetzt wo die Abende wieder länger werden und man sich freut, abends wieder draußen sitzen zu können, erweist sich der Poler Napsack ebenfalls als Lieblingsteil. Nicht nur einmal wurde ich von meinen Freunden für diese Jacke bzw. Decke beneidet.

Obwohl es kleinere und leichtere Schlafsäcke gibt, habe ich ihn auch auf eine Hüttenübernachtung mitgenommen und war auch hier zufrieden mit ihm. In der Stube war er nicht nur optisch ein Highlight, sondern sorgte den ganzen Abend für den entsprechenden Wohlfühlfaktor.

Der einzige Nachteil, den ich am Napsack sehe, ist das offene Fußteil. Auch wenn die Kordel unten geschlossen ist, friert man leichter an den Füßen. Dieses Problem betrifft wahrscheinlich eher Frauen. Mein Tipp daher: Am Besten nimmt man einfach ein warmes Paar Socken mit, dann löst sich das Problem.

Fazit: Der Poler Napsack – zusätzlicher Komfort

Im praktischen Schlafsack-Format kann man den Polar Napsack überall mit hinnehmen - egal ob zum Campen, ans Lagerfeuer oder auf die Hütte! | Foto: Lea Liebmann
Im praktischen Schlafsack-Format kann man den Polar Napsack überall mit hinnehmen – egal ob zum Campen, ans Lagerfeuer oder auf die Hütte! | Foto: Lea Liebmann

Der Poler Napsack ist in erster Linie ein Komfortprodukt – nicht die Funktion, sondern der zusätzliche Wärmekomfort stehen bei dem Produkt im Vordergrund. Für diesen Einsatzbereich hat er in meinen Augen alle nötigen Features, die er braucht. Taschen, Kordeln am Fußende und an der Kapuze sowie robuste, leicht zu bedienende Reißverschlüsse am Kragen und an den Armen. Wenn man ihn auch als Schlafsack nutzen möchte, sollte man beim Kauf auf die Länge achten, damit er auch in geschlossenem Zustand lang genug ist.

Mein Fazit: Ich kann den Napsack nur empfehlen. Er ist einfach praktisch, stylisch und sorgt für angenehme Wärme – egal ob an langen Abenden draußen, beim Campen, auf der Hütte oder am Lagerfeuer…

 

Mehr zu den Themen Camping und Schlafsack

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.